Das dürfte für einiges Chaos sorgen: Die Autobahn 60 wird an diesem und dem Wochenende danach zwischen dem Autobahnkreuz Mainz-Süd und der Anschlussstelle Mainz-Lerchenberg voll gesperrt. Der Grund: die Mainzelbahn. Die neue Straßenbahnstrecke von der Innenstadt hinauf auf den Lerchenberg muss die Autobahn überqueren, das soll eine Brücke mit „erheblicher Spannweite“ besorgen – die Autobahn ist hier zwar „nur“ vierspurig, soll aber einmal sechs Spuren bekommen. Entsprechend breit muss die Brücke sein.

Logo Mainzelbahn Die Mainzelbahn ist ja DAS Megaprojekt für die Landeshauptstadt in Sachen Verkehr. Für die 9,2 Kilometer lange Strecke zwischen Hauptbahnhof, Uni, Stadion, Bretzenheim, Marienborn und dem Lerchenberg sind 84 Millionen Euro an Baukosten angepeilt, Ende 2016 soll die neue Straßenbahntrasse in Betrieb gehen. Im November 2014 wurden die ersten Gleise verlegt.

Brückenstützen werden gebohrt und verankert

Für die Brücke über die Autobahn im Bereich Marienborn werden nun die Brückenstützen gebohrt und verankert. Dafür müssen in der Mitte der heutigen Autobahn 30 Meter lange Bohrpfähle für eine Brückenstütze gebohrt und eingebaut werden, teilten die Mainzer Verkehrsbetriebe mit. Dies erfordere eben Arbeiten an mindestens zwei Wochenenden von Freitagabend bis Montagmorgen vor dem Berufsverkehr.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Bau der Mainzelbahn: Skizze der Autobahnbrücke über die A60
Bau der Mainzelbahn: Skizze der Autobahnbrücke über die A60

Die Autobahn wird deshalb vom heutigen Freitag, dem 9. Januar 2015, ab 20.00 Uhr bis zum Montag, 12. Januar 2015, 6.00 Uhr voll gesperrt. Dasselbe dann noch einmal ein Wochenende später, vom Freitag, dem 16. Januar, ab 20.00 Uhr bis Montag, dem 19. Januar 2015, um 6.00 Uhr. Die Sperrung gilt für beide Richtungen! Damit ist eine wichtige Verkehrsader von Mainz und Rheinhessen still gelegt.

Die Baumaßnahmen einschließlich der Sperrungen seien mit dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz der Stadt Mainz und den anderen für Verkehr zuständigen Stellen intensiv abgestimmt, betont die MVG. Und natürlich gibt es während der Sperrungen Umleitungen:

  • Auf dem Mainzer Autobahnring fahrt Ihr von Finthen an über die A 643 nach Wiesbaden, weiter über die A 66 und die A 671 Richtung Mainspitzdreieck, und dort wieder Richtung Mainz – dann kommt Ihr in Hechtsheim raus. Umgekehrt gilt das natürlich genauso.
  • Wer sich in Mainz auskennt, muss den Riesenumweg natürlich nicht nehmen: Hier fahrt Ihr einfach die Saarstraße Richtung Innenstadt, und dann auf der Koblenzer Straße Richtung Gutenbgerg-Center und dem Lerchenberg. Entweder düst Ihr dann geradeaus Richtung Rheinhessen, oder biegt links an der Haifa-Allee ab und nehmt den Weg über die Pariser Straße zur Geschwister-Scholl-Straße Richtung Hechtsheim.
  • Umgekehrt geht’s von Hechtsheim, Laubenheim und Weisenau auf der Geschwister-Scholl-Straße Richtung Innenstadt, dann links auf die Pariser Straße und geradeaus weiter. Wer nach Finthen will, fährt wohl besser die Tangente an der Uniklinik vorbei und biegt links ab auf die Saarstraße.

Und plant besser zusätzliche Zeit ein…. Die Mainzer Verkehrsbetriebe sagen vorsorglich schon mal Entschuldigung 😉

Teilsperrung der Hans-Böckler-Straße ab Montag

Auch außerhalb der Autobahnbrücke sorgt die Mainzelbahn weiter für Behinderungen. Von Montag an betrifft das die Hans-Böckler-Straße und die Marienborner Straße in Bretzenheim. Hier wird ab kommenden Montag, dem 12. Januar mit den Vorbereitungen für den Trassenbau begonnen, in dem Gas- und Trinkwasserleitungen umlegt werden.

Dafür muss die Zufahrt von der Marienborner Straße in die Hans-Böckler-Straße in Richtung Karl-Zörgiebel-Straße gesperrt werden. Alle weiteren Zufahrten zur Hans-Böckler-Straße bleiben aber bestehen. Die Verkehrsführung in der Marienborner Straße im Bereich der Baustelle erfolgt einspurig und wird über eine Ampelanlage geregelt. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte März 2015…

Info& auf Mainz&: Mehr Infos zur Mainzelbahn gibt es im Internet auf dieser Seite und auf Mainz& unter anderem in diesem Artikel.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein