E I L — Russland hat in den frühen Morgenstunden mit der Invasion der Ukraine begonnen. Der russische Präsident Wladimir Putin kündigte in den frühen Morgenstunden plötzlich an, Truppen zur “Verstärkung” in die Ost-Ukraine schicken zu wollen – kurz darauf berichteten Korrespondenten verschiedener Medien aus mehreren Städten der Ukraine zum Teil heftige Explosionen, aber auch andere ukrainische Städte meldeten Schüsse und Explosionen. Heftige Angriffe wurden aus Mariupol gemeldet, dem Hafen der Ukraine am Schwarzen Meer. Auch die ukrainische Hauptstadt Kiew wurde von Explosionen aufgeschreckt – womöglich versuchen russische Truppen derzeit, die Kontrolle über den Flughafen von Kiew zu erlangen. Der Eskalation waren letzte eindringliche Friedensappelle vorausgegangen.

Tweet aus Kiew in der Nacht zum Donnerstag via Twitter. - Screenshot: gik
Tweet aus Kiew in der Nacht zum Donnerstag via Twitter. – Screenshot: gik

Bereits in der Nacht hatte es Berichte aus der Ukraine gegeben, die Menschen bangten dort und warteten auf schlimme Nachrichten: ” Die Stimmung ist erst und bitter, Freunde rufen einander an, die ganze Stadt ist noch wach und trinkt Tee”, berichteten Ukrainer aus Kiew: “Gerüchte besagen, dass Russland um 4.00 Uhr Ortszeit “Aktionen” starten wird. Die Ukraine bereitet sich vor. Wir scherzen, wir umarmen einander, wir versichern uns unserer Liebe. Wir warten.”

Es kam genau so: Um kurz vor 3.00 Uhr deutscher Zeit, 4.00 Uhr Ukrainer-Zeit leerte sich der Luftraum über der Ukraine massiv. Russland sperrte den Luftraum über der Ukraine für zivile Flugzeuge – ein klares Zeichen für einen bevorstehenden Angriff. Dann kündigte der russische Präsident Wladimir Putin eine “spezielle Militäraktion” zugunsten der Gebiete im Donbass an – kurz danach rollten offenbar Panzer und Truppen über die Grenze. Russland hatte zuvor sämtliche Botschaften in der Ukraine komplett evakuiert und Medienberichten zufolge auch eine Chemiefabrik auf der Krim geschlossen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Von der von Russland 2014 völkerrechtswidrig annektierten Halbinsel Krim gingen offenbar auch erste massive Angriffe aus: Videos zeigen erschütternde Explosionen aus Mariopol – dem noch verbliebenen Hafen der Ukraine am Schwarzen Meer. Weitere Explosionen wurden quasi zeitgleich aus Kharkiv (Charkow), Odessa – und der ukrainischen Hauptstadt Kiev gemeldet. Nach Angaben von US-Senator Marco Rubio, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses im US-Senat, versuchen russische Truppen, Kontrolle über den Flughafen von Kiew zu erobern.

Der amerikanische Präsident Joe Biden sprach von einer Invasion der Ukraine durch Russland: “Die Gebete der Welt sind heute Nascht mit dem Volk der Ukraine, das einen nicht-provozierten und ungerechtfertigten Angriff durch russische Militärtruppen erleidet”, sagte Biden in einer schnellen ersten Reaktion: “Präsident Putin hat sich für einen krieg entschieden, der katastrophale Verluste von Leben und menschlichem Leid mit sich bringen wird.” Biden betonte zudem, das werde für Russland und Putin erhebliche Konsequenzen haben – weitere Sanktionen werden für Donnerstag erwartet. “Die Welt wird Russland zur Rechenschaft ziehen”, betone Biden.

Wandte sich in einem verzweifelten letzten Appell an Putin: UN-Generalsekretär Antonio Guterres. - Screenshot: gik
Wandte sich in einem verzweifelten letzten Appell an Putin: UN-Generalsekretär Antonio Guterres. – Screenshot: gik

Zuvor hatte die Ukraine noch in der Nacht in einem verzweifelten letzten Versuch um ein Treffen des UN-Sicherheitsrates gebeten – das Gremium trat auch tatsächlich gegen 3.00 Uhr deutscher Zeit zusammen. Die amerikanische Botschafterin bei der UN, Linda Thomas-Greenfield, richtete dabei klare Worte an die Welt: Die USA hätten in den vergangenen Tagen klar angekündigt, was Russland vorhabe. Russland habe die USA der Lüge und der Fakenews bezichtigt. “Alles, was wir vorhergesagt haben, ist eingetreten”, betonte Linda Thomas-Greenfield.

Zu Beginn der Sitzung hatte UN-Generalsekretär Antonio Guterres einen letzten, eindringlichen Appell an Putin gerichtet: “Ich appelliere an Sie, Wladimir Putin, vom Grunde meines Herzens: Stoppen Sie Ihre Truppen vom Angriff auf die Ukraine”, sagte Guterres mi9t direktem Blick in die Kamera: “Give Peace a Chance.” Der Appell verhallte ungehört. Europa wacht am Donnerstagfrüh auf – zu Krieg.

Info& auf Mainz&: Mehr zum Bangen um den frieden in der Ukraine sowie zu den Hintergründen, und was der ukrainische Generalkonsul in Frankfurt zu alldem sagt, lest Ihr auf Mainz&.

Werbung