Achtung, Autofahrer: Kommenden Sonntag wird die A60 rund um den Tunnel Mainz-Hechtsheim für satte sieben Stunden gesperrt. Grund ist eine Katastrophenschutzübung im Tunnel, die legt die gesamte Autobahn zwischen dem Autobahnkreuz Mainz-Süd und der Ausfahrt Mainz-Weisenau lahm. Deshalb kommt es Sonntagfrüh zu großflächigen Umleitungen, auch die Ausfahrt Hechtsheim-Ost ist voll gesperrt. Solche Rettungsübungen müssen gemäß den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT) in regelmäßigen Abständen geschehen, wenn der Tunnel länger als 400 Meter ist.

Großeinsatzübung im Tunnel Mainz-Hechtsheim 2012. – Foto: Feuerwehr Mainz

Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste und der Katastrophenschutz üben gemeinsam mit dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) den Ernstfall: Gegen 9.00 Uhr beginnt im Autobahntunnel Mainz-Hechtsheim auf der A60 ein Übungsszenario für einen Unfall. Laut Feuerwehr Mainz ist ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Minivan geplant, wobei viele Verletzte in den Fahrzeugen „eingeklemmt“ sein sollen. Die Aufgabe der Hilfskräfte wird sein, die vorgefundene Lage zu meistern, alle Fahrzeuginsassen schnellstmöglich zu befreien und sie den Rettungsdiensten zu übergeben.

Die Sperrschranke vor dem, Hechtsheimer Tunnel kommt am Sonntag zum Einsatz: Dann ist der Tunnel für eine Großübung gesperrt. – Foto: Feuerwehr Mainz

Dabei können bei dem Übungseinsatz gleich mehrere Dinge überprüft werden: Funktioniert die vorhandene Sicherheitsausstattung im Tunnel? Stimmen und passen die Alamierungs- und Einsatzkonzepte zusammen? Außerdem soll das Zusammenspiel der Rettungskräfte aus den verschiedenen Hilfsorganisationen weiter geschult und gestärkt werden. Dafür werden sich die Berufsfeuerwehr Mainz sowie die Freiwilligen Feuerwehren Mainz-Hechstheim, Mainz-Bretzenheim und Mainz-Stadt am geplanten Einsatz beteiligen. Es ist unseres Wissens nach die erste Tunnel-Großübung seit 2012.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Sperrungen bleiben bei der Übung für Autofahrer nicht aus: Die A60 wird ab 7.00 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Mainz-Süd und der Anschlussstelle Weisenau in beiden Fahrtrichtungen bis ungefähr 14.00 Uhr voll gesperrt, genauso die Ausfahrt Hechtsheim-Ost. An der Ausfahrt Hechtsheim-West kann nur in Richtung Bingen auf die A 60 aufgefahren werden. Es gibt eine großräumige Umleitung über den nördlichen Teil des Mainzer Rings, also über die A 643 nach Wiesbaden und von dort weiter über die A66 zur A3. Die Umleitung in Mainz wird über die Pariser Straße, die Geschwister-Scholl-Straße, die Emy-Roeder-Straße und die Alte Mainzer Straße ausgeschildert. Der Fernverkehr wird gebeten, den Bereich möglichst großräumig zu umfahren.

Info& auf Mainz&: Großeinsatzübung im Tunnel Mainz-Hechtsheim auf der A60 am Sonntag, den 2. April 2017. Die Übung beginnt um 9.00 Uhr, Vollsperrung der Autobahn ab 7.00 Uhr bis etwa 14.00 Uhr. Mehr zum Tunnel Hechtsheim und dem jüngst davor installierten Blitzer auf dieser Seite von Mainz&.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein