Von heute ab könnt Ihr Blumen aus städtischen Beeten klauen, und das ganz legal. Die Stadt Mainz tauscht nämlich kommendes Wochenende die Frühjahrsbepflanzung in den Beeten gegen Sommerblumen aus. Und weil die Frühjahrsblüher viel zu schade zum Wegschmeißen sind, dürfen die Mainzer sie mitnehmen. Die Abgabe ist nur für den Privatgebrauch gestattet, die Aktion gilt nur für Beete am Schillerplatz, auf dem Liebfrauenplatz hinterm Dom sowie den Beeten im Rosengarten.

Blumenbeete auf dem Schillerplatz mit Schillerdenkmal Die Aktion fand vergangenes Jahr erstmals statt und war gleich ein Erfolg. Auch in diesem Jahr müssen nun Stiefmütterchen und Goldlack Geranien, Begonien, Fleißigen Lieschen und Wandelröschen weichen. Die betroffenen Beete werden durch Schilder markiert, die auch noch einmal “plakativ auf die Erlaubnis der privaten Entnahme der Pflanzen hinweisen”, wie es bei der Stadt heißt. Bis einschließlich Sonntag, den 10. Mai, habt Ihr nun Zeit, Euch entsprechendes Pflanzenmaterial zu sichern. Danach werden die Beete durch die städtischen Gärtner komplett geräumt und neu bepflanzt. Also greift zu!

Werbung
- Werbung -
Werben auf Mainz&

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein