Impfen statt Feiern: Die Mainzer Fastnachter wollen nun auch einen Beitrag zur Impfkampagne leisten. Am 18. Dezember lädt die Mainzer Fastnacht eG zur großen Impfaktion ins Kleine Haus des Mainzer Staatstheaters. Interessierte können sich für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen anmelden, auch Spontananmeldung seien möglich, hieß es am Freitag. Unter dem Motto “Mainz wie’s impft und lacht” wird dann von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geboostert und immunisiert – das werde zumindest für die Kampagne 2023 helfen.

Die Mainzer Narren zeigten schon Anfang 2021 ihre Begeisterung für die Corona-Impfung - auf dem Motivwagen des MCV. - Foto: Sascha Kopp/MCV
Die Mainzer Narren zeigten schon Anfang 2021 ihre Begeisterung für die Corona-Impfung – auf dem Motivwagen des MCV. – Foto: Sascha Kopp/MCV

Die Fastnachtskampagne 2022 rückt in immer größere Ferne, angesichts der erheblichen vierten Welle sowie der neuen Gefahr durch die Omikron-Variante sagen immer mehr Fastnachtsvereine ihre Sitzungen und Feiern wieder ab – der Fastnacht steht erneut eine trübe Kampagne bevor. Nun soll es wenigstens einen Lichtblick geben: Statt zu “Mainz wie es singt und lacht” laden die Fastnachter nun zu “Mainz wie’s impft und lacht.” Am Samstag, den 18. Dezember wird im Kleinen Haus des Mainzer Staatstheaters geimpft, was die Spritzen hergeben, genügend Impfstoff stehe parat, hieß es am Freitag.

Die Aktion ist eine Gemeinschaftsaktion der Mainzer Fastnachtsvereine und -garden mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Mainzer Staatstheater. “Wir haben Ärzte in den Garden, Apotheker, medizinisches Personal”, sagte der Sprecher der Mainzer Fastnacht eG, Matthias Goldbeck, im Gespräch mit Mainz&. Die Genossenschaft habe in der ersten Dezemberwoche z der Aktion aufgerufen, die Resonanz sei enorm gewesen, freute sich Goldbeck: “Die Leute haben echt Spaß daran, das zu unterstützen.” Man wolle insgesamt einen Impuls in die Gesellschaft pro Impfung geben. “Wenn wir nicht mit Umzügen sichtbar sein können, werden wir es eben mit Impfaktionen”, sagte Goldbeck.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Impfaktion "Mainz wie's impft und lacht" am 18. Dezember 2021. - Grafik: Mainzer Fastnacht eG
Impfaktion “Mainz wie’s impft und lacht” am 18. Dezember 2021. – Grafik: Mainzer Fastnacht eG

Der Impfstoff werden über die Apotheke am Römischen Theater organisiert, es stünden in großer Zahl Impfdosen von Biontech und Moderna für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen zur Verfügung. Biontech wird dabei in erster Linie an Menschen unter 30 Jahren verimpft, Moderna an alle über 30 Jahre, geboostert wird ab fünf Monate nach der zweiten Impfung. Das Deutsche Rote Kreuz leite die freiwilligen Helfer mit einem zehnköpfigen Team an, heißt es weiter. Vor Ort herrschten 3G- und Maskenpflicht, wer zum Impfen kommt und noch ungeimpft ist, muss also einen tagesaktuellen negativen Coronatest vorweisen.

“Gerade weil es so weh tut, dass unsere Fastnacht auch in dieser Kampagne unter Corona leidet, wollen wir mit aller Kraft den Kampf gegen die Pandemie unterstützen”, sagte Markus Perabo, Vorstandssprecher der Mainzer Fastnacht eG. Zweck der Mainzer Fastnacht eG ist die Förderung des karnevalistischen Brauchtums und damit die Förderung der kulturellen und sozialen Belange der Mitglieder. Der Genossenschaft gehören mittlerweile 27 Fastnachtsvereine und -Garden aus dem Gebiet Mainz und AKK-Gemeinden an.

Info& auf Mainz&: Die Impfaktion findet am 18. Dezember 2022 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Kleinen Haus des Staatstheaters statt. Anmeldungen sind ab sofort auf dieser Internetseite möglich, Termine werden von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr vergeben. Spontanes Anstellen sei aber auch möglich, heißt es – mitzubringen sind die üblichen Unterlagen. Mehr zum Thema “Kippt Corona erneut die Mainzer Fastnachtskampagen?” lest Ihr hier bei Mainz&.

1 KOMMENTAR

  1. !! SUPER AKTION !! einfach das Beste draus machen, hab mich direkt angemeldt zum boostern !!
    EIN 3-fach donnerndes HELAU-HELAU-HELAU !

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein