Das gibt einen Festival Sommer im kommenden Jahr: Zum 10. Geburtstag von “Summer in the City” fährt die Open-Air-Konzertreihe ein wahres Feuerwerk an Stars auf. Sting und Deep Purple, Lenny Kravitz, Dido und Johnny Depp samt Alice Cooper mit den “Hollywood Vampires” – mehr Staralarm war schon lange nicht mehr in Mainz. Im Volkspark und auf der Zitadelle werden erneut Zehntausende von Besuchern erwartet, nach Angaben der Mainzplus Citymarketing waren es zuletzt bis zu 70.000 im Jahr.

Rocklegende Lenny Kravitz kommt zum Summer in the City nach Mainz - Foto:  Nadine Koupaei
Rocklegende Lenny Kravitz kommt zum Summer in the City nach Mainz – Foto: Nadine Koupaei

Seit zehn Jahren feiert Mainz nun schon den Sommer in der Stadt mit hochkarätigen Open-Air-Konzerten, deren Merkmal vor allem ihre einmalige Atmosphäre ist: Im Mainzer Volkspark, auf der Zitadelle oder auch mal vor dem Mainzer Dom geben sich traditionell hochkarätige Musikkünstler die Ehre. Elton John und BAP, Namika, Gregor Meyle und Mark Forster – die Liste der Stars bei “Summer in the City” ist lang.

Vorläufer war vor inzwischen 23 Jahren das 1997 gegründete Mainzer Zeltfestival, das damals gerade einmal rund 3.000 Besucher verbuchen konnte. Aus dem Volkspark wurde das Fest im Zirkuszelt aber bald vertrieben, vor zehn Jahren gründete die Mainzer Citymarketing dann die Reihe “Summer in the City”. Ihren bisherigen Höhepunkt hatte die in den Jahren 2013 bis 2015 – die gigantische Bühne auf der damals noch unbebauten Nordmole des Mainzer Zollhafens mit dem direkten Blick auf den Rhein zog Weltstars in Serie an.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Elton John, Mark Knopfler und Neil Young gaben sich hier die Ehre. Der “Graf” und die Fantastischen Vier rockten den Zollhafen, und von Weltstar Sting wird kolportiert, er habe sich so in ein Foto der Bühne am Rhein verliebt, dass er spontan seinen Tourplan änderte, um in Mainz aufzutreten – damals ein erstes Mal. Inzwischen ist Sting ein Dauergast in Mainz, im kommenden Jahr kommt er am 18. Juli zu einer Zusatzshow seiner Tour “My Songs” nach Mainz.

Die Britin Dido kommt 2020 nach 15 Jahren Konzertabstinenz zurück auf die Bühne, auch in Mainz. - Foto: CAA
Die Britin Dido kommt 2020 nach 15 Jahren Konzertabstinenz zurück auf die Bühne, auch in Mainz. – Foto: CAA

2016 musste die Bühne im Zollhafen der Bebauung des neuen Quartiers weichen, ein Zwischenspiel auf der Messe in Hechtsheim mit einem Herbert Grönemeyer-Konzert erwies sich als wenig erfolgreich für den Standort – die Zuschauerzahlen sanken auf 45.000 Besucher im Jahr. Im Aufwind ist “Summer in the City” wieder, seit es in den Mainzer Volkspark zurückkehrte und die Mainzer Zitadelle als zweiten Spielort etablieren konnte. Im Mainzer Volkspark war dieses Jahr etwa Open-Air Bob Dylan zu sehen, 2018 ließ Santana hier seine “Lucille” klingen.

2020 wird der Volkspark im Juli zum Mekka der Musikfans, hier werden Sarah Connor (3. Juli) und Wincent Weiss (4. Juli) auftreten, auch der Mannheimer Soulkünstler Xavier Naidoo kommt (11. Juli) – sein Auftritt ist umstritten. Der Ortsvorsteher der Oberstadt, Daniel Köbler (Grüne) kritisierte den Auftritt scharf: Naidoo sei in den vergangenen Jahren immer wieder “durch antisemitische Textpassagen und Nähe zur antidemokratischen Reichsbürgerszene aufgefallen”, kritisierte Köbler – und forderte die Absage des Konzerts: “Das passt nicht zu unserer vielfältigen Stadt. So jemand darf im Mainzer Volkspark keine Bühne bekommen!” Über Naidoos Nähe zu den Reichsbürgern, die die Bundesrepublik Deutschland als Staats ablehnen, berichtete 2018 auch die Deutsche Welle, abgesagt wird das Konzert dennoch nicht.

La BrassBanda im Konzert auf der Mainzer Zitadelle im Juli 2018 - Foto: Stefan F. Sämmer
La BrassBanda im Konzert auf der Mainzer Zitadelle im Juli 2018 – Foto: Stefan F. Sämmer

Deutlich unumstrittener dürfte da der Auftritt der Britin Dido am 12. Juli sein, die Pop-Künstlerin, um die es lange still war, feiert 2020 ihr Live-Comeback. Nach 15 Jahren Bühnenabstinenz kommt die Britin, die mit Hits wie “Thank You”, “No Angel” und “White Flag” weltberühmt wurde, für nur drei Konzerte nach Deutschland, und macht neben München und Dresden in Mainz Station – im Gepäck ihr 5. Studioalbum “Still on my Mind”.

Ende Juli wandert “Summer in the City” dann zurück auf den Spielort auf der Zitadelle, hier treten im Juni schon Mando Diao (21. Juni) und Chilla Gonzales (22. Juni) auf. Weltstar und vierfacher Grammy-Gewinner Gonzales wird seinen Mix aus Klassik, Jazz, Soul, Funk und Reggae im Rahmen seiner “Solo Piano III”-Tour zum Besten geben, die schwedischen Rocker von Mando Diao haben ihre neue Platte “Give me Fire” im Gepäck. Eröffnet wird “Summer in the City” aber gleich schon von einem Weltstar: Rocklegende Lenny Krawietz kommt am 19. Juni erstmals überhaupt nach Mainz und wird auf der Setliste sowohl Songs seines neuen Albums “Raise Vibration” haben – inklusive des Sommerhits “5 More Days ‘Til Summer” –  wie Klassiker wie “Fly Away” oder “It Ain’t Over ’Til It’s Over”.

Die Superstars Joe Perry, Alice Cooper und Johnny Depp (von links) sind die "Hollywood Vampires". - Foto: earmusic Ross Halfin
Die Superstars Joe Perry, Alice Cooper und Johnny Depp (von links) sind die “Hollywood Vampires”. – Foto: earmusic Ross Halfin

Am 20. Juni kommt Kult-Schlagersänger Dieter Thomas Kuhn zu seinem schon alljährlichen Stopp nach Mainz, am, 25. Juli gibt sich die US-Indie-Rock-Band Pixies die Ehre, und die bajuwarischen Jungs von La Brass Banda bringen das ehrwürdige Gemäuer am 26. Juli zum Beben. Nicht fehlen darf natürlich auch die Opernnacht am Dom, die am 28. Juni auf dem Programm steht. “Summer in the City” habe eben “schon immer etwas für jeden Geschmack geboten”, sagt Verena Campailla-Heinz, die die Open Air Reihe bereits seit mehreren Jahren gemeinsam mit einem Kulturteam eigenständig realisiert. 25.000 Tickets seien bereits verkauft, man rechne auch 2020 wieder mit ausverkauften Konzerten.

Das gilt mit Sicherheit vor allem für die Highlights der Saison: Am 15. Juli kommen die Rocklegenden von Deep Purple in den Volkspark, die fünf Legenden hängen an ihre eigentlich schon abgehakte “Long Goodbye Tour” einfach noch mal eine Handvoll Open-Air-Konzerte dran – eines davon in Mainz. Und auch zum Abschluss von “Summer in the City” gibt es einen echten Kracher: Am 15. August gibt sich die Superstar-Rockband “Hollywood Vampires” erstmals in Mainz die Ehre. Die Band um Schauspieler Johnny Depp, Rocklegende Alice Cooper und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry kommt für insgesamt sechs exklusive Sommerkonzerte nach Deutschland – und ausgerechnet Mainz macht den Auftakt der Tour.

Info& auf Mainz&: Das gesamte Programm sowie Tickets gibt es hier im Internet. Und hier noch einmal der Überblick über alle bisher bekannten Termine von SUMMER IN THE CITY 2020:

19.06.2020 LENNY KRAVITZ – Zitadelle
20.06.2020 DIETER THOMAS KUHN – Zitadelle
21.06.2020 MANDO DIAO – Zitadelle
22.06.2020 CHILLY GONZALES – Zitadelle
28.06.2020 OPERNNACHT AM DOM – Domplatz
03.07.2020 SARAH CONNOR – Volkspark
04.07.2020 WINCENT WEISS – Volkspark
11.07.2020 XAVIER NAIDOO – Volkspark
12.07.2020 DIDO – Volkspark
15.07.2020 DEEP PURPLE – Volkspark
25.07.2020 PIXIES – Zitadelle
26.07.2020 LA BRASS BANDA – Zitadelle
15.08.2020 HOLLYWOOD VAMPIRES – Zitadelle

sowie am 18.07.2020 STING – Volkspark

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein