Eine Woche nach Beginn der Sommerferien fällt Mainz so langsam in den Sommerschlaf: Die Zahl der Aktionen und Termine ist drastisch zurückgegangen. Alles wartet auf die große Hitze – die am Wochenende kommen soll -, um sich ins Schwimmbad zu flüchten. Trotzdem haben wir einige spannende Termine für Euch gefunden – es gibt einen 3-D-Drucker beim Repair Café, drei Tage Human Minigolf quer durch die Stadt und Blumen des Schreckens im Botanischen Garten.

Freitag, 31. Juli, 18.00 Uhr: Repair Café mit 3-D-Drucker

Basteln an einer Puppe - Irma und Bernhard Kaiser - Repair Café - Kirschstein
Repair Café: Da ging es ganz handfest um eine Puppe – Foto: gik

Ersatzteile einfach ausdrucken statt Kaufen, das ist vielleicht die Zukunft der Reparatur. Möglich wird das durch 3-D-Drucker – die Geräte funktionieren einfach mit flüssigem Kunststoff, der per Computer in die richtige Form gebracht wird. Und das funktioniert so exakt, dass sogar hochspezielle Ersatzteile ausgedruckt werden können, Experten reden sogar schon von menschlichen Organen…

Nun, menschliche Organe wird es heute Abend beim Repair Café wohl eher nicht geben, Ersatzteile dafür umso sicherer: Laut Veranstalter steht ein FDM, ein Fused Deposition Modeling-Drucker zur Verfügung, der offenbar mit Schmelzschichtung arbeitet. Damit können kleinere Bauteile mit dem CAD Konstruktionssystem erstellt und direkt gedruckt werden. Das ist besonders cool für alte Ersatzteile, die es nicht mehr gibt oder die schwer zu beschaffen sind, also wenn Ihr ein entsprechendes altes Lieblingsstück habt, kommt vorbei.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Repariert wird im Rapair Café wie immer kostenlos und ohne Garantie, es stehen Tüftler und Experten parat, um den alten Toaster, Euer Lieblings-Gerät, den Computer oder auch den Fotoapparat zu retten. Schmuck, Uhren, Spielzeug – der Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Im Nebenraum gibt’s wie immer die Kleidertausch-Aktion für alle, die Unliebsames aus dem Kleiderschrank gegen ein neues Lieblingsstück tauschen wollen. Getauscht wird eins zu eins. Und auch die Fahrradwerkstatt der Schule erwartet wieder die Besucher. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bezahlen müsst Ihr lediglich die Ersatzteile.

Info& auf Mainz&: Repair Café am Freitag, 31. Juli, 18.00 Uhr-20.30 Uhr, Windmühlenschule in der Generaloberst-Beck-Straße 1, Haltestelle Kurmainz Kaserne. Mehr Infos unter www.repaircafemainz.de.

Freitag, 31. Juli-Sonntag, 2. August: Human Minigolf quer durch die Stadt

Am Wochenende wird Mainz für drei Tage zum großen Freiluft-Parcour mit Hintersinn. „Human Minigolf“ heißt das etwas kryptische Event im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Dabei soll die Stadt zu einem „Grenzen überschreitenden Minigolf Parcours“ werden, „der ganz verschiedene Orte, Menschen und Stimmungen verbindet und den Stadtraum kreativ umnutzt.“ Aha. Was das genau heißt? War praktisch nicht herauszufinden.

Grafik Human Minigolf
Human Minigolf – das Plakat

Soviel haben wir aber doch rausgekriegt: Eine Serie von Bahnen führt immer tiefer in die Stadt hinein- Wie beim Minigolf beginnt auch hier jede Bahn mit einem Abschlag – die Bahn selbst aber dürft Ihr dann mit viel Kreativität selbst suchen, solange der Ball im Loch landet… Man soll den Ball an Überwachungskameras vorbei schmuggeln müssen, mit der Post schicken oder in einem Hochzeitskuchen verbacken müssen, na, da sind wir aber gespannt. Vor allem das mit der Post könnte etwas länger dauern als das Wochenende Stunden hat 🙂

Hindernisse aus Stein, Wasser sowie sozialer oder ökonomischer Art sollen aber auch eine Rolle spielen, denn Human Minigolf stellt natürlich – ganz kulturmäßig – Fragen über unsere Form des Lebens: Auf welchen Bahnen bewegen wir usn durch den Alltag? Welche Löcher versuchen wir zu füllen? Und welche Hindernisse sind wir füreinander? Kluge Fragen, finden wir.

Also: kommt aus Euren Löchern und spielt mit! Und so geht’s: Am Freitag, 31. Juli, gibt’s um 18.00 Uhr den Playtest. Dabei könnt Ihr mit den Künstlern die im Bau befindlichen Bahnen ausprobieren und miterfinden, Ideen gerne genommen. Am Samstag, den 1. August, gibt es dann ab 22.00 Uhr das Midnight Minigolf mit Licht und Musik, Menschen und Monstern und besonders düsteren Löchern und Hindernissen. „Minigolf auf dem Körper der Stadt“, heißt es in der Ankündigung. Huch.

Am Sonntag, den 2. August heißt es dann von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr: Bahn frei fürs Human Minigolf! Der gesamte Parcours ist geöffnet, spielt, nehmt am Turnier teil und lernt, neue Bahnen zu bauen. Treffpunkt ist der Halbe-Halbe Popup Store in der Flachsmarktstraße 18. Erfunden hat das alles übrigens die Künstlergruppe Invisible Playground aus Berlin und die Macher des Echzeit-Architektur-Wettbewerbs 72 Hour Urban Action aus Tel Aviv. (Nicht viel) Mehr Informationen auf Facebook, genau hier.

Sonntag 02. August 2015, 11:00 Uhr: Führung zum Thema Blumen des Schreckens

Den Botanischen Garten der Mainzer Uni wollten wir Euch ja schon lange ans Herz legen, nun gibt es einen besonders hübschen Anlass dazu: Am Sonntag um 11.00 Uhr dreht sich dort alles um die Blumen des Schreckens. Michael Pirie vom Institut für Spezielle Botanik (das heißt wirklich so) klärt Euch über fleischfressende Pflanzen auf. Pirie ist Spezialist für Tropen und die südliche Hemisphere.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Froschteich im Botanischen Garten – Foto: Thomas Roessing

Der Botanische Garten wurde laut Wikipedia zwischen 1946 bis 1955 angelegt und beherbergt etwa 8500 Pflanzenarten aus nahezu allen Regionen der Welt. Gründer und erster Direktor des Mainzer Botanischen Gartens war der Botaniker Wilhelm Troll (1897–1978). Spezialgebiet und Spezialthema 2015 sind übrigens Steppenpflanzen, der Botanische Garten enthält nämlich auch eine Nachbildung des Mainzer Sandes mit seinen spezifischen Pflanzen. Ein guter Ort also, Euch von den Besonderheiten des Mainzer Naturschutzgebietes Nähe Schiersteiner Brücke zu informieren.

Info& auf Mainz&: Sonntag, 2. August, 11.00 Uhr, Führung Blumen des Schreckens, Start am Eingang zum Freilandgelände, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg 9b, Dauer: 90 Minuten, Anmeldung nicht erforderlich. Führungsgebühren: Erwachsene 3,- Euro, Kinder und für Mitglieder im Freundeskreis des Botanischen Gartens kostenlos. Mehr Informationen hier.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein