Paukenschlag in Mainz: Die Fernsehsitzung “Mainz bleibt Mainz” wird nicht am Freitagabend im Fernsehen ausgestrahlt. “Aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine verzichten wir auf die Ausstrahlung von ‘Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht’ im Hauptprogramm”, teilte das ZDF am Donnerstagabend mit. Die bereits am Dienstag und Mittwoch aufgezeichnete Sitzung werde aber ab Freitagabend, 20.15 Uhr, in der ZDF-Mediathek abrufbar sein.

Die Fernsehsitzung Mainz bleibt Mainz wird nicht am Freitagabend ausgestrahlt. - Foto: gik
Die Fernsehsitzung Mainz bleibt Mainz wird nicht am Freitagabend ausgestrahlt. – Foto: gik

Das ZDF hatte den ganzen Donnerstag über mit Vertretern der Mainzer Fastnachtsvereine über eine Ausstrahlung der Sendung diskutiert – die Entscheidung fiel erst am frühen Abend. Die Fernsehsitzung “Mainz bleibt Mainz” war am Dienstagabend und am Mittwochabend im Mainzer Schloss aufgezeichnet worden, besonders die politischen Redner präsentierten sich dabei in Höchstform – und sparten auch nicht an Kritik am russischen Präsidenten Wladimir Putin. Nur wenige Stunden später verkündete der russische Präsident Wladimir Putin indes eine Militäraktion – um 3.00 Uhr morgens deutscher Zeit begann der Überfall auf die Ukraine.

“Man kann trefflich darüber streiten, ob es Sinn macht eine solche Sendung nun zu senden”, sagte der Präsident des Mainzer Karneval-Vereins MCV, Reinhard Urban, gegenüber Mainz&, und betonte: “Ich könnte beide Entscheidungen verstehen.” Er selbst neige aber dazu, die Sendung dennoch auszustrahlen, “damit die Menschen den Mut nicht ganz verlieren”, betonte Urban – viele Fastnachter verweisen darauf, dass “Mainz bleibt Mainz” ja kein “reiner Klamauk” sei, sondern mit der politischen Fastnacht ein Gegengewicht bilde.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Nun hat das ZDF entschieden: Im Hauptprogramm wird die “Mutter aller Fernsehsitzungen” nicht stattfinden, stattdessen wird “Mainz bleibt Mainz” 2022 in der ZDF-Mediathek abrufbar sein. Was Euch dabei erwartet – das lest Ihr morgen auf Mainz& – früher dürfen wir nicht berichten.

Info& auf Mainz&: Mehr zum Thema lest Ihr auch hier auf Mainz&. Mehr zum Programm von “Mainz bleibt Mainz” gibt es hier auf Mainz&.

 

Werbung