–UPDATE– Die heiße Fastnachtsphase ist da, und trotz Corona tobt die Narretei, die Mainzer feiern – die Leitungen glühen: So viel digitale Narretei war nie. Fastnachts-Talk, Fastnachtsposse, Fastnachts-Streamung, sogar die Motivwagen des MCV werden am Freitag digital daherkommen. Selbst närrische Weinproben finden digital statt, Weiberfastnacht, Rosenmontag – gefeiert wird trotz Lockdown. Den rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD) veranlasste das am Mittwoch zu der Mahnung: “Die Corona-Regeln gelten auch in der Fastnachtszeit, aktuell ist nicht die Zeit für unbeschwertes Feiern.” Die Mainzer aber beherrschen bisher perfekt den Spagat, zuhause zu bleiben und trotzdem närrisch zu Hochform aufzulaufen – Mainz& gibt einen Überblick, wo die Narrendrähte glühen, und auf welchen Kanälen Ihr Parties & Büttenreden findet.

Rotrockrapper in ihrem legendären Video "Ich hab' Uniform". - Screenshot: gik
Rotrockrapper in ihrem legendären Video “Ich hab’ Uniform”. – Screenshot: gik

Die Weiberfastnacht ist da, ausgerechnet am 11. Februar – doch eine große Party auf dem Mainzer Schillerplatz wird es nicht geben: der Corona-Lockdown macht dem großen Narrenfest den Garaus. Doch halt: ganz ohne fetzige Fastnachtsmusik müsst Ihr den Tag nicht überstehen. Am Donnerstagabend ab 19.11 Uhr laden MCC und Prinzengarde zur “DisTanz!”, dem Narrentanz im Internet. Bei ihrer ersten digitale Altweiberparty wollen die beiden Traditionsvereine eine Mischung aus Fastnachtsparty, Unterhaltung und Kokolores präsentieren, heißt es in der Ankündigung.

Unter dem diesjährigen Kampagnen-Motto “Trotz Corona segelt heiter, das Narrenschiff voll Hoffnung weiter!” soll es am Abend für 2,5 Stunden feste zur Sache gehen, zahlreiche Mainzer Lieblings-Bands und viele Beiträge sollen für Stimmung in den heimischen Wohnzimmern sorgen. Mit dabei werden unter anderem Thomas Neger und die Humbas, Die Moritze und die Rot Rock Rapper der Prinzengarde sein – da bebt die Bude. Und das beste: Der Fastnachtsstream ist kostenfrei, Ihr müsste Euch lediglich registrieren – dazu bitte hier entlang. Die Mainzplus Citymarketing hat extra ein neues Digital-Studio im Frankfurter Hof eingerichtet, die Fastnachtsevents machen nun den Auftakt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Talkshow zu den Motivwagen, Präsentation im Netz

Die Mainzer Zugente trägt schon mal brav Mund-Nasen-Schutz - die anderen Motivwagen gibt's am Freitag. - Foto: MCV
Die Mainzer Zugente trägt schon mal brav Mund-Nasen-Schutz – die anderen Motivwagen gibt’s am Freitag. – Foto: MCV

Ebenfalls am Donnerstag lädt der Mainzer Carneval-Verein (MCV) zu einer deutlich ruhigeren Veranstaltung: ab 15.11 Uhr wird eine Fastnachts-Talkshow gestreamt, MCV-Pressesprecher Michael Bonewitz interviewt dann in einer rund 45-minütigen Sendung die beiden kongenialen Wagenbauer Dieter Wenger aus Mainz und Jacques Tilly aus Düsseldorf. Das Talk-Format wurde von der Akademie des Bistums Mainz unter Federführung der Studienleiterin Felicitas Janson initiiert und aufgezeichnet und werde neben der MCV-Mediathek auch über den Youtube-Kanal des Bistums Mainz ausgestrahlt.

Drei Motivwagen hatte der MCV ja trotz Corona-Lockdown bauen lassen, eine Präsentation in der Mainzer Innenstadt platzte allerdings. Sehen könnt Ihr die neuen Motive trotzdem: Ab Freitag, den 12. Februar, werden ebenfalls auf der MCV-Mediathek die diesjährigen Fastnachts-Monumente virtuell und kostenfrei gezeigt. Seit Mittwoch, den 10. Februar, 17.33 Uhr ist in der MCV-Mediathek zudem auch die Fastnachtsposse des MCV abrufbar, das Fastnachts-Lustspiel dreht sich in diesem Jahr um “Die lustische Weiber”, die die Planung der Fastnacht übernehmen, woraufhin ihre Männer zur Revolution blasen – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&. Am Sonntag dann streamt der MCV den zweiten Teil seiner Fastnachtsshow ab 17.11 Uhr, beide Streams kosten jeweils 11,- Euro, den Zugang dazu findet ihr hier im Netz.

KCK-NOW: Närrische Weinprobe am Fastnachtssamstag

Närrisches Spitzenduo des KCK, Pit & Rösch bei der Nachthemdensitzung. - Foto: gik
Närrisches Spitzenduo des KCK, Pit & Rösch bei der Nachthemdensitzung. – Foto: gik

Am Fastnachtsfreitag trifft sich Mainz dann am Abend vor dem Fernsehen: Ab 20.15 Uhr flimmert dann die Fernsehsitzung “Mainz bleibt Mainz” über die Bildschirme, und das in völlig neuer Corona-Form – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&. Am Fastnachtssamstag dann lädt der KCK zur Närrischen Online-Weinprobe, gemeinsam mit sechs Winzern aus dem Rheingau und aus Rheinhessen werden ab 20.11 Uhr Weine verkostet und Närrisches dazu genossen. Der KCK lässt sich dazu im “Me and all”-Hotel nieder, die Weine kommen vorab ins Haus – für 55,55 Euro gibt es edle tropfen unter anderem vom Sekthaus Raumland, vom Rheingauer Weingut Allendorf oder vom Weingut der Stadt Mainz.

Dazu gibt es natürlich Vorträge und Sketche der KCK-Aktiven, so sei, egal an welchem Ort, auf dem digitalen Wege beste Stimmung nach echter Meenzer Art garantiert”, verspricht KCK-Organisator Daniel Vetter. Und die Nachfrage nach “KCK-NOW” sei “sensationell und geht sprichwörtlich durch die Decke”, berichtet Vetter: Der verein habe bereits die Zahl der Weinpakete verdreifachen müssen, “wir mussten bei unseren Winzern aus den Kellern quasi noch die “letzten Tropfen” aus den Fässern holen, um der Nachfrage entsprechende gerecht werden zu können.” Die Weinpakete seien größtenteils bereits Anfang dieser Woche verschickt worden – unter anderem nach Berlin, München, Köln, Buxtehude, Trier und sogar bis nach Österreich. Last Minute-Besteller können noch Weinpakete zum Selbstabholen bis zum 13. Februar um 17.00 Uhr ordern – alle Infos dazu gibt es hier.

NÜV Prunk Video Revue, Drecksäcke: Stream für coole Säue

Der NÜV lädt zur Prunk Video Revue. - Foto: NÜV
Der NÜV lädt zur Prunk Video Revue. – Foto: NÜV

Aber auch die Freunde der alternativen Mainzer Fastnacht gehen in der Corona-Kampagne nicht leer aus: Am Samstagabend ab 19.11 Uhr lädt der NÜV, der närrische Überwachungsverein zur großen “Prunk Video Revue”, ganz nach dem aktuellen Kampagnenmotto: “Mein Aluhut heißt Narrenkapp. Maske auf und lach Dich schlapp!”. Auf dem hauseigenen “Helau Tschännel” heiße es dann “ein Käfig voller Narren außer Rand und auf Band”, verspricht NÜV-Sitzungspräsident Endie Neumann, die anarchischen Fastnachter aus der Mainzer Neustadt betonen gerne, dass sie politisch-literarische Meenzer Fassenacht mit vielen Traditionselementen feiern – und das subversiv und schräg.

“Das geht steil und total anti WI-ral”, verspricht Neumann, zu sehen sein werden bekannte NÜV-Aktive wie das Dauerprinzenpaar Candy & Bärt, Kehrwoch Käthe & die NÜV Singers, Die Frohgenossen feat. Kaster, La Dolores, Das Eebsch Seit Duo, Mad Manfred, Klaus Doller der Protokoller, Die Schobbepetzer, The Glitter Trullas und sogar der Original Neustadt Fred. “Also Masken auf, Schorle in de Kopp und ran an die Bildschirme”, ,mahnt Neumann – der Stream ist für alle und jeden und auch noch kostenfrei, der NÜV würde sich aber über Spenden unter dem Paypal-Konto helau@nüv-mainz.de freuen, frei nach dem Motto: “Kannste aber was gebbe bei Gefalle!” Den NÜV-Channel findet Ihr hier im Netz.

Eintrittskarte zur Digitalkampagne der Meenzer Drecksäcke. - Foto: Drecksäcke
Eintrittskarte zur Digitalkampagne der Meenzer Drecksäcke. – Foto: Drecksäcke

Und natürlich laden auch die Meenzer Drecksäcke zum Videostream ins Internet: Ab Donnerstag 11. Februar gibt es den Stream “für coole Säue”, ein Best-of “aus den letzten 100 Jahren”, versprechen die Alternativfastnachter – die Sau geht ins Netz, den Stream gibt’s für 12,- Euro plus 3,- Euro Bereitstellungskosten, wie es geht lest Ihr hier im Netz.

Fastnacht mit Ramon Chormann, Kinderfastnacht mit Oli Mager

Ebenfalls am Fastnachtssamstag lädt dann Komödiant Ramon Chorman zur Fastnachtsshow “Fastnacht, Chormann & Co.” aus der Studio-Bühne des Frankfurter Hofs. Ab 20.11 Uhr wird im Streaming eine “spaßgeladene, abwechslungsreiche Bühnenshow mit Kokolores-Garantie” geboten, wie die Mainzplus mitteilt. Mit dabei: Helmut Schlösser, Protokoller Andreas Keim, der Gardist Marcus Schwalbach, Thomas Becker und Frank Brunswick, Paco und Paco, Harry Borgner, Oliver Mager sowie der ominöse Security-Man. Natürlich dürfen auch Chormanns Geschichten aus der Nachbarschaft, von “es Zuchtheislers Annemarie” und es “Bleedmanns Peter” nicht fehlen, dazu viel Musik und locker-flockige Moderation, so das Versprechen. Tickets sind ab 28,50 Euro zu haben, alle Infos dazu hier im Netz.

Am Fastnachtssonntag dann steht noch eine besondere Premiere an: von GCV, MCC und Mainzer Prinzengarde laden zur 1. großen Mainzer Stadionsitzung (14. Februar). Ab 19.05 Uhr wird live aus der Opel-Arena gestreamt, von den Tribünen und dem Rasen des Stadions aus wollen dann Oliver Mager, Rot Rock Rapper, Die Moritze und diverse andere Akteure der Mainzer Fastnachtsszene den Zuschauern auf denn heimischen Sofas einheizen. Die Show ist kostenlos und wird auf dem Youtube-Kanal von Mainz 05 gestreamt, zum Kanal geht es hier entlang.

Oli Mager lädt an Rosenmontag zur digitalen Kinderfastnacht. - Foto: Mainzplus
Oli Mager lädt an Rosenmontag zur digitalen Kinderfastnacht. – Foto: Mainzplus

Weiter geht es dann am Rosenmontag, den 15.2.2021 um 14.11 Uhr mit dem Konzert “Meenzer Kinder-Fassenacht” mit Oliver Mager: Der Kultsänger präsentiert aus dem Frankfurter Hof live ein närrisches Online-Kinderkonzert, da ist Spaß für Kinder, Eltern, Omas, Opas und sonstige Online-Gäste garantiert. Im Gepäck werde der Mainzer Entertainer seine Hits “Boing, boing, boing, boing hüpfen…”, “Kühe melken und Trecker fahrn”, “Das Kinderzimmer rockt” und das neue Kinderfeuerwehrlied “Die Blaulicht Rasselbande” haben. “Also: Kinder- und Wohnzimmer schmücken, verkleiden und dabei sein, wenn gemeinsam gesungen, geschunkelt und Polonäse durch die Wohnung getanzt wird”, heißt es. Die Teilnahme ist kostenfrei, anmelden kann man sich über diesen Link hier.

Rosenmontag in Mainz “Vierfarbbunt – mit Bütt und Byte”

Den närrischen Streaming-Schlusspunkt setzt dann am Rosenmontag die Mainzer Fastnachtsgenossenschaft: ab 19.11 Uhr heißt es am Rosenmontag “Vierfarbbunt mit Bütt un Byte”. Die erste digitale Sitzung der Fastnacht eG ist bewusst den Mainzer Vereinen und Graden gewidmet und will deren Vielfalt in allerlei launigen Beiträgen präsentieren, moderiert von Cathrin Tronser und Marcus Schwalbach. Die Dachorganisation der Mainzer Fastnacht wolle bewusst “nicht nur die bekannten Top-Acts präsentieren, die bereits in diversen Streamings zu sehen waren”, heißt es in der Vorankündigung.

Vierfarbbunt mit Bütt und Bytes - die neue digitale Rosenmontagsshow der Mainzer Fastnacht eG. - Foto: Matthias Zimmermann
Vierfarbbunt mit Bütt und Bytes – die neue digitale Rosenmontagsshow der Mainzer Fastnacht eG. – Foto: Matthias Zimmermann

Stattdessen umfasse das Line-up eine Vielzahl bekannter und weniger bekannter Aktive und reicht von Politikprominenz über Nachwuchsfastnachter, bissigen Rednern bis zu gefühlvollen Gesangseinlagen. “Niemand von uns hatte bisher Erfahrungen mit einem solchen Format machen müssen, und ich war sehr gespannt”, sagte Vorstandssprecher Markus Perabo, und freut sich: “Im Ergebnis sehen wir jetzt eine ‘Leistungsschau’ unserer Mainzer Garden und Vereine.” Da die Narren am Rosenmontag weder in einem Feldlager sein, noch auf der LU feiern könnten, “freuen wir uns darauf, so für möglichst viele Fastnachter ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen zu können”, sagte Perabo. Tickets für 11 mal 11 Minuten lange Online-Show kosten 11,- Euro und können über diesen Link gebucht werden.

Info& auf Mainz&: Mehr zu “Mainz bleibt Mainz” im Corona-Jahr 2021 lest Ihr hier auf Mainz&, mehr zur Fastnacht im Homeoffice und dem Rosenmontagszug im Kinderzimmer lest ihr hier auf Mainz&.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein