Erst vor drei Jahren wurde die Mainzer Bahnhofstraße generalsaniert – nun werden schon wieder Bauarbeiten fällig. Die Folge: Vom Montag, dem 3. August, bis zum Sonntag, den 14. August, wird die Bahnhofstraße in Höhe von Post und Sparkasse einschließlich des Münsterplatzes komplett gesperrt. Als Grund heißt es nur lakonisch: “Gewährleistungsarbeiten”.

Bahnhofstraße und Münsterplatz sind erneut Baustelle und gesperrt. - Foto: gik
Bahnhofstraße und Münsterplatz sind erneut Baustelle und gesperrt. – Foto: gik

Im Klartext heißt das: Die Fahrbahnrinne in der Bahnhofstraße muss erneuert werden, wie die “Allgemeine Zeitung” berichtet, war die alte Rinne offenbar eine Fehlkonstruktion. Von der Stadt Mainz heißt es dazu lediglich: “Aufgrund von Gewährungsleistungsarbeiten der Baufirma wird die Fahrbahnrinne in der Bahnhofstraße saniert.” Daher müsse der Bereich vom Münsterplatz bis zur Hinteren Bleiche in der Zeit vom 03. bis zum 14.08.2020 gesperrt werden. Die Zufahrt in die Hintere Bleiche Richtung Binger Straße bleibe aber weiterhin geöffnet.

Damit geht die Pleitenwelle in der neu sanierten Bahnhofstraße weiter: Zu einem großzügigen Stadtboulevard solle die Straße werden, ein ansehnliches Eingangstor nach Mainz, schwärmt Baudezernentin Marianne Grosse (SPD) bei der Vorstellung der Pläne im Juli 2015 – so richtig ist daraus nichts geworden. Das lag vor allem daran, dass sich die Stadt die Imprägnierung des Pflasterbelags sparte, was prompt dazu führte, dass der Fußboden in der Bahnhofstraße schon nach kürzester Zeit unansehnlich und dreckig-schwarz aussah.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Die neu gemachte Bahnhofstraße kurz vvor ihrer Fertigstellung 2017. - Foto: gikNun muss also offenbar eine weitere Fehlkonstruktion ersetzt werden, die Arbeiten betreffen die Fahrbahnrinne. Die Arbeiten seien an die Vollsperrung des Schillerplatzes angepasst worden, um nach Beendigung beider Baustellen wieder einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, teilte die Stadt mit.

Die Schillerstraße ist seit dem 20. Juli wegen Leitungssanierungen und Gleisarbeiten voll gesperrt, das führt derzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Seither fahren Busse statt Straßenbahnen, die Ersatzhaltestellen für die Busse tragen erheblich zu den Behinderungen bei – zumal die Stadt gleichzeitig auch noch mit der Sanierung des Münsterplatzes begonnen hat.

Bereich der Sperrung der Mainzer Bahnhofstraße zwischen dem 3. und 14. August 2020. - Grafik: Stadt Mainz/RohdeImmerhin: Die Arbeiten in der Bahnhofstraße und der Schillerstraße sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Ersatzhaltestellen für die Busse befinden sich in der Alicenstraße / Ecke Binger Straße sowie in der Parcusstraße (stadteinwärts). Die Fahrbahn in der Parcusstraße soll jedoch zweispurig bleiben, die Fahrspuren werden aber für die Bushaltestelle verschwenkt. Fußgänger und Radfahrer die Bahnhofstraße wie gewohnt passieren. Radfahrern wird aber wegen des zu erwartenden hohen Fußverkehrsaufkommens empfohlen, die Gärtnergasse zu nutzen.

Info& auf Mainz&: Mehr zur Sperrung der Schillerstraße lest Ihr hier bei Mainz&, alle Informationen in Sachen Bussen und Bahnen und deren Umleitungen findet Ihr hier bei der Mainzer Mobilität.

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein