Der Bereich Empirische Politikforschung an der Universität Mainz gehört ja zu den renommiertesten bundesweit, der Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas gehört längst zu den gefragten Experten in Funk und Fernsehen. Auch die Bundestagswahl wird natürlich von den Forschern mit großem Interesse verfolgt und mit empirischen Studien begleitet – und dafür suchen die Mainzer nun Eure Hilfe: Mit zwei offenen Umfragen im Internet wollen die Forscher ergründen, wie Wähler ihre Wahl-Entscheidung treffen, was sie motiviert und wie sie Politik wahrnehmen. Das Projekt “Wahlumfrage 2017” befasst sich ganz allgemein mit der Bundestagswahl, die zweite Umfrage dreht sich um das TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Herausforderer Martin Schulz. Als Dankeschön werden unter den Teilnehmern Amazon-Gutscheine verlost.

Online-Umfrage der Uni Mainz zur Bundestagswahl 2017. – Foto: gik

Kurz vor der Bundestagswahl seien noch viele Wähler unentschieden, wem sie ihre Stimme geben sollen, an der Uni Mainz untersuchen sie deshalb derzeit, wie sich die Menschen entscheiden: In aktuellen Studien gehe es darum, wie politische Informationen wahrgenommen werden und wie sich die Bürger orientieren und schlussendlich entscheiden. Nun bitten die Politikwissenschaftler um Hilfe: “Es handelt sich um zwei offene Online-Umfragen, an denen möglichst viele Menschen teilnehmen sollen. Dann können wir besser verstehen, was auf der Zielgeraden zur Wahl passiert, wie sich Menschen orientieren, welche Rolle dabei bestimmte Ereignisse spielen und wie die Wähler letztlich ihre Entscheidungen treffen”, sagte Politikwissenschaftler Faas.

Beim Projekt “Wahlumfrage 2017” geht es ganz allgemein um die Bundestagswahl und die Einstellungen der Bürger zu den politischen Kandidaten, zu den möglichen Koalitionen und zu aktuellen Themen. Dabei soll untersucht werden, welche Aspekte für die Wähler wichtig sind, wenn sie ihre Wahlentscheidung am Sonntag treffen. Gefragt wird da etwa danach, welche Themen man für besonders wichtig hält, und welche Partei diese am ehesten lösen kann – aber auch, ob man selbst überhaupt zur Wahl gehen wird, mit welcher Motivation man zur Wahl geht, und was man von Spitzenpolitikern hält. Ihr könnt also endlich mal Noten vergeben 😉 Die Beantwortung dauert etwa zehn Minuten, aber Achtung: Ihr könnt NICHT zurückblättern, also die Fragen bitte gleich ausfüllen und nicht erst mal gucken, was da noch so kommt (wie wir gerade…). Als Dankeschön wird unter allen Teilnehmern ein Einkaufsgutschein in Höhe von 100,- Euro sowie mehrere für 20,- Euro beim Online-Händler Amazon verlost.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Eure Meinung zur Wahl, die wollen die Parteiforscher jetzt wissen. – Foto: gik

Die zweite Studie nimmt das TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz vom 3. September 2017 in den Fokus. Das Duell sei auch mehrere Tage danach noch Gesprächsthema gewesen und habe viele verschiedene Reaktionen ausgelöst, heißt es von Seiten der Uni weiter. Die Studienleiter wollten daher untersuchen, wie die Zuschauer spezifische Aspekte rund um das TV-Duell wahrgenommen haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr das TV-Duell in Gänze, in Teilen oder gar nicht live gesehen habt. Die Studie kann unter  aufgerufen werden.

Zu Beginn der Umfrage sieht man einen kurzen Video-Ausschnitt aus dem TV-Duell, bitte stellt also sicher, dass Ihr die Tonspur des Videos hören könnt. Danach gibt es einen Fragebogen, dabei sollte man jeweils spontan die Antwort ankreuzen, die der eigenen Meinung am nächsten kommt. “Es gibt dabei keine richtigen und falschen Antworten”, betonen die Macher. Alle Daten würden selbstverständlich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet. Die erhobenen Daten dienen zudem ausschließlich der universitären Forschung und werden nicht an Dritte weitergegeben. Auch hier werden als Dankeschön Amazon-Gutscheine verlost: Zehn Stück zu je 10,- Euro könnt Ihr gewinnen.

Info& auf Mainz&: Die Online-Umfrage der Universität Mainz, Institut für Politikwissenschaften, “Wahlumfrage 2017” findet Ihr unter diesem Link im Internet, die zweite Studie unter duell.wahlstudie.de. Mehr über die Empirische Politikforschung der Uni Mainz findet Ihr hier im Internet.

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein