Weihnachtsmarkt Schillerplatz mit grünem Fastnachtsbrunnen
Der neu gestaltete Weihnachtsmarkt am Schillerplatz mit grünem Fastnachtsbrunnen – Foto: gik

Heute öffnet ja der große Weihnachtsmarkt im Schatten des Doms seine Tore – wir freuen uns schon! Doch jenseits von Pyramide und Dom haben sich auch die anderen Weihnachtsecken in Mainz gemausert: Die Mainzplus Citymarketing GmbH hat in diesem Jahr die Ausrichtung der kleinen Weihnachtsmärkte am Bahnhof, am Neubrunnenplatz und am Schillerplatz übernommen, und siehe: Da ist was draus geworden. Zumindest können wir das für den Schillerplatz sagen – da war am Mittwochabend Beleuchtungsprobe.

14 Stände stehen nun zwischen Fastnachtsbrunnen und Schillerdenkmal, damit nutzt der Weihnachtsmarkt am Schillerplatz nun die ganze zwischen den Bäumen und Beeten eingefasste Fläche. Die schrecklichen Riesenzäune vom Vorjahr sind verschwunden, davon profitiert die Atmosphäre auf dem Platz gewaltig. Die soll auch durch ein neues Lichtkonzept gestärkt werden: Der Fastnachtsbrunnen wird in leuchtendes Grün getaucht, auch die Fassaden der angrenzenden Häuser sind grün illuminiert. Und die Buden sind deutlich weihnachtlich-wärmer gestaltet.

„Es ist ein ganz, ganz toller kleiner Markt geworden“, schwärmte Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) denn auch am Mittwochabend bei der Generalprobe. Der aufgewertete Weihnachtsmarkt am Schillerplatz sei ein richtiges „Kleinod“ geworden, „das dazu einlädt, mit Freunden und Kollegen abends noch was zu trinken.“ Der Schillerplatz wirbt dabei damit, einen Hafen abseits des Rummels des großen Marktes zu bieten und trotzdem Weihnachtsatmosphäre zu tanken.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Budenzauber am Weihnachtsmarkt Schillerplatz
Budenzauber beim Weihnachtsmarkt auf dem Schillerplatz – Foto: gik

Ein großer Glühweinstand direkt am Fastnachtsbrunnen bietet dafür alles an heißen Getränken, was man sich vorstellen kann, direkt daneben sorgt ein großer Bratwurststand mit Wurst, Steak und Pommes für die Essens-Grundlage. Aber dazu hat der Schillerplatz auch ein paar kleinere Buden bekommen: Gebrannte Mandeln und Nüsse, Geschenke zum Selbstabfüllen aus dem Fass – und Glühwein aus spanischen Weinen von der Bodegas Ibericas in der Gaustraße gibt es hier.

Und das Weingut der Stadt Mainz hat – nach dem Verpassen der Bewerbungsfrist für den großen Weihnachtsmarkt – hier nun seinen Glühweinstand und die Bude mit den Weingeschenkeartikeln aufgebaut. Helga Naß hat neben ihrem Stand auch eine kleine Bühne und verspricht weihnachtliche Musik und Nikolaus-Besuch. „Wir hoffen auf’s Beste“, sagte Naß Mainz&.

„Unser Ziel ist die Belebung der Innenstadt, auch in den nicht so frequentierten Lagen“, betonte Sitte. Gerade in der Vorweihnachtszeit würden die Menschen Essen gehen, Einkaufen, Geld ausgeben, dafür wolle die Stadt sie mit vorweihnachtlichem Ambiente nach Mainz locken. „Mit ein, zwei solchen kleinen Nebenmärkten können wir ein zusätzliches Angebot schaffen“, betonte Sitte.

Neue Glühweingläser Weihnachtsmarkt Schillerplatz
„Meenzer Wohnstubb“: Neue Glühweingläser für den Weihnachtsmarkt auf dem Schillerplatz – Foto: gik

Zugleich unterstrich der Dezernent noch einmal, der Schillerplatz sei kein Teil des offiziellen Weihnachtsmarktes. Für Schillerplatz, Hauptbahnhof und Neubrunnenplatz habe es in der Regie von Mainzplus ein eigenes Interessensbekundungsverfahren gegeben, sagte Organisator Jürgen Schmidt. Auf dem Neubrunnenplatz gibt es fünf Stände, der Wochenmarkt auf dem kleinen Platz soll auch während der Adventszeit weiter stattfinden können.

Am Hauptbahnhof wiederum ist der Weihnachtsmarkt auf ebenfalls 14 Buden angewachsen, das kleine Weihnachtsdorf soll Pendler und Reisende dazu locken, mal einen Zug oder Bus später zu nehmen. Der Schillerplatz aber hat das Zeug, ein eigenständiger kleiner Weihnachtsmarkt zu werden. Ein eigenes Glühweinglas gibt es schon – die „Meenzer Wohnstubb am Schillerplatz“. Und im großen Glühweinstand gibt es erstmals auch 25 Sitzplätze im Warmen. Die Bäume entlang des Platzes, versprachen die Organisatoren, sollen auch noch illuminiert werden.

Info& auf Mainz&: Weihnachtsmarkt auf dem Schillerplatz bis zum 23. Dezember 2015. Die Öffnungszeiten sind dieselben wie auf dme großen Weihnachtsmarkt am Dom: Sonntag bis Donnerstag: 11.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Freitag und Samstag 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Weitere Weihnachtsmärkte: Hauptbahnhof und Neubrunnenplatz. Am Hauptbahnhof ist sogar bis 22.00 Uhr geöffnet. Alle Infos dazu hier.

Werbung

2 KOMMENTARE

  1. Ein wunderschönes Beispiel
    wie man aus Fehlern lernen kann.
    Ich denke zumindest am Neubrunnenolatz ließe sich
    – falls noch nicht geschehen – ebenfalls ein besonderer Akzent setzen;
    eben ganz klein, aber einfach schööön :-))
    Leichhof wäre auch noch ein denkbarer Ort …

Schreibe einen Kommentar zu Paul Laib Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein