5000 echte Meenzer Kreppel verkauft die Garde der Prinzessin (GdP) am Samstag, dem 1. Februar 2020, ab 10.33 Uhr auf dem Gutenbergplatz vor dem Staatstheater. Der dabei erzielte Erlös kommt der Stiftung „Kinder.Gesundheit.Mainz“ sowie der Ambulanten Kinderkrankenpflege der Johanniter Mainz zugute. Umrahmt wird der Verkauf durch den Besuch des Mainzer Prinzenpaares Jacqueline I. und Heinrich II. sowie durch das Trommlercorps, die Fahnengruppe und die Majorettes der GdP. Der Benefizverkauf endet, wenn der letzte Kreppel verkauft ist, erfahrungsgemäß zwischen 13.00 und 14.00 Uhr.

„Kinder.Gesundheit.Mainz“ ist die Stiftung für das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik Mainz. Die Stiftung engagiert sich für alle Fragen um die Gesundheitswiederherstellung und Gesundheitserhaltung von Kindern und Jugendlichen. Projekte der Stiftung sind die Unterstützung der Ausstattung des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, die Förderung von Gesundheitsvorsorgeprogrammen und medizinische Forschungsprojekte zugunsten der Gesundheit von Kindern. Die Ambulante Kinderkrankenpflege der Johanniter versorgt schwerstkranke Kinder zu Hause, in der Schule oder im Kindergarten. Dies erfordert viel Zeit und Zuwendung, was Eltern oft überfordert und tagtäglich an ihre Belastungsgrenzen bringt. Jeder Cent aus dem Kreppelverkauf kommt dem guten zweck zugute.

Praktisch: Ihr könnt das Gute gleich mit dem Nützlichen verbinden – nach dem Kreppelfrühstück findet ab 11.11 Uhr gleich nebenan der große Kostümverkauf des Mainzer Staatstheaters statt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

 

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein