Jetzt haben auch die Wiesbadener ihre große Weltkriegs-Bombe: Mitten in der Innenstadt wurde am Dienstag eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden, die satte fünf Zentner schwer ist. Gefunden wurde sie bei den Bauarbeiten zu den neuen Rhein-Main-Hallen. Am Dienstagabend um 20.00 Uhr soll die Entschärfung stattfinden, zur Sicherheit wurde ein Umkreis von 500 Metern evakuiert.

Entschärfte Bombe in Mainz-Weisenau - Foto: gik
Entschärfte Bombe in Mainz-Weisenau – Foto: gik

Damit erlebt die Wiesbadener Innenstadt jetzt das Szenario, das Mainz Ende November 2014 erlebt hat: In Weisenau wurde ein 500 Kilo schwerer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und entschärft. Weil die Bombe scharf im Boden lag, wurde dafür ein Sicherheitsradius von einem Kilometer gezogen, 8.500 Menschen hatten ihre Häuser verlassen müssen.

Nun also mussten die Wiesbadener aus ihren Häusern, wollen hoffen, dass auch drüben über’m Rhein alles gut geht. Die Hessenschau zeigte schon mal eine menschenleere Wilhelmstraße und berichtete von einer Sammelstelle im Kurhaus. In Wiesbaden ist sogar der Notfall gehoben. 😉

- Werbung -
Werben auf Mainz&

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein