Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) hat einen neuen Präsidenten: Hannsgeorg Schönig. Der CDU-Politiker wurde am Donnerstagabend mit 70 Prozent der Stimmen einer MCV-Mitgliederversammlung ins Amt gewählt. Schönig löste damit den bisherigen MCV-Präsidenten Reinhard Urban ab, der den großen Mainzer Fastnachtsverein seit 2016 geleitet hatte. UPDATE&: Auch der weitere Vorstand wurde am Abend glatt gewählt – und der neue MCV-Präsident wandte sich mit einem Appell zur Geschlossenheit an die Fastnachter.

Lenkte sieben Jahre lang den MCV als Präsident: Reinhard Urban. - Foto: gik
Lenkte sieben Jahre lang den MCV als Präsident: Reinhard Urban. – Foto: gik

Der Rechtsmediziner Reinhard Urban hatte den Verein vor sieben Jahren in turbulenten Zeiten übernommen. der Mainzer Carneval-Verein (MCV), Flaggschiff der Mainzer Fastnacht, steckte tief in personellen Querelen und finanziellen Turbulenzen. Urban fand eine desolate Buchhaltung sowie enorme Finanzprobleme vor, zeitweise musste er gar den MCV mit privaten Finanzmitteln über Wasser halten. Urban ordnete die Finanzen neu, eine Neuaufstellung des ehrwürdigen MCV wurde aber auch durch die Corona-Pandemie ausgebremst.

Auch Urban selbst war alles andere als unumstritten: Dem scheidenden Präsidenten wurden mit zunehmender Amtsdauer immer öfter einsame Entscheidungen vorgeworfen, als ein zugkräftiges und geschlossenes Team präsentiert sich der Verein nach außen schon länger nicht mehr. Nach einer überraschenden Wiederwahl hatte Urban nun angekündigt, niocht erneut für das Amt des MCV-.Präsidenten antreten zu wollen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Sein Nachfolger ist nun der CDU-Politiker und langjährige Fraktionschef im Mainzer Stadtrat, Hannsgeorg Schönig. Die MCV-Mitgliederversammlung wählte den 58 Jahre alten Bankkaufmann am Donnerstagabend mit 77 von 109 Stimmen zum neuen Präsidenten, wie Pressesprecher Bernd Funke auf Mainz&-Anfrage mitteilte. Schönig erhielt damit 70 Prozent der Mitgliedervoten. Der Politiker ist seit vielen Jahren den Schwellköppen des MCV eng verbunden und gilt als Mitbegründer des Schwellkoppträgervereins.

Neuer MCV-Präsident: Der CDU-Politiker Hannsgeorg Schönig. - Foto: gik
Neuer MCV-Präsident: Der CDU-Politiker Hannsgeorg Schönig. – Foto: gik

Die Mitgliederversammlung hatte um 19.30 Uhr begonnen, nach Angaben des Vereins wurden zunächst Jahresbericht und diverse Rechenschaftsberichte gehalten. Danach habe sich Schönig ausführlich den Mitgliedern vorgestellt, sagte Funke. Der MCV solle zu alter Stärke und Grüße zurückfinden, sagte Schönig demnach – die Kandidatur des langjährigen CDU-Kommunalpolitikers war in den reihend es MCV auch auf Kritik gestoßen., Schönig hat aber angekündigt, bei der Kommunalwahl 2024 nicht mehr für den Stadtrat kandidieren zu wollen und hat das Amt des CDU-Fraktionschefs inzwischen an Ludwig Holle abgegeben.

Eine größere Aussprache zu Schönigs Kandidatur habe es am Abend in der MCV-Mitgliederversammlung nicht gegeben, sagte Funke zudem. Gegen 23.00 Uhr stand dann zumindest die Wahl des Präsidenten fest – der die Wahl des übrigen Vorstands fand da gerade noch statt. Schönig hatte angekündigt, gemeinsam mit einem Team antreten zu wollen, zu dem MCV-Sitzungspräsident Adi Guckelsberger als Programmchef, und Fastnachtssänger Thomas Neger für die Straßenfastnacht gehört.

Werbung

 

Im Vorstand bleiben sollen Alexander Mundo als Organisator des MCV-Kindermaskenfestes sowie Sylvia Planitzer, Chefin der MCV-Schauspieltruppe „Scheierborzeler“. Wer künftig den Mainzer Rosenmontagszug verantwortet, war am Abend noch nicht zu erfahren. Bislang ist der MCV der weitegehend alleinige Ausrichter der Mainzer Straßenfastnacht und organisiert neben dem drittgrößten Rosenmontagszug der Republik auch die großen Straßenpartys „Rosenmondnacht“ sowie den Fastnachtsauftakt am 11.11. auf dem Mainzer Schillerplatz.

Hofsänger-Kapitän: „Hoffe, dass jetzt endlich Ruhe einkehrt“

Die Schwellköppe des MCV vor dem Mainzer Dom. - Foto: gik
Die Schwellköppe des MCV vor dem Mainzer Dom. – Foto: gik

Der Kapitän der Mainzer Hofsänger, die ebenfalls zum MCV gehören, sagte gegenüber Mainz& vor der Wahl, er hoffe, dass im MCV jetzt „nun endlich mal Ruhe einkehrt“ und der Verein zum normalen Vereinsleben zurückkehren könne. „Mein Wunsch wäre, dass das jetzt endlich mal in ruhigem Fahrwasser läuft“, sagte Christoph Clemens im Gespräch mit Mainz&: „Wir brauchen einen starken MCV, und nicht immer linkes Lager, rechtes Lager.“

Schönig sei in Mainz gut vernetzt und habe gute Kontakte zu den städtischen Ämtern, das sei bei Organisationsfragen nicht unwichtig. Dazu stünden ihm mit Neger und Guckelsberger erfahrene Fastnachter zur Seite, mit dem neuen Team traue er Schönig durchaus zu, den MCV wieder in geordnetere Bahnen zu lenken.

Schönig will Gräben zuschütten und Digitalisierung vorantreiben

UPDATE&: Der frisch gewählte neue Präsident wandte sich denn auch mit einem Appell für mehr Geschlossenheit an die Fastnachter. „Lasst uns gemeinsam nach vorne schauen“, sagte Schönig, und unterstrich: „Wir haben als Verein große Aufgaben vor uns, mit vielen ernsten Themen, wenn ich an die Straßenfastnacht und an das Thema Sicherheit denke, aber auch an die Finanzsituation des Vereins oder an die Energiekrise.“

Der komplette neue MCV-Vorstand. - Foto: MCV/Thomas Gottfried
Der komplette neue MCV-Vorstand. – Foto: MCV/Thomas Gottfried

In wenigen Wochen werde der MCV traditionell mit der Fastnachtsgemeinde den 11.11. am Schillerplatz feiern. „Da sollten wir keine alten Gräben mehr aufreißen, sondern gemeinsam nach vorne schauen und eines nicht vergessen – wir wollen Fastnacht feiern und vor allem unseren Humor nicht verlieren“, fügte Schönig hinzu. Schönig kündigte unter anderem an, er wolle die Kommunikation zu den Mitgliedern verbessern, die Finanzlage optimieren und den Verein über eine verstärkte Digitalisierung modernisieren.

Geschlossen verlief anschließend auch die Wahl des übrigen Vorstands: Zum Vizepräsidenten wurde erwartungsgemäß MCV-Sitzungspräsident Adi Guckelsberger gewählt – und das mit gleich 100 Ja-Stimmen. Schatzmeister ist nun Uwe Leitermann (76 Ja-Stimmen), Schriftführer Jörg Abel (91 Ja-Stimmen). Zu den Beisitzern im Vorstand wurden, wie von Schönig gewünscht, Sylvia Planitzer, Thorsten Hartel, Alexander Mundo und Thomas Neger gewählt. Die langjährigen MCVler Karl Neger und Carlo von Opel wurden als Ehrenmitglieder ausgezeichnet.

Info& auf Mainz&: Mehr zur Kandidatur von Hannsgeorg Schönig als MCV-Präsident könnt Ihr noch einmal hier bei Mainz& nachlesen, ein Porträt des scheidenden Präsidenten Reinhard Urban aus dem Jahr 2016 gibt es hier.

 

 

Werbung