Tja, das war ja zu befürchten: Die Schiersteiner Brücke bleibt fürs Erste voll gesperrt, und zwar mindestens bis Ende März. Die Brücke könne voraussichtlich ab Ende März wieder für den Pkw-Verkehr geöffnet werden, teilte Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) heute, am Aschermittwoch, mit. Die Zeit brauche es für die Reparaturarbeiten an der beschädigten Vorlandbrücke. Vor Ostern könne die Autobahn 643 aber wieder benutzbar sein, hoffen die Experten.

Schiersteiner Brücke - Bernd Hölzgen zeigt Fallhöhe - Foto Kirschstein
Soooo viel ist die Schiersteiner Brücke abgekracht, zeigt Bauleiter Bernd Hölzgen. Im Hintergrund der betroffene Pfeiler. – Foto: gik

Damit bleibt Mainz und dem westlichen Rhein-Mainz-Gebiet das Verkehrschaos noch für die kommenden fünf bis sechs Wochen erhalten – mindestens. Denn nur wenn die Reparaturarbeiten planmäßig verlaufen, kann die Brücke Ende März wieder frei gegeben werden.

Betonpfeiler sollen schiefen Pfeiler stützen

Vor einer Woche hatte die Schiersteiner Brücke ja überraschend voll gesperrt werden müssen – ein Pfeiler unter der Vorlandbrücke hatte sich bei Bauarbeiten schief gestellt, die Brücke sich um 30 Zentimeter abgesenkt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Nun soll der beschädigte Teil des Überbaus mit Betonpfeilern unterstützt und mit Hilfe hydraulischer Pressen wieder in die Ursprungslage gehoben werden. Der beschädigte Pfeiler werde dabei mit einer Hilfskonstruktion entlastet, hieß es aus dem Verkehrsministerium.  Gelinge dies, könne die Schiersteiner Brücke Ende März wieder für den Pkw-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer frei gegeben werden.

Brücke für Lastwagen auch künftig gesperrt

Lastwagen werden also auch in Zukunft nicht die marode Brücke benutzen können – sie dürften einfach zu schwer sein. Damit bliebe die Schiersteiner Brücke auch in Zukunft ein Nadelöhr. In den vergangenen Tagen hätten Bodengutachter, Statiker und Ingenieure den Brücken-Schaden untersucht und ein Konzept für Sicherungsmaßnahmen geplant und statisch berechnet, hieß es aus dem Ministerium weiter. Erste Sicherungsmaßnahmen am Lager des beschädigten Pfeilers seien bereits umgesetzt worden.

Dieser Riss ist der Grund der Sperrung - Foto: gik
Ein Riss geht durch die Schiersteiner Brücke – Foto: gik

Der Verkehr wird also erst einmal weiter große Umwege in Kauf nehmen müssen – und dieWeisenauer Autobahnbrücke muss weiter als Ausweichbrücke herhalten. DerÖffentliche Personennahverkehr rund um Mainz habe durch Aufstockung der Kapazitäten auf den Strecken von Koblenz, Mannheim und Frankfurt ausgeweitet werden können, hieß es weiter.

Rheinfähre zwischen Budenheim und Walluf kommt

Zudem wurde der Betrieb der Rheinfähren zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen deutlich ausgeweitet, das gilt vor allem für die Fähren in Bingen und Ingelheim. Aber auch die Fähre in Nierstein wird je nach Bedarf mit einer Zusatzfähre unterstützt. Dazu soll noch in dieser Woche eine zusätzlich Fähre zwischen Budenheim und Niederwalluf den Betrieb aufnehmen, dort wurde gestern noch der Rhein frei gebaggert.

Staukarte von Verkehr.rlp.de
Die Staukarte von Verkehr.rlp.de zeigt die aktuelle Staulage an – hier ist mal alles grün 😉

Und es gilt weiter der Appell an alle Pendler, das Auto möglichst stehen zu lassen… Wir sind dann mal gespannt, wie das weiter geht….

Auf der Internetseite www.verkehr.rlp.de findet Ihr eine Karte, die die aktuelle Staulage in und um Mainz anzeigt – allerdings leider nur für die rheinland-pfälzische Seite. In Hessen wiederum liefern die hochmodernen Schautafeln auf den Autobahnen selbst Hinweise auf die aktuelle Verkehrslage und wie Ihr zurzeit am besten durchkommt. Also achtet auf die Anzeigen.

Auf den Bahnstrecken rund um Mainz werden inzwischen Zusatzzüge und längere S-Bahnen eingesetzt. Eine weitere Ausbreitung des Sonderverkehrs sei in Planung, hieß es etwa beim Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV).

Info& auf Mainz&: Informationen zur aktuellen Verkehrslage findet Ihr unter www.verkehr.rlp.de, www.lbm.rlp.de, und www.mobil.hessen.de, Infos zu Bussen und Bahnen auf www.der-takt.de oder auf den Seiten der Verkehrsunternehmen www.bahn.de, www.vlexx.de, www.mvg-mainz.de und www.rmv.de.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein