Der Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, gibt nicht auf: Nachdem vor vierzehn Tagen gleich zwei Locations Lucke den Stuhl vor die Tür stellten, nimmt Lucke nun morgen einen neuen Anlauf, seine Veranstaltung doch noch in Mainz abzuhalten. Am Donnerstag, den 25. Juni, will Lucke um 19.30 Uhr jetzt im Schützenhaus Am Fort Gonsenheim sprechen. Thema: „Vortrag und Diskussion über Deutschland, Europa und die AfD.“ Besonders das Thema AfD dürfte spannend werden 😉

AfD Plakat Lucke kommt
Er kommt, er kommt nicht.. AfD-Chef Bernd Lucke – Foto: gik

In der neuen Partei geht der Machtkampf zwischen Partei-Gründer Lucke und seinen Gegnern vom rechts-nationalen Flügel ja gerade in die entscheidende Phase – in gut einer Woche will die Partei auf einem außerordentlichen Bundesparteitag in Essen endlich einen neuen Vorstand wählen. Und wenn Lucke tatsächlich abgewählt wird, steht zu erwarten, dass er seinen neu gegründeten Verein „Weckruf“ nimmt – und eine neue Partei gründet. Schöne Zustände.

Prompt regt sich deshalb auch schon wieder Widerstand gegen Luckes Auftritt in Mainz. Linke Gruppen werden dem AfD-Chef vor, mit nationalkonservativen bis rassistischen Sprüchen seinerseits selbst im trüben brauen rechten Rand zu fischen. Auf dieser Facebook-Seite wird deshalb zur Blockade von Luckes Auftritt aufgerufen. Das Schützenhaus sei für ähnliche Veranstaltungen in Mainz schon bekannt, „dort trifft sich auch regelmäßig die rechtspopulistische Partei „ProMainz““, sagt der Initiator Michael Reif auf der Facebook-Seite. Mal sehen, wie groß die Resonanz ist.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Das Atrium-Hotel in Finthen hatte jedenfalls am 10. Juni Luckes Veranstaltung kurzerhand die Räume entzogen, nachdem es in Freiburg zu einer Farbbeutel-Attacke auf die Fassade eines Hotels gekommen war, in dem Lucke auftreten sollte. Das Mainzer Hotel befürchtete nach einer Warnung der Mainzer Polizei Ausschreitungen vor seiner Tür und wollte die anderen Hotelgäste samt Tagungsgruppen sowie die Mitarbeiter schützen.

Kurz danach kündigte auch ein Essenheimer Gastronom der AfD die Ausweichräume, weil die AfD sich nicht an Absprachen gehalten habe. Ein geplanter dritter Auftrittsort in Heidenheim kam nicht zustande. Mehr über die Schnitzeljagd durch Rheinhessen lest Ihr hier und hier. Mal sehen, ob der Mainzer Auftritt tatsächlich stattfindet 😉

Info& auf Mainz&: Donnerstag, 25. Juni, 19.30 Uhr, Bernd Lucke im Schützenhaus, Am Fort Gonsenheim 90 in Mainz.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein