Was für ein Zeichen: Ein Taubenpärchen hat sich auf einem Balkon in der Mainzer Neustadt niedergelassen und brütet dort gerade seine Jungen aus. Das Besondere daran: Der Balkon gehört zur Wohnung von Tobias Christian Mayer – der Schauspieler und Entertainer ist vor allem mit seiner Kunstfigur “Frederick van der Sonne” und seiner Eckschrank-Show bekannt. Mayer engagiert sich seit dem Ausbruch des Ukraine-Krieges für Hilfsgüter für die Ukraine – die Taube sei doch eindeutig ein Zeichen, findet er: Eine Friedenstaube! Per Livestream kann man nun die brütenden Tauben beobachten – und für die Ukraine spenden.

Die brütende Friedenstaube auf dem Balkon in der Mainzer Neustadt. - Screenshot: gik
Die brütende Friedenstaube auf dem Balkon in der Mainzer Neustadt. – Screenshot: gik

“Am Samstag wollte ich meinen Balkon schön machen, ich hatte extra Pflänzchen gekauft”, berichtet Mayer im Gespräch mit Mainz& – es sei “ein Mini-Balkon” in der Mainzer Neustadt. Doch dann die Überraschung: Im Lavendeltopf hatte sich eine junge Taubenfamilie eingenistet. “So schnell kann es gehen, und man wird Gastgeber einer jungen Taubenfamilie”, berichtet Mayer auf seiner Facebook-Seite. Denn die Entscheidung sei schnell gefallen: “Wir haben ihnen den Balkon einfach überlassen – als ein Zeichen für den Frieden.”

Mayer nämlich war unmittelbar nach Ausbruch des Kriegs in der Ukraine mit einem ersten Transport von Hilfsgütern spontan in das gebeutelte Land gestartet  – an Rosenmontag setzte er sich gemeinsam mit dem Musiker und Arzt Björn Rodday in einen Lastwagen, die beiden brachten Lebensmittel, Kleidung und Medikamente sowie Masken, Windeln und Desinfektionsmittel an die Grenze zur Ukraine. Der ersten Aktion folgten weitere: Vier Hilfsgüter-Transporte haben Mayer, Rodday und dessen Verein “Operiamo” bereits in Richtung Ukraine auf den Weg gebracht, immer in Absprache mit dem Ukrainischen Verein in Mainz und dem Netzwerk Mainzer Hilfsorganisationen für die Ukrainehilfe.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Tobias Christian Mayer (links) und Björn Rodday bei ihrem ersten Hilfstransport in die Ukraine. - Foto: Rodday
Tobias Christian Mayer (links) und Björn Rodday bei ihrem ersten Hilfstransport in die Ukraine. – Foto: Rodday

Beim zweiten Transport rollte gar der “Weinprinzessinnen-Express” aus dem Mainzer Weingut Stenner an die polnisch-ukrainische Grenze und brachte Hilfsgüter unter anderem unter Mithilfe von “Mombach hilft” und dem Ärztefanclub Mainz. Und vor wenigen Tagen lieferte Rodday Medikamente direkt nach Lviv – und dazu Scanner für die Musikakademie Lviv: Mit ihnen soll das Archiv der Akademie digitalisiert, und damit vor einer Zerstörung durch Bombenangriffe gesichert werden.

“Mir wäre es lieb, wenn man solche Hilfsaktionen gar nicht mehr machen müsste”, sagt Mayer: “Wir hoffen, dass dieser Krieg endlich endet.” Die Taube auf seinem Balkon sieht er einfach als Zeichen der Hoffnung: “Es ist eine Ringeltaube, eine wilde Taube, keine Stadttaube”, sagt Mayer: “Es ist definitiv eine Friedenstaube!” Tatsächlich handele es sich um ein Tauben-Pärchen, das gemeinsam zwei Eier ausbrüte. “Es gibt ein geschlüpftes Küken, wir warten aktuell noch auf ein zweites in den nächsten Stunden”, berichtet der Entertainer. Das Männchen sei extrem nervös und fauche die Menschen richtiggehend an, wenn jemand dem Nest zu nahe komme.

Werbung

 

So kennen seine Fans Tobias Christian Mayer: Als Frederick van der Sonne, aus seinem "Eckschrank". - Foto: Mayer
So kennen seine Fans Tobias Christian Mayer: Als Frederick van der Sonne, aus seinem “Eckschrank”. – Foto: Mayer

Dabei versorgt der Hausherr die junge Familie sogar mit Wasser und Essen: Trockenmaisund Gerste etwa. “Ich habe mich direkt an die Stadttaubenhilfe Mainz-Wiesbaden gewandt, die haben sofort Tipps gegeben, was man machen muss”, berichtet Mayer. Füttern solle man die Tauben nämlich nur mit trockenem Futter wie etwa geschälten Sonnenblumen. “Was man nicht darf ist die Tiere vertreiben, wenn schon Eier gelegt worden sind, dann stehen die unter Naturschutz”, hat Mayer gelernt.

Das Brüten und Schlüpfen der Mainzer Friedenstauben könnt Ihr nun sogar live beobachten: Rodday und Mayer haben nämlich spontan einen Livestream eingerichtet, den Ihr hier auf Youtube verfolgen könnt. Die Idee dabei: Die beiden Künstler wollen so weitere Spenden für Hilfsgüter für die Ukraine sammeln – denn vorbei ist der Krieg dort noch lange nicht. “Wenn dadurch Spenden reinkommen, möchten wir weitere Hilfsaktionen in der Ukraine realisieren, und gezielte Hilfsaktionen machen”, sagte Mayer. Seinen Balkon wird er wohl noch eine ganze Weile nicht benutzen können: “Das Ganze kann sechs Wochen dauern, bis die Küken flügge sind”, berichtet er.

Info& auf Mainz&: Den Livestream zu den brütenden Mainzer Friedenstauben findet Ihr hier auf Youtube. Wenn Ihr spenden und helfen möchtet, das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück lautet: OPERiAMO – IBAN: DE47 5605 1790 0001 1460 75 – BIC: MALADE51SIM, Verwendungszweck: “Friedenstaube Mainz”. Tobias Christian Mayer könnt Ihr übrigens gleich heute noch live erleben: Am Mittwoch, den 11. Mai 2022 um 20.00 Uhr in der Stadthalle Hofheim mit seiner neues Eckschrank-Edition: Dem “Eckschrank-Koller” – Infos und Tickets hier im Internet.

 

Werbung