Volle Hütte, begeisterte Kunden, Medien gleich reihenweise – die Eröffnung des neuen Ladens von Kult-Metzger Peter in der Neustadt war ein voller Erfolg, natürlich! Schließlich haben ja seine Fans und Freunde den Metzger über eine schwere Zeit geholfen: Im Januar wurde ihm nach dreizehn Jahren sein Laden gekündigt, erst jetzt, Ende September, konnte er in den neuen Räumen Eröffnung feiern. “Jetzt fällt so langsam der Ballast von einem ab”, sagte Peter Leussler am Samstag Mainz&.

Metzger Peter Leussler vor dem neuen Laden - Foto: gik
Metzger Peter Leussler vor dem neuen Laden – Foto: gik

Da lag hinter dem Kult-Metzger schon eine ganze Eröffnungsfeier in dem neuen Laden Sömmeringplatz Ecke Feldbergstraße. Wo früher mal ein türkischer Gemüsehändler seinen Laden hatte, steht nun die Metzgerstheke.

Schickes rot-grau bestimmt den Laden im Inneren, der vordere Teil des Ladens hat viel Raum für Tische und Bänke. Schließlich ist Peter zwar Metzger, aber im Vordergrund steht sein Imbissgeschäft.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

“Die Metzgerei lohnt sich nimmer”, sagt Leussler, “ich mach’ mein Geschäft über den Imbiss.” Currywurst oder Kalbschnitzel mit Pommes für um die sieben Euro, dazu die Latte der guten Dinge für einen Euro: Fischbrötchen und Frikadellenbrötchen etwa, ein Schälchen Nudelsalat, 100 Gramm hausgemachte Salami oder die legendären Mettbrötchen – Metzger Peter Leussler ist definitiv ein Mann für den kleinen Geldbeutel.

Metzger Peter Leussler in seinem neuen Laden - Foto: gik
Metzger Peter Leussler in seinem neuen Laden – Foto: gik

“Herzlichen Glückwunsch, schön, dass de do bist”, sagt ein älterer Meenzer Neustädter glücklich. “Toll geworden!”, ruft ein Bekannter vom Fahrrad herunter. “Dürfen wir mal gucken?”, fragen zwei junge Neustädter und spazieren in den Laden. Bei Leussler trifft sich alles, was in der Neustadt wohnt, und genau so will Metzer Peter es auch haben.

“Alle vierzehn Tage wird’s wieder meinen Seniorennachmittag geben”, kündigt Leussler an, dann gibt es Kaffee und Kuchen oder ein Mettbrötchen für 1,50 Euro. Und Schüler kriegen bei einem Mittagessen von 5,- Euro ein Getränk gratis.

Das wird nämlich eine der wichtigen Fragen in Zukunft sein: Finden genug Leute den Laden am Sömmeringplatz? “Vorher hatte ich zwei Gymnasien in der Nachbarschaft” sagt Leussler. Vor allem in den Wintermonaten Januar und Februar werde sich entscheiden, über der Laden überleben kann.

“Ich will ja kein Millionär werden”, sagt Leussler. reich werde er mit seinen Preisen nicht. Aber “gut leben”, das wolle er schon, und natürlich seine Rechnungen bezahlen können.

Theke im neuen Laden Beim Peter - Foto: gik
Theke im neuen Laden Beim Peter – Foto: gik

Im neuen Laden steht auch noch nicht alles, die Lüftung wird am Dienstag eingebaut, auch die Toilette ist noch nicht ganz fertig. “Behindertengerecht”, sagt Leussler stolz, wie auch der Eingang zum Laden.

Dass so viele zur Eröffnung am Samstag kamen, nahm Leussler denn auch als gutes Omen: “Heute war’s richtig voll, das gibt Mut für die Zukunft”, sagte er. Für den Sömmeringplatz hat der ÖDP-Ortsbeirat auch gleich Zukunftsideen. Eine Tischtennisplatz für die Jungen, eine Boulebahn vielleicht. “Dann sponsor’ ich das Baguette und die französische Salami, und Rotwein muss es natürlich auch geben”. sagt Leussler, und strahlt: “Ich fühl’ mich hier sehr wohl.”

Info& auf Mainz&: Metzgerei “Beim Peter”, Sömmeringplatz Ecke Feldbergstraße, Öffnungszeiten: 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Montags ab 14.00 Uhr zu. Hingehen!

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein