Das wird ein toller Festival Sommer in Mainz! Dass Neil Young auf die Nordmole kommt, wisst Ihr ja schon – aber er ist nicht der einzige Star, der in diesem Sommer Mainz unsicher macht. Zur Konzertreihe „Summer in the City“ kommen nämlich außerdem noch Elton John, Unheilig, BAP, der Trompeter Till Brönner und der Schlagerstar Thomas Kuhn. Sogar hochkarätige Klassik gibt’s, aber der Reihe nach.

Elton John - Foto Frankfurter Hof
Action pur: Sir Elton John – Foto: Frankfurter Hof

Zuerst einmal muss nämlich einer nachsitzen: Sir Elton John hatte ja schon 2013 in Mainz spielen sollen. Dann erkrankte der Brite, das Konzert fiel aus. Nun wird es nachgeholt, und zwar am 19. Juli auf der Nordmole, Ihr wisst schon: diese coole Bühne direkt am Rhein. Und wer Elton John nicht mag, nun, der Mann macht in jedem Fall eine wirklich gute Show! Die Veranstalter versprechen gut zwei Stunden „Greatest Hits“ plus neue, erdige Blues Songs aus dem jüngsten Album „The Union“.

Nur einen Tag später, am 20. Juli, gibt sich Unheilig ebenfalls auf der Nordmole die Ehre. Der Graf und seine Band präsentieren erstmals in der 10-jähirgen Bandgeschichte ein „Best of“ ihrer Songs, und das alles live, heißt es. Na, das wäre ja auch noch schöner, wenn eine Band auf offener Bühne Playback präsentieren würde!

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Am 25. Juli gibt es dann einen Leckerbissen für Jazz-Fans: Trompeter Till Brönner kommt mit seiner Band und präsentiert sein neues Album, und das nicht auf der Nordmole, sondern auf der Zitadelle. Die Atmosphäre da oben über Mainz ist großartig, ein geschützter Raum quasi. Und das ist gut für denn Jazztrompeter, der mit nur wenigen Tönen ausdrucksstarke Melodien malt – „souverän, selbstbewusst und reif“, heißt es im Programm.

Am 28. Juli kommt dann, wie gesagt, Neil Young mit seiner Band Crazy horse auf die Nordmole. Und ja, er hat 2013 schon in Köln gespielt 😉

Wolfgang Niedecken kommt mit BAP auf den Mainzer Domplatz - Foto Frankfurter Hof
Wolfgang Niedecken kommt mit BAP – Foto Frankfurter Hof

Am 3. August kommt dann ein alter Klassiker der Deutschrock-Szene nach Mainz: BAP gibt sich die Ehre, und das auf dem Mainzer Domplatz. Da wackelt dann der Dom mal nicht an Fastnacht 😉 Allerdings sind Wolfgang Niedecken und seine Band auf einer „zieht den Stecker“-Tour, es gibt also BAP unplugged mit veränderten Arrangements und Instrumentierungen. Da darf man gespannt sein.

Am 9. August gibt es dann einen Leckerbissen für Schlager-Fans: Dieter Thomas Kuhn und seine Band dürfen auf die Zitadelle. Klassik-Fans dürfen sich wiederum auf den 17. August freuen: Stilvoll zu Füßen des Doms wird Nabucco gegeben, die große Freiheitsoper von Giuseppe Verdi mit dem berühmten Gefangenenchor. 130 Mitwirkende hat das Ensemble der „Plovdiver Symphoniker“, wer auch immer die sind. Gut sollen sie aber sein, die Leitung Dirigent Nayden Todorov.

Näheres zu den Solisten findet man auf der Homepage des Frankfurter Hofs. Dort und auf der Seite der Mainzer Marketinggesellschaft Mainzplus gibt’s auch Infos zu den Tickets.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein