Jetzt haben die Mainzelbahn-Baustellen auch das Herz der Innenstadt erreicht: Seit Montag legen Gleisarbeiten nun auch den Schillerplatz dicht. Kurz hinter der Haltestelle für Busse und Bahnen werden die Gleise erneuert – für die nächsten vier Wochen ist hier für Autos und Busse kein Durchkommen. Vom Montag, 12. September 2016, bis Donnerstag, 06. Oktober 2016, werden Schillerstraße und Schillerplatz in Höhe der ÖPNV Haltestellen vollgesperrt, teilte die Stadt Mainz mit. Die Straßenbahn aber fährt (meistens) weiter: Eine eigene Schranke gibt ihr den Weg durch die Baustelle frei.

schillerplatz-mit-strassenbahnen
Der Schillerplatz ist vier Wochen lang für Autos und Busse dicht, Straßenbahnen kommen durch – meistens – Foto: gik

Damit vermehren sich die Baustellen trotz Ferienende im Stadtgebiet gerade fröhlich weiter – derzeit legen mal wieder besonders viele unangenehme Baustellen den Verkehr lahm. In der Südstadt sorgt die Baustelle zwischen Cinestar-Kino und Rheinallee und weiter auf der Rheinallee für erhebliche Behinderungen. Entlang der Rheinstraße bis hin zur Großbaustelle am Zollhafen gibt es weitere Behinderungen.

Und ab Donnerstag wird’s auf der Saarstraße noch mal besonders schlimm: Vom 15. September 2016 bis Freitag, 23. September 2016 geht es nur noch einpurig Richtung Innenstadt, und zwar zwischen Koblenzer Straße und Albert-Schweitzer-Straße. Grund sind natürlich die Arbeiten für die Mainzelbahn, konkret Tiefbau-, Gleis-, und Asphaltarbeiten sowie der Rückbau der Schutzwand. Die macht seit Monaten Ärger – weshalb die Baustelle auf der Saarstraße zur neverending story geworden ist… Auch die Rampe zur Uni ist immer noch gesperrt – es nervt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Auch die Marienborner Straße in Bretzenheim ist weiter eine einzige Baugrube – warum sich hier seit Monaten nichts tut, verstehen die Anwohner inzwischen gar nicht mehr. Natürlich entsteht hier die Trasse der Mainzelbahn – aber das tut sie eigentlich schon seit ewigen Zeiten, und statt einem Abbau der Bauzäune tauchen ständig neue Ampeln und Schikanen auf – von der gesperrten Kreuzung an der Hans-Böckler-Straße, die erhebliche Umwege für große Teile Bretzenheims nach sich zieht, ganz zu schweigen.

Auf dem Lerchenberg wurde sogar nachts an den Gleisen der Mainzelbahn gewerkelt: Gegenüber der Tankstelle wurden in der Nacht zu Dienstag zwischen 22.00 Uhr und 1.00 Uhr in der Frühe die Gleise abgeschliffen, berichten Mainz&-Leser. Die MVG stehe wohl unter Zeitdruck, wurde gemutmaßt. Offenbar haben die Verkehrsbetriebe erkannt, dass mal wieder Informationen Not täten – und laden für den morgigen Mittwoch zum Gespräch über Baufortschritte und die in dne kommenden Wochen anstehenden Arbeiten.

baustelle-kreuzung-hans-boeckler-strasse-marienborner-strasse
Seit Wochen dicht: Kreuzung Hans-Böckler-Straße udn Marienborner Straße in Bretzenheim – Foto: gik

Besonders geplagt sind zudem die Draiser: Nachdem erst die Zufahrt über Lerchenberg dicht war, ist nun die L427 zwischen Saarstraße, Drais und Lerchenberg voll gesperrt. Hier wird in drei Phasen gebaut, die Draiser müssen erhebliche Umwege in Kauf nehmen. Immerhin ist ein Ende im Sicht: Die Bauarbeiten sollen eigentlich bis zum 18. September beendet sein.

Natürlich hat das alles massive Auswirkungen aus Busse und Bahnen in Mainz: Am Schillerplatz etwa werden die Busse über die Große Langgasse umgeleitet, eine Ersatzhaltestelle gibt es hier dann auch in der Ludwigsstraße selbst. Bitte nutzt fürs Umsteigen von und in die Innenstadt vor allem den Münsterplatz, hier ist das Umsteigen am einfachsten. Am kommenden Wochenende muss dann auch die Straßenbahn nach Hechtsheim wieder einmal pausieren, von Samstag, den 17. September 4.00 Uhr, bis Montagfrüh werden Busse statt Bahnen eingesetzt.

Info& auf Mainz&: Mehr über alle Busumleitungen und sonstige Behinderungen findet Ihr bei der MVG hier im Internet. Die aktuellen Baustellen könnt Ihr übrigens auf der Homepage der Stadt Mainz im interaktiven Geoinformationssystem sehen – einfach hier dem Link folgen.

1 KOMMENTAR

  1. „Dringende Gleisbeiten“ gab es auch am Lerchenberg.

    Hier wurden gegebüber der Tankstelle gestern zwischen 22 Uhr und 1 Uhr in der Früh
    die Gleise abgeschliffen.
    Die MVG steht offenbar massiv unter Zeitdruck, wenn sie sowas macht.
    Bin mal auf heute Nacht gespannt, ob das wieder so schön vielstimmig wird,
    oder ob wir uns mit den Wohltaten von Fraport begnügen müssen

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein