Heftig, heftig: nach einem Unfall mit einem Pkw drohte am Aschermittwoch ein Linienbus von einer Straßenbrücke auf den Mainzer Ring zu stürzen. Am Mittwochmittag kam es in Mainz-Hechtsheim zu einem Unfall, ein Bus durchbrach dabei das Geländer einer Straßenbrücke über die Autobahn 60 und drohte, auf die darunter liegende Autobahn zu stürzen. Nach Angaben der Mainzer Polizei konnten aber alle Businsassen in Sicherheit gebracht werden. Auch der Verkehr auf der Autobahn lief weiter, während die Retter auf den Bergungskran warteten.

Bus auf Geländer A 60 - Foto SWR Jens Freitag
Spektakulär hängt der Bus auf dem Brückengeländer über die A60 – Foto: SWR / Jens Freitag

Am Mittag war der Linienbus der Mainzer Verkehrsbetriebe aus einer Haltestelle in Mainz-Hechtsheim – Hechtsheimer Straße/Heiligkreuzweg – ausgefahren und war dabei an seiner vorderen linken Seite von einem weißen Seat gerammt worden, wie die Polizei auf Mainz&-Anfrage sagte.

Der Bus wurde dadurch nach rechts gedrängt und durchbrach das Geländer einer Straßenbrücke, die über die A60 führt. Das Gefährt kam spektakulär auf dem Geländer zu stehen und drohte, auf die Autobahn zu kippen. Die Vorderachse schwebte zwei Meter über dem Boden.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Bus hängt auf Geländer - Foto Hümmer
Bus hängt auf Geländer – Foto aus einem vorbeifahrenden Auto – Foto: privat

Den Insassen passierte Gott sei Dank praktisch nichts: Es habe zwei Leichtverletzte gegeben, zudem sei der Fahrer des Pkw leicht verletzt worden, sagte die Polizei. Alle 50 Fahrgäste des Busses konnten sich über die hintere Tür des Busses selbst in Sicherheit bringen – der hintere Teil des Busses stand nämlich noch auf dem Boden. Die A60 war bis 12.36 Uhr in Richtung Bingen voll gesperrt.

Dann hieß es Warten auf den Bergungskran. Währenddessen lief der Verkehr auf der Autobahn bereits wieder, nur in Richtung Bingen blieb eine Fahrspur gesperrt. Unterhalb des Busses, teilte die Polizei noch mit, befinde sich nämlich die Böschung der A60 – nicht die Fahrbahn.

H3_Bus_AlteMainzerStr
Da sieht man, dass der Bus hinten noch Bodenhaftung hatte – Foto: Feuerwehr Mainz

Drei Kräne wurden schließlich in Position gebracht, gemeinsam hoben sie den Bus schließlich sicher vom Geländer herunter. Um 16.10 Uhr war der Bus geborgen, die A60 konnte danach wieder auf allen Fahrspuren geöffnet werden.

Die Polizei bat Fahrgäste des Busses, sich noch bei der Polizei zu melden, insbesondere, falls sie verletzt worden seien.

H3_Bus_AlteMainzerStr
So hing der Linienbus auf dem Geländer – gehalten vom Fahrzeug der Feuerwehr – Foto: Feuerwehr Mainz
Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein