Besonderes Osterangebot für den ÖPNV: Einen Tag zahlen, vier Tage fahren – das macht der Rhein-Main Verkehrsverbund seinen Kunden zum Ostergeschenk. Wer am Osterwochenende eine Tages- oder Gruppenkarte kauft, kann damit vier Tage lang zum Preis von einem fahren, teilte der RMV nun mit. Und das Beste: Das Angebot gilt auch im Bereich Mainz-Wiesbaden. Die Verkehrsanbieter wollen damit auch Kunden zurück in die Busse und Bahnen locken.

Oster-Geschenk für alle Kunden im RMV-Gebiet. - Foto: RMV/ESWE Verkehr
Oster-Geschenk für alle Kunden im RMV-Gebiet. – Foto: RMV/ESWE Verkehr

Das Osterspecial startet an Karfreitag und geht bis Ostermontag. Wer also am 15., 16. oder 17. April eine Tages- oder Gruppentageskarte kauft, kann mit dieser an allen vier Ostertagen bis einschließlich 18. April im gewählten Gültigkeitsbereich beliebig oft fahren. Das Osterangebot gilt im gesamten Gebiet des Rhein-Main Verkehrsverbundes (RMV), aber eben auch für die Wiesbadener ESWE Verkehr und die Mainzer Mobilität.

Eine Tageskarte der Preisstufe 13 kostet hier, im Tarifgebiet 6500 für ganz Wiesbaden und Mainz, 6,- Euro für Erwachsene und 3,30 Euro für Kinder. Gruppentageskarten der Preisstufe 13 kosten für Erwachsene und Kinder 11,50 Euro. Bis zu fünf Personen können mit der Gruppentageskarte gemeinsam unterwegs sein.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Ausflug mit dem Bus an Ostern leicht gemacht - mit dem Oster-Special des RMV. - Foto: gik
Ausflug mit dem Bus an Ostern leicht gemacht – mit dem Oster-Special des RMV. – Foto: gik

Vier für eins, das ist ein Hammer-Mobilitätsangebot, das seinesgleichen sucht”, schwärmte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat. Wer Karfreitag eine Tageskarte kaufe, um damit das ganze Osterwochenende unterwegs zu sein, zahle 75 Prozent weniger, als wenn er an allen vier Tagen eine Tageskarte gelöst hätte. “Wir möchten mit dieser besonderen Aktion auch Gelegenheitsfahrgäste zurückgewinnen und vom Angebot des RMV überzeugen”, betonte Ringat. Die Verkehrsanbieter leiden noch immer unter den Einbrüchen der Corona-Pandemie, viele Fahrgäste meiden noch immer Busse und Bahnen.

Er sei sich “sicher, dass der RMV mit diesem günstigen Ticket auch Menschen anlockt, die den öffentlichen Nahverkehr bisher nur selten nutzen”, sagte denn auch der hessische Verkehrs-Staatssekretär Jens Deutschendorf. Die Menschen könnten mit dem Schnupperangebot “feststellen, wie gut und komfortabel das Angebot ist.” Das Ziel sei, wieder mehr Fahrgäste für den öffentlichen Nahverkehr zu gewinnen, “denn er ist klimafreundlich und umweltschonend”, fügte Deutschendorf hinzu.

Info& auf Mainz&: Alle Infos zu Bussen und Bahnen in Mainz gibt es hier im Internet bei der Mainzer Mobilität und hier bei der Wiesbadener ESWE.

 

Werbung