Schon wieder gibt es einen Wechsel bei der Müllabfuhr in Mainz, schon wieder gibt es einen neuen Dienstleister bei den Glastonnen sowie dem Gelben Sack: Ab Januar ist für beides die Wiesbadener Firma Knettenbrech & Gurdulic zuständig, wie die Stadt Mainz mitteilte. Damit löst Knettenbrech & Gurdulic zum 1. Januar die bisherige Glasabfuhr-Firma RMG ab, die Entscheidung fiel erst kurz vor Weihnachten – es könne deshalb zu Problemen bei der Abholung im Januar kommen, hieß es in Mainz. Zudem werden die alten Glastonnen bei der ersten Leerung durch die neue Firma ausgetauscht – und haben künftig einen roten Deckel.

Im Januar 2018 wechselte die Glastonne in Mainz von grün zu grau, jetzt kommt erneut eine neue Tonne - mit rotem Deckel. - Foto: gik
Im Januar 2018 wechselte die Glastonne in Mainz von grün zu weiß, jetzt kommt erneut eine neue Tonne – mit rotem Deckel. – Foto: gik

Erst im Januar 2018 hatte die Firma RMG die Leerung der Glastonnen übernommen, der Wechsel vom Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz zu der neuen Firma sorgte damals für nicht unerhebliche Probleme: Tonnen wurden wochenlang nicht geleert, Abfuhrtermine waren zunächst unklar. Nun kommt es erneut zu einem Wechsel: Ab dem 1. Januar ist nun die Wiesbadener Firma Knettenbrech & Gurdulic für die Abfuhr der Glastonnen zuständig, die Abfuhr der anderen Tonnen erfolgt weiter über den Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz.

Weder Entsorgungsbetrieb noch Stadt Mainz sind noch Auftraggeber, die Entsorgung von Verkaufsverpackungen wie Gelbe Säcke und Glas „basiert auf der Grundlage des Verpackungsgesetzes und ist allein in der Verantwortung der Privatwirtschaft“, betont die Stadt Mainz. Damit werden die Leistungen inzwischen jedes Jahr neu unter der Regie der Dualen Systeme ausgeschrieben und das deutschlandweit. Vergeben wird an den jeweils preisgünstigsten Bieter, das mache es den Mainzer Entsorgungsbetrieben „kaum möglich, das günstigste Gebot abzugeben, um die Ausschreibungen für sich zu entscheiden“, heißt es weiter – denn die Stadt bezahle ihre Mitarbeiter nach dem Tarif des öffentlichen Dienstes.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Als der Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz noch die Glastonne leerte. - Foto: Entsorgungsbetrieb
Als der Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz noch die Glastonne leerte. – Foto: Entsorgungsbetrieb

Nun also soll es Knettenbrech & Gurdulic richten, die Entscheidung für die Wiesbadener sei aber erst nach einem Rechtsstreit mit einem anderen Bewerber gefallen, teilte die Stadt Mainz weiter mit. Deshalb sei erst am 17. Dezember die Entscheidung gefallen, wer künftig Glas und Gelbe Säcke in Mainz abhole. Dass es zudem noch immer Gelbe Säcke gibt, liegt an einem weiteren Rechtsstreit: Die Stadt Mainz wollte eigentlich zum 1. Januar 2021 Gelbe Tonnen statt der Säcke einführen, das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz stoppte das Vorhaben aber vergangenen September.

Das Gericht rügte, es sei noch unklar, ob die Stadt das Abholen der Tonnen im Vollservice einfach anordnen dürfe, das muss nun ein Hauptsacheverfahren entscheiden, das aber noch nicht einmal terminiert ist. Bis dahin müssen die Mainzer die Gelben Säcke behalten und weiter zum Abholtermin an die Straße legen, die Abfuhrtermine dafür stehen auch weiter im Abfallkalender – ebenso wie die Abholtermine für die Glastonnen. Bei denen bleibe der alte Servicestandard wie Leerungsrhythmus und Fullservice beim Holen und wieder Abstellen der Tonnen erhalten, betonte die Stadt Mainz. Die alten Glastonnen der Firma RMG werden bei der ersten Entleerung im Januar ausgetauscht: Ab Januar haben die Glastonnen dann einen schwarzen Korpus und einen roten Deckel.

Info& auf Mainz&: Die Stadt Mainz verweist außerdem darauf, dass für alle Beschwerden und Reklamationen bei Glastonnen und Gelben Säcken ab Januar die Firma Knettenbrech & Gurdulic verantwortlich ist. Die Service-Telefonnummer für Reklamationen oder Gefäßwünsche für Mainzer ist deshalb ab dem 1.1.2021 die Rufnummer 0611  und dann 696–399, oder per E-Mail unter mainz@knettenbrech-gurdulic.de. Auf den Wertstoff- und Recyclinghöfen können zudem weiterhin Glas oder gelbe Säcke abgegeben werden. Den Abfallkalender der Stadt Mainz könnt Ihr Euch hier im Internet für Eure Adresse herunterladen und ausdrucken.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein