Der Brunnen am Höfchen hat im Winter ja einen ganz besonderen Deckel: Der Springbrunnen wird zur kalten Jahreszeit überbaut, weil hier an Rosenmontag der große Fastnachtsumzug von der Ludwigsstraße in Richtung Markt rollt. Und diese „Fastnachtsbrücke“ bekam jetzt eine Runderneuerung: Weil die alte Brückenkonstruktion nicht mehr tragfähig genug war, gibt es nun eine neue Brücke – Probelauf ist am Mainzer Weihnachtsmarkt.

Die neue "Fastnachtsbrücke" über den Brunnen am Mainzer Höfchen. - Foto: Stadt Mainz
Die neue „Fastnachtsbrücke“ über den Brunnen am Mainzer Höfchen. – Foto: Stadt Mainz

Seit 1994 schon hatte die bisherige „Fastnachtsbrücke“ jedes Jahr von November bis März den Brunnen am „Höfchen“ in der kalten Jahreszeit abgedeckt. Der Hauptgrund: Beim berühmten Mainzer Rosenmontagszug rollen hier Komitee- und Motivwagen vom Ausgang der Ludwigsstraße in Richtung Domplätze – und zwar direkt geradeaus über den Brunnen. Der wurde dafür mit einer stabilen Konstruktion abgedeckt, die auch gleich für den Mainzer Weihnachtsmarkt zum Einsatz kam: Jedes Jahr genossen hier Besucher ihren Glühwein direkt über dem Brunnenbecken.

Werbung

 

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Rosenmontagszug 2014 am Höfchen: Irgendwo da drunter ist ein Brunnen verborgen... - Foto: gik
Rosenmontagszug 2014 am Höfchen: Irgendwo da drunter ist ein Brunnen verborgen… – Foto: gik

Doch die alte „Fastnachtsbrücke“ sei für die gestiegenen Belastungen des Rosenmontagsumzuges nicht mehr ausreichend tragfähig gewesen, informierte nun die Stadt Mainz: Schon bei den letzten Einsätzen habe die alte Brücke jeweils provisorisch verstärkt werden müssen.

„Zwischenzeitlich wurde eine neue, tragfähigere und dauerhaftere Konstruktion hergestellt“, teilte die Stadt Mainz am Montag mit. Die neue Brücke ist fertig, und wurde am Montag für die Bauabnahme sowie eventuelle Anpassungsarbeiten eingebaut. Der Bereich um den Höfchen-Brunnen herum wurde für die Montagearbeiten gesperrt. Die neue Konstruktion werde nun wegen notwendiger Anpassungsarbeiten und Feinjustierungen vor Ort am Höfchenbrunnen installiert bleiben, heißt es weiter: „Premiere“ feiert die neue Fastnachtsbrunnen beim Aufbau und der Eröffnung des anstehenden Mainzer Weihnachtsmarktes.

 

Werbung