Auch drei Wochen nach der Fällung der 72 Kastanien in der Lesselallee bewegt der Tod der uralten Bäume noch viele Kostheimer. „Man hat den Leuten ein Stück Geschichte genommen“, sagt Marion Mück-Raab von der Bürgerinitiative „Rettet unsere Kastanien“. Für die Menschen in Kostheim sei die Allee der Ort, an dem sie mit Hunden spazieren gingen, mit Kindern Kastanien sammelten und sich verliebten. An die Allee und ihre Bäume erinnert nun auch eine Ausstellung im Weingut Schilling.

Doppelfoto Lesselallee blühend und gefällt - Foto: Bewersdorf/Schmelz
Doppelfoto Lesselallee blühend und gefällt – Foto: Bewersdorf/Schmelz

Zwölf Fotografien sind im Restaurant des Weinguts Schilling in der Taunusstraße zu sehen. Sie zeigen blühende Kastanien, das satte Grün der Bäume im Sommer, Spaziergänge im Herbst. Doch daneben hängen auch Bilder von der Zerstörung der Bäume und den gefällten Baumriesen. Die Fotografien stammen von Rolf Bewersdorf, Michael Schick und Reinhold Schmelz, letzterer stellte auch die Bilder für die Ausstellung zusammen. Die Ausstellung wird noch bis in den Februar in der Straußwirtschaft zu sehen sein.

Info& auf Mainz&: Fotoausstellung zur Erinnerung an die Lesselallee, Weingut Schilling, Taunusstraße 5, Mainz-Kostheim. Mehr Infos zum Weingut findet Ihr hier. Wer eine eigene Erinnerung an die Lesselallee erwerben möchte: Die BI verkauft einen Jahreskalender über die Lesselallee – den letzten. Kosten 12,- Euro. Bei Interesse Email an mueck-raab(at)gmx.de.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

 

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein