Ihr habt doch bestimmt drei Freundinnen, oder auch mehr. Nun, eine der drei wird in ihrem Leben Opfer einer Vergewaltigung werden, oder von einer Misshandlung. Klingt gruselig? Stimmt, ist aber die offizielle Statistik der Vereinten Nationen: Danach wird ein Drittel aller Frauen und Mädchen in ihrem Leben vergewaltigt oder misshandelt. Und ja, auch in Deutschland kommt das noch viel zu häufig vor. Oft übrigens durch Männer im eigenen Umfeld. Und dagegen könnt Ihr am heutigen Freitag ein Zeichen setzen: Kommt zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr auf die LU, auf den Platz vor der Deutschen Bank – und tanzt!

Flyer One Billion Rising
Mainzer Flyer „One Billion Rising“

„One Billion Rising“ heißt das Motto für diesen 14. Februar 2014 – denn das ist nicht nur der Valentinstag, sondern eben auch der weltweite Protesttag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. „Die New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiierte die Aktion bereits vor zwei Jahren, und rief Menschen dazu auf, am 14. Februar Häuser, Geschäfte und Arbeitsstellen zu verlassen, um gemeinsam öffentlich zu tanzen und damit Solidarität und Stärke zu zeigen“, heißt es in der Einladung, die die Stadt Mainz verschickte.

Denn zum etwas anderen Tanz auf der LU rufen in Mainz alle auf, die irgendwie für Frauenrechte eintreten: Frauenzentrum, Frauennotruf, das Frauenbüro der Stadt Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität, und auch die Gleichstellungsstelle des Landkreises Mainz-Bingen. Im vergangenen Jahr demonstrierten der Stadt zufolge einige Hundert Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Das Ziel der Aktion: „One Billion Rising for Justice“ – also, dass weltweit eine Milliarde Menschen aufstehen gegen die Gewalt an und für die Gleichberechtigung der Frauen. Warum „one billion“, was Amerikanisch ist für „eine Milliarde“? Weil ein Drittel aller Mädchen und Frauen auf diesem Planeten eine Milliarde Menschen ausmacht. Und weil genau so viele – oder noch mehr – aufstehen sollten, um zu zeigen: Wir sind viele. Wir sind stark. Und wir nehmen Unrecht nicht einfach hin.

Menschen aus 207 Ländern tanzten 2013

Weltweit gingen dazu im vergangenen Jahr Menschen in 207 Ländern der Erde auf die Straße. Wie notwendig das heute immer noch ist, haben ja gerade die wiederholten Berichte über Vergewaltigungen von Frauen in Indien gezeigt – da wurde sogar eine Vergewaltigung durch Männer als offizielle Strafe verhängt. Aber auch in Deutschland trauen sich noch immer viele Frauen nicht, ihre Peiniger anzuzeigen, sich von ihnen zu trennen und gegen das Unrecht aufzubegehren.

Gute Gründe, dagegen ein Zeichen zu setzen: Tanzt! Tanzen, sagen die Organisatorinnen aus New York, bedeutet, sich Raum zu nehmen für den eigenen Körper. Tanzen ist gefährlich, überschwänglich, sexy, heilig und ausbrechend – Tanzen bricht die Regeln, ist ungestüm, kraftvoll und frei. Hier die Originalworte von www.onebillionrising.org:

„Dancing insists we take up space. It has no set direction but we go there together. It’s dangerous, joyous, sexual, holy, disruptive. It breaks the rules. It can happen anywhere at anytime with anyone and everyone. It’s free. No corporation can control it. It joins us and pushes us to go further. It’s contagious and it spreads quickly. It’s of the body. It’s transcendent.“

Und wenn Ihr mal die ganzen Posts auf der Seite studiert, die da gerade minütlich einlaufen, dann spürt Ihr etwas von der gewaltigen Energie, die eine solche Aktion entfalten kann. In Australien, in Kabul (Afghanistan), auf den Philippinen – überall stehen Frauen gegen Gewalt auf. „Heute Nacht war ich Teil einer globalen Revolution“, schreibt eine Teilnehmerin, und eine andere Gruppe fragt, „Wer ist bereit, morgen Geschichte zu schreiben?“ – „Who’s ready to make history tomorrow?“

Könnt Ihr auch 😉 In Mainz findet die Aktion auf der Ludwigsstraße vor der Deutschen Bank statt, und zwar von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Und es wird natürlich getanzt, denn es gibt einen einheitlichen „One Billion Rising“-Tanz, der die Menschen in aller Welt in ihrem Protest vereinen soll – und wird! Wie der geht, könnt Ihr schon mal auf der deutschen Seite von „One Billion Rising“ in der Tanzrubrik angucken. Sieht echt ganz einfach aus! Wir sehen uns 😉

Info auf Mainz&: 13.00 – 16.00 Uhr, Ludwigstraße, Platz vor der Deutschen Bank.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein