Heute war landesweiter Kontrolltag der Polizei, vielleicht habt Ihr das ja auch direkt vor Ort mitbekommen ­čśë Im Fokus stand das Thema “Verkehrssicherheit f├╝r Kinder”, denn leider h├Ąngt es da vor allem bei manchen Eltern noch gewaltig. In 110 Autos waren am heutigen Kontrolltag die Kinder nicht ordnungsgem├Ą├č gesichert, also nicht angeschnallt. Und in 78 Autos waren ├╝berhaupt keine Kindersicherungen vorhanden, teilte das Innenministerium mit.┬á Also ehrlich, Leute!

Schneller als 5 kmh gehen? Knollen! - Foto: gik
Bei den Drecks├Ącken verteilte “Ordnungsmann” G├╝nter Beck sogar Knollen f├╝r schnelles Gehen.. – Foto: gik

2013: 1,291 Kinder in Rheinland-Pfalz verungl├╝ckt

2013 verungl├╝ckten n├Ąmlich 1.291┬á Kinder auf den Stra├čen von Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Verkehrsunf├Ąlle mit Kindern geht zwar seit Jahren zur├╝ck, aber daf├╝r werden immer noch viele Kinder im Auto ihrer Eltern oder anderer Erwachsener verletzt – 2013 waren es 617 Kinder. Im Jahr 2012 verzeichnete die Polizei 1374 verletzte Kinder, davon 631 als Mitfahrer, und das zeigt: Das Bewusstsein mancher Erwachsener f├╝r die Gefahr, in der sie ihre Kids bringen, ist noch immer zu niedrig.

Am Mittwoch war deshalb in ganz Rheinland-Pfalz Kontrolle angesagt.619 Polizisten waren zwischen 7.00 Uhr und 14.00 Uhr im Einsatz, die insgesamt 3.782 Fahrzeuge kontrollierten – an 807 war etwas zu beanstanden. In Mainz gab es Kontrollen vor allem an verschiedenen Schulen, hier wurden insgesamt 558 Pkw kontrolliert. Zu beanstanden hatte die Polizei etwas bei 72 Fahrzeugen: hier wurden Kinder nicht richtig angeschnallt oder gesichert, betroffen davon waren 30 Kinder.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Erschreckend viele M├Ąngel bei Schulbussen

Erschreckend waren aber vor allem die Kontrollen bei Schulbussen. 69 Schulbusse kontrollierte die Polizei in Mainz, 20 wurden beanstandet. Hier stellten die Polizisten nicht vorhandene Feuerl├Âscher, abgelaufene oder fehlende Verbandsk├Ąsten fest und fanden M├Ąngel am Einklemmschutz an den T├╝ren. Im Bereich Oppenheim musste gar ein Schulbus ganz aus dem Verkehr gezogen werden, hier funktionierte der Einlemmschutz gleich gar nicht mehr. Von der Firma musste ein Ersatzbus angefordert werden – da sind ein paar Kinder zu sp├Ąt in die Schule gekommen..

Polizeim├╝tzen
Achtung, Kontrolle – Foto: gik

Landesweit wurden 463 Schulbusse kontrolliert, dabei wurden 102 Verst├Â├če festgestellt, davon 50 Verst├Â├če gegen Ausr├╝stungsvorschriften, 14 hatten technische M├Ąngel und bei drei Busfahrern wurde gegen Sozialvorschriften versto├čen. Die Polizisten erstatteten acht Strafanzeigen und 47 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, 373 Fahrzeugf├╝hrer wurden verwarnt.

Mainz: schon 23 Kinder 2014 im Stra├čenverkehr verletzt

Im┬á Bereich Mainz wurden 2013 ├╝brigens 67 Kinder bei insgesamt 85 Unf├Ąllen verletzt, immerhin war das ein starker R├╝ckgang im Vergleich zu 2012, da wurden noch 91 Kinder bei Unf├Ąllen verletzt. Allerdings verungl├╝ckten im 1. Quartal 2014 bereits 23┬á Kinder im Stra├čenverkehr – im 1. Quartal des Jahres 2013 waren es nur 14 Kinder gewesen. Bei den Unf├Ąllen 2014 wurden drei Kinder schwer, 18 leicht verletzt.

Also, liebe Leute, seid doch bitte vorsichtig! Als h├Ąufigste Ursachen nennt die Polizei: Kindersitze und Gurte sind falsch befestigt, Vorgaben hinsichtlich Gr├Â├če, Gewicht und Alter des Kindes werden nicht beachtet, oft gibt es sogar gar keinen Kindersitz – oder die Kids sind einfach nicht angeschnallt. Und bitte denkt dran: Auch bei kurzen Fahrten oder geringer Geschwindigkeit gilt Kindersitz und Anschnallen! Ist doch besser, die eine Minute zu investieren, als wenn etwas passiert…

Info& auf Mainz&: Eine Brosch├╝re mit vielen Tipps rund ums Thema “Kinder im Auto sichern” gibt es┬á beim Verkehrstechnischen Institut der Deutschen Versicherer. Hier geht es direkt zur Brosch├╝re.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein