Es geht voran in Sachen Schiersteiner Brücke – am Dienstagnachmittag hat der Landesbetrieb Mobilität auch den Radweg über die Schiersteiner Brücke wieder freigegeben. Der Weg führt vom Mombacher Kreisel aus unter der Brücke durch auf die hintere Seite der Brücke und ist auch für Fußgänger frei gegeben. Also nehmt bitte Rücksicht aufeinander!

Verstärkte Vorbrücke zur Schiersteiner Brücke neuBei der Auffahrt kommt Ihr genau an dem kaputten und jetzt reparierten Pfeiler vorbei, Ihr könnt also noch mal gucken, wo der Unfall passiert ist. 😉 Damit ist die Schiersteiner nun auch wieder als wichtige Tangente über den Rhein für all jene benutzbar, die mal schnell mit Rad oder zu Fuß auf die andere Seite wollen. Der Weg befindet sich entlang der Abfahrtsrampe nach Mombach von Wiesbaden aus, die für Pkws ja jetzt still gelegt ist.

Wenn der hintere Teil der Brücke von Mainz aus gesehen 2016 abgerissen wird, werden Rad- und Fußweg auf die vordere Seite der Brücke verlagert. Dafür soll dann auch der Treppenaufgang auf die Brücke zurück kommen – genau an der Stelle war die Brücke ja abgesackt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Und was die Lastwagen angeht: Zu den Details eines Vorschlags einer “pfeilerbasierten Umgehung” für Lkws auf der Schiersteiner Brücke wollte uns heute keiner mehr was sagen – wissen wir nix drüber, waren wir nicht dabei, können wir nichts zu sagen, lauteten die Aussagen. Also ehrlich. Die IHK besteht darauf, Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) habe das so präsentiert, im Ministerium hieß es: Können wir nix zu sagen. Ein Konzept, wie schwere Lkws doch demnächst die Schiersteiner Brücke nutzen können sollen, soll in drei Wochen vorgelegt werden. Wir sind da weiter gespannt.

Unterdessen fahren sich immer mehr Lkws in den Sperren vor der Schiersteiner Brücke fest: Satte 60 Brummis ignorierten seit Sonntagabend Hinweisschilder und Sperren, davon allein 40 auf hessischer Seite. “Wir hatten seit Sonntag 15 bis 20 Ausleitungen”, sagte uns der Mainzer Polizeisprecher Achim Hansen am Dienstagnachmittag. Grund für den großen Zahlenunterschied: Von Hessen aus biegen einfach mehr Lkws von der A66 aus auf die Schiersteiner Brücke ein – und tun das trotz Warnschilder weiter.

Die Staus in und um Mainz haben sich derweil offenbar wirklich in Luft aufgelöst – schon wieder sei am Morgen quasi nichts gewesen, sagte Hansen: “Wir hatten auf der A643 Zähfluss, aber maximal bis Gonsenheim, die A60 ist durchgehend befahrbar gewesen.” Erst an den Landesgrenzen zu Hessen habe der Stau begonnen, in Laubenheim wie in Wiesbaden. “Die Staus waren auf hessischer Seite”, betonte Hansen, und fügte schmunzelnd hinzu: “Irgendwas machen die Hessen falsch…” Sagen wir ja 😉

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein