Wolltet Ihr schon immer mal Umberto Eco persönlich begegnen? Den legendären Schriftsteller von „Der Name der Rose“ live erleben? Nun, dazu habt Ihr am 2. Oktober in Mainz die Gelegenheit. Eco wird nämlich am 2. Oktober der Gutenberg-Preis der Stadt Mainz verliehen, und dazu kommt der italienische Schriftsteller natürlich persönlich in die Gutenberg-Stadt. In einem Festakt ab 16.00 Uhr im Rathaus wird Eco geehrt und ihm der Preis überreicht.

Eco hat ja nicht nur Romane geschrieben, der Italiener war auch Professor für Semiotik, der Wissenschaft der Zeichensyteme, in Bologna aber auch renommierter Literaturwissenschaftler, Dozent für Ästhetik, Geschichtenerzähler. Der am 5. Januar 1932 in Alessandria im Piemont geborene Schriftsteller ist mittlerweile Professor Emeritus und hat die Ehrendoktorwürde von geschlagenen 39 Hochschulen weltweit – Mainz ist nicht darunter.

Kult-Bücher von Umberto Eco - Foto: gik
Mit „Der Name der Rose“ wurde Umberto Eco zum Kultautor – Foto: gik

Eco habe sich nicht nur wegweisend zur Zeichentheorie geäußert, sondern auch zur Frage von Interpretationen erzählender Texte, zur Rolle und Bedeutung der Kreativität von Literatur in der Gesellschaft und zur Theorie der Übersetzung. Und gerade in den zurückliegenden zehn Jahren habe er sich mit der Rolle und Bedeutung des Buches in Geschichte, Gegenwart und Zukunft beschäftigt. Wow.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Der Preis wird übrigens von der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. vergeben, und wenn Ihr die nicht kennt, seit Ihr in guter Gesellschaft 😉 Allerdings gibt es die Gesellschaft schon seit 190, sie ist eine internationale Vereinigung zur Erforschung der Geschichte und Entwicklung der Drucktechnik und der schriftorientierten Medien. Sie unterstützt unter anderem ideell und materiell das Gutenberg-Museum in Mainz. Ihre Mitgliederzahl beläuft sich eigenen Angaben zufolge auf rund 1.100 Mitglieder in 31 Ländern. Ihr Präsident ist der jeweilige Oberbürgermeister der Stadt Mainz.

Den Gutenberg-Preis vergibt sie im jährlichen Wechsel mit der Druckstadt Leipzig für eine hervorragende künstlerische, technische oder wissenschaftliche Leistung auf dem Gebiet der Druckkunst. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Eigentlich wird der Preis in Mainz traditionell an der Johannisnacht vergeben, da Eco aber da nicht konnte, findet die Preisverleihung eben jetzt statt – im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse, die vom 8. bis 12. Oktober stattfindet.

Also, eine gute Gelegenheit, den Tausendsassa Eco mal persönlich zu erleben! Wir sehen uns 😉

Info& auf Mainz&: Preisverleihung des Gutenberg-Preises 2014 am 2. Oktober 2014 ab 16.00 Uhr im Mainzer Ratshaus. Mehr zur Gutenberg-Gesellschaft findet Ihr auf www.gutenberg-gesellschaft.de und auf Facebook.  Mehr zu Umberto Eco findet Ihr auf seiner Homepage, diese ist übrigens auf Deutsch. Sein neuestes Buch heißt übrigens „Die Fabrikation des Feindes“, ein hochaktuelles Thema…

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein