Gläser, Teller, Töpfe, Rednerpulte, Schränke, Regale, Feuerlöscher und sogar ein alter Frisörstuhl aus den 1970er Jahren – die Stadt Mainz lädt zu einem ungewöhnlichen Flohmarkt samt Auktion: Das Inventar der Mainzer Bürgerhäuser kommt unter den Hammer. Am Samstag, den 19. August 2017, startete die Aktion mit dem Inventar des Bürgerhauses in Finthen, am 1. und 2. September geht es dann in Hechtsheim und auf dem Lerchenberg weiter. Der Grund: Weil im Herbst die Bagger zum Abriss anrollen, muss vorher alles raus – daraufhin beschloss die Mainzer Bürgerhäuser GmbH & Co.KG um Geschäftsführer und Finanzdezernent Günter Beck (Grüne), das Inventar nutzbringend zu veräußern. Nun könnt Ihr alte Erinnerungsstücke erwerben.

Geschirr, Gläser, alte Geräte und ein Frisörstuhl: Das Inventar des Bürgerhauses Finthen steht zum Verkauf! – Fotos: Stadt Mainz

Im März hatte die Stadt die endgültigen Pläne für Neubau und Sanierung der in die Jahre gekommenen Mainzer Bürgerhäuser vorgestellt, die Stadt nutzt eine Finanzspritze des Bundes, um die teils maroden Bauten rundzuerneuern. Die Stadtteile Finthen und Hechtsheim bekommen so gleich komplett neue Bürgerhäuser, noch in diesem Jahr geht es los mit den Bauarbeiten. Bis zur Fastnachtskampagne 2019 sollen die Neubauten stehen, auch das Haus auf dem Lerchenberg wird umfassend saniert. Nun müssen die Häuser geräumt werden, und weil man “das verbleibende Inventar der alten Bürgerhäuser sinnvoll nutzen wolle, habe die neue Bürgerhäuser GmbH einen Flohmarkt organisiert.

Von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr könnt Ihr deshalb nun an diesem Freitag alte Teller, Gläser, Schränke, Stühle und so allerlei nostalgische Erinnerungsstücke aus dem Bürgerhaus Hechtsheim erwerben. Am Samstag geht es dann von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Bürgerhaus auf dem Lerchenberg weiter. Vor einer Woche in Finthen gab es Rednerpulte, Schränke, Regale, diverse technische Geräte und Feuerlöscher, sogar ein Klavier – auch ein Frisörstuhl war dabei, auf dem schon so manche Fastnachtsgröße in der Künstlergarderobe Platz genommen hat. Auch das tausendfach vorhandene Schönewald-Geschirr kommt unter den Hammer – Finanzdezernent Beck und der Finther Ortsvorsteher Herbert Schäfer (CDU) luden zur Auktion. Rund 150 Mainzer kamen zum Stöbern, etwa 1.500 Euro wurden bei der Auktion erzielt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Auch diese Woche wieder will Beck gemeinsam mit den jeweiligen Ortsvorstehern in Hechtsheim und auf dem Lerchenberg den Auktions-Hammer schwingen, man werde “um jeden Euro für den Stadtteil feilschen.” Die Erlöse kommen wie schon in Finthen den Vereinen “zur Vergünstigung der Nutzung des neuen Bürgerhauses zugute”, heißt es weiter. Soso…. Die Stadt hatte sich im März noch nicht festlegen mögen, ob in den neuen Häusern die Mieten für Vereine und Initiativen steigen könnten. Man werde aber “sehr genau darauf achten, dass sich die Vereine das noch leisten können“, versprach Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) damals.

Info& auf Mainz&: Flohmarkt und Auktion im Bürgerhaus von Mainz-Finthen am Samstag, 19. August 2017, zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr. Weiter geht es am Freitag, 1. September von 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus Hechtsheim und am Samstag, 2. September, von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Bürgerhaus Lerchenberg. Mehr zu den Umbauplänen der Mainzer Bürgerhäuser mit vielen Plänen und Details lest Ihr hier bei Mainz&.

 

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein