Isabella schwingt den Spaten - Foto: gik
Isabella schwingt den Spaten – Foto: gik

Der Frühling ist da, überall sprießt es, da freut sich Mainz& natürlich auch über jedes grüne Eck in der Stadt. In der Mainzer Neustadt kam Mainz& am Mittwoch gerade an der Pizzeria Paperino vorbei – und traf eine Frau, die davor eifrig den Spaten schwang: “Ich wollte dieses Jahr einfach was an dieser Ecke machen”, sagte Isabella Kisiala.

Die gebürtige Polin ist mit dem Inhaber der Neustadt-Institution Paperino liiert, und lebte ihre Frühlingsgefühle an dem kleinen Eck Grünes aus 😉

Auf der anderen Ecke hatte Isabella den Raum unter dem Baum bereits wunderschön gestaltet: Kleine Pflanzen, eine Tonamphore – fertig war das mediterrane Eckchen. Gestern war auch die zweite Baumecke dran, wir sind gespannt, wie die am Ende aussieht. Isabella jedenfalls ist zuversichtlich, dass ihre schönen Grünecken respektiert werden: Vor einer Woche hätten noch Hunde auf dem Grün unterm Baum ihr Geschäft verrichtet. “Jetzt”, sagt sie, “passen die Hundebesitzer mehr auf.”

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Das Beet ist schon fertig: schön! - Foto: gik
Das Beet ist schon fertig: schön! – Foto: gik

Mainz& findet: Solches Engagement ist großartig! Auch an anderen Neustadt-Ecken gibt es Menschen, die sich liebevoll um kleine Grünecken kümmern – etwa in der Leibnizstraße. Wer auch immer das tut: vielen Dank! Kennt Ihr noch jemanden, der eine grüne Ecke pflegt? Sagt Bescheid, wir kommen vorbei!

Hier sprießt es schon länger: Beet in der Leibnizstraße - Foto: gik
Hier sprießt es schon länger: Beet in der Leibnizstraße – Foto: gik

 

 

 

Neue Serie: Mainz& nimmt das zum Anlass, eine neue Serie zu starten: Grün in der Stadt, wo sich in Mainz Natur verbirgt. Wir werden essbare Ecken, Gärtnerinitiativen und grüne Oasen vorstellen. Also, schaut vorbei!

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein