Liebe Mainz&-Leser, seit dem 25. Januar gibt es einen massiven Hackerangriff gegen unserer Internetzeitung Mainz&. Der oder die Täter versuchen immer wieder, unsere Seite zu hacken, Schadsoftware einzuschleusen – und krude Inhalte über unsere Seite zu verbreiten. Bitte lasst Euch nicht davon beirren – wir haben die Sache technisch gut im Griff und arbeiten im Hintergrund mit Hochdruck an Abwehrmaßnahmen sowie an Recherchen über die Herkunft der Täter. Wir haben Anzeige bei der Polizei gestellt, denn wir müssen davon ausgehen, dass die Angriffe gezielt gegen Mainz& gerichtet sind – unter anderem, weil wir intensiv und auf wissenschaftlicher Basis über die Corona-Pandemie berichten.

Symbolbild des Bundeskriminalamtes zu Hackerangriff im Internet. - Foto: gik
Symbolbild des Bundeskriminalamtes zu Hackerangriff im Internet. – Foto: gik

So wurden im Zuge des Angriffs Links zu Fake-Seiten im Internet gesetzt, auf denen Corona-leugnende Inhalte oder Fake-News über die Corona-Impfungen verbreitet werden. Auch wurde versucht, solche Inhalte über fingierte Email-Adressen von Mainz& zu verschicken. Solltet Ihr also auf einmal Mails bekommen mit Inhalten wie “Biontech tötet” oder “Corona ist ein großer Schwindel” – könnt Ihr getrost davon ausgehen, dass es sich um Hacker-Fake-News handelt. Mainz& verbreitet auch weiterhin KEINE kruden Phantasien über die Corona-Pandemie, Impfstoffe oder “Spaziergänge”, unsere Artikel basieren weiter auf seriösen und zumeist wissenschaftlichen Quellen.

Weil immer wieder versucht wird, Angriffe über die Kommentarfunktion zu starten, müssen wir aber leider derzeit die Kommentare abgeschaltet lassen. Es liegt also nicht daran, dass wir Eure Meinung nicht mehr hören wollen – sondern daran, dass da draußen Leute rumlaufen, die Mainz& gezielt schaden, und unsere Berichterstattung diskreditieren wollen. Und dabei natürlich auch wirtschaftlichen Schaden anrichten – vermutlich ebenfalls gewollt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Aber wie immer: Wir wehren uns, die Ermittlungen bei der Polizei laufen bereits, Spuren sind gesichert – und glaubt uns: darin sind wir gut. Sollte zwischendurch mal das Layout verrutschen oder irgendwas komisch aussehen, dann wisst Ihr Bescheid. Mainz& steht dann halt mal Kopf – es ist ja auch Narrenzeit. Auch wenn solche “Narren” kein Mensch braucht…

Bleibt uns treu, das ist für uns das wichtigste!

 

Werbung