Die Aufregung in Mainz am Freitag war groß: Der Vorverkauf für den 11.11. auf dem Mainzer Schillerplatz hat begonnen, und prompt wurde die Vorverkaufsseite von den Feierwilligen überrannt. Die traditionelle Narrenparty wird erstmals Eintritt kosten, Grund ist die Corona-Pandemie: Auf dem Schillerplatz dürfen nach dem Willen des Ordnungsamtes nur 4.500 Menschen feiern, sagte MCV-Organisator Dietmar Jochim gegenüber Mainz& – der Bereich muss eingezäunt werden, Zutritt ist nur nach 2G-Regel erlaubt.

Der 11.11. auf dem Schillerplatz in Mainz, mit Schwellköppen und dichter Menge. - Foto: gik
Der 11.11. auf dem Schillerplatz in Mainz, mit Schwellköppen und dichter Menge. – Foto: gik

Es wird die erste Narrenparty in Mainz, seitdem die Corona-Pandemie im März 2020 abrupt alle Festaktivitäten der Mainzer Fastnacht stoppte: Am 11.11.2021 kann nach Monaten endlich wieder gefeiert werden, wird das erste Helau aus Tausenden Kehlen erklingen. 6.000 bis 7.000 Kehlen werden es allerdings nicht sein: “Wir müssen uns nach dem Ordnungsamt richten, das bestimmt, wie der 11.11 abläuft”, sagte Dietmar Jochim, Sprecher der Zugleitung des Mainzer Carnevals-Verein (MCV) im Bereich Events am Freitag auf Mainz&-Anfrage. Und laut Ordnungsamt dürfen in diesem Jahr nur maximal 4.500 Menschen auf dem Schillerplatz am 11.11. feiern.

Der Schillerplatz wird deshalb umzäunt werden, Zugang gibt es an drei Eingängen am Schillerdenkmal, an der Gaustraße und an der Ludwigsstraße. Zutritt haben indes nur Geimpfte und Genesene – der MCV setzt damit bei der ersten Narrenparty strikt die 2G-Regel in Reinform durch. Damit haben Ungeimpfte auch mit Coronatest keine Chance, bei der Narrenparty mitzufeiern. “Die Geschichte kann nur stattfinden, wenn wir ‘2G’ machen”, sagte Jochim, allerdings entfällt dadurch die Maskenpflicht auf dem Platz, trotz dichten Gedränges.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Helau aus tausenden Kehlen: Zuletzt war das 2019 am 11.11. auf dem Mainzer Schillerplatz der Fall. - Foto: gik
Helau aus tausenden Kehlen: Zuletzt war das 2019 am 11.11. auf dem Mainzer Schillerplatz der Fall. – Foto: gik

Die Regel kommt der Stimmung in der Narrenszene durchaus entgegen: Erst Mitte September hatte der MCV gemeinsam mit der Mainzer Fastnacht eG eine Umfrage vorgestellt, nach der die Mehrheit der Befragten sich für Fastnachts-Partys in der kommenden Kampagne aussprach – aber nur mit der 2G-Regel. Schon da kündigte MCV-Präsident Reinhard Urban an, dass dies wohl auch für den 11.11. gelten werde – nun ist es offiziell: Der Auftakt zur Narrenzeit wird nur für Geimpfte und Genesene ein Fest.

Die Besucher müssen beim Einlass nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind, der Zugang zum Platz ist nur mit einem vorher gebuchten, personalisierten Ticket möglich. Das Genesungszertifikat dürfe zum Zeitpunkt der Veranstaltung nicht älter als sechs Monate sein, betonte der MCV weiter, die Zertifikate müssen ebenso wie der Impfnachweis beim Einlass vorgezeigt werden. Am Freitag wurde die Ticketseite im Internet bereits freigeschaltet und prompt überrannt: Wer auf den Link auf der MCV-Homepage klickte, landete am Freitag auf einer weißen Warteschlangen-Seite. Die Tickets werden nach Zeitslots und je Einlassort vergeben – die Einlasszeiten sind allerdings ungewöhnlich: Zeitfenster gibt es nur zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr, von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr und von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr – danach ist kein Einlass mehr buchbar, wer also später kommen will, kommt nicht rein.

Der Countdown für 11.11 Uhr wird erstmals nicht vom Balkon des Osteiner Hofs gegeben. - Foto: gik
Der Countdown für 11.11 Uhr wird erstmals nicht vom Balkon des Osteiner Hofs gegeben. – Foto: gik

Erstmals überhaupt kostet die Narrenparty am 11.11. zudem Eintritt: 5,- Euro werden beim Ticketkauf erhoben, der MCV wolle so einen Teil der durch die Corona-Regeln entstehenden Mehrkosten für Absperrungen und Sicherheitsdienste auffangen, sagte Jochim weiter. “Wir kriegen ständig neue Auflagen”, seufzte der Organisator. Auch die Verkündung des Närrischen Grundgesetzes samt Narrencharta wird ein Novum: Erstmals wird der Startschuss um 11.11 Uhr nicht vom Balkon des Osteiner Hofes, sondern von der großen Bühne am Fastnachtsbrunnen gegeben. Details zur Fastnachtsparty und den Bands werde es in den kommenden Wochen geben, sagte Jochim weiter – klar ist indes: Am 11.11. wird wieder richtig gefeiert – mit dreifachem und sehr donnerndem Helau.

Info& auf Mainz&: Den Link zur Ticketbuchung für den 11.11.2021 auf dem Mainzer Schillerplatz findet Ihr hier beim MCV im Internet. Wie die Narrenparty in Mainz so abläuft, und warum die Narren überhaupt am 11.11. feiern, könnt Ihr hier bei Mainz& nachlesen. Mehr zur Umfrage Fastnachtfeiern in Coronazeiten lest Ihr hier bei Mainz&.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein