Jetzt ist es da, das Rheinhessen Jubiläum, die Region feiert 200. Geburtstag, und natürlich steht da auch die Stadt Mainz nicht abseits. Am Samstag ist großes Auftaktwochenende, wichtigstes Event in Mainz: Die Eröffnung einer neuen Rheinhessen-Vinothek im Gutenberg-Museum. Im bisherigen Codex, dem Restaurant direkt am Museum, wird das Cuvée eröffnet, eine Vinothek mit Wein, Mediathek, Shop und Kulturveranstaltungen. Dazu gibt’s jede Menge Highlights 2016: Das Grönemeyer-Konzert, neues Großfeuerwerk Mainzer Sommerlichter – und die Wahl der Deutschen Weinkönigin im Herbst in Mainz.

fotografiert in der Umgebung von Alzey-Weinheim
Wunderschönes Rheinhessen – mit Hügeln und Weinbergen in der Umgebung von Alzey-Weinheim – Foto: Rheinhessenwein

200 Jahre Rheinhessen, das Jubiläum geht auf den Wiener Kongress zurück. Nach dem Sieg der Alliierten über Napoleon ordneten die Siegermächte Europa auf dem Wiener Kongress 1814 bis 1815 neu. Dazu gehörte auch die Schafffung der neuen Verwaltungs-Region Rheinhessen, die ab 1816 rechts und links des Rheins in ihren neuen Ausdehnungen von Mainz bis nach Alzey geschaffen wurde. Rheinhessen selbst ist ja bekanntlich viel älter – wir gehören zu einer der ältesten Kulturregionen Europas.

200 Jahre Rheinhessen, das Jubiläum sei „eine unglaubliche Chance“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) am Freitag in Mainz. Mainz wolle die Geburtsstunde der wunderbaren Region auf dem Wiener Kongress zum Anlass nehmen, die Vorzüge der Region herauszustreichen. „Wir wollen die Metropole Rheinhessens im gesamten Bundesgebiet bekannter machen“, betonte Ebling.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Mainz präsentiert sich im Jubiläumsjahr als Weinhauptstadt

Mainzer Weinmarkt - Foto Weinglas - Foto Stadt Mainz
Mainz und der Wein – das wird anständig gefeiert – Foto: Stadt Mainz

Das Jubiläum sei „identitätsstiftend“, das wolle auch die Stadt in diesem Jahr herausstreichen. Mainz sei „eine lebenszugewandte, eine zukunftsgewandte Region“, das wolle man das Jahr über feiern. „Dass dabei bestimmt Hektoliter an Wein getrunken zu werden, ist ein gewollter Nebeneffekt“, fügte der OB hinzu. In der Tat präsentiert sich Mainz zum Rheinhessen Jubiläum in erster Linie als Weinhauptstadt.

Da gibt es Weinproben und Weinbergswanderungen, das Institut für Geschichtliche Landeskunde veranstaltet eine Vortragsreihe über Weinkultur und Weingeschichte, ab September präsentiert das Stadthistorische Museum eine große Ausstellung zur Mainzer Weingeschichte. Ende Mai findet zudem zum ersten Mal eine „Winzer-Euro“ statt – ein großes Fußballturnier mit Mannschaften, die aus Winzern bestehen. Vom 25. bis 28. Mai werden in der Coface-Arena die Winzer-Meister ausgespielt.

Mainzer Weinkönigin Sabrina & Malenka - Silvesterfoto 2
Die Mainzer Weinmajestäten zum Jubiläum: Weinkönigin Sabrina (l.) und Weinprinzessin Malenka (r.) – Foto: gik

Erstmals Wahl der Deutschen Weinkönigin in Mainz

Dazu treffen sich natürlich auch die Weinhauptstädte der Welt zur großen Jahrestagung der Great Wine Capitals in diesem Jahr in Mainz. Und im September wird zum Jubiläum erstmals überhaupt die Deutsche Weinkönigin in Mainz gewählt – ein echtes Highlight.

Eine Mainzer Weinkönigin gibt es eigens zum Jubiläum ja nun auch: Sabrina Möhn vom Weingut Möhn in Laubenheim ist nach 37 Jahren die 1. Mainzer Weinkönigin, ihr zur Seite steht Malenka Stenner vom Hechtsheimer Weingut Stenner als Mainzer Weinprinzessin. Die beiden Mädels werden 2016 auf vielen Terminen die Fahne der Mainzer Winzer hoch halten – am 30. Dezember 2015 waren sie schon zu Gast bei Mainz& und der CineLady im Cinestar. Ihr nächster Termin: Die Närrische Weinprobe im Proviantamt am 13. Januar, mehr dazu findet Ihr hier.

Staatsakt und Bürgerfest am 8. Juli

Das historische Gründungsdatum ist der 8. Juli, deshalb findet an diesem Tag auch die offizielle Geburtstagsfeier statt – mit einem Festakt im Staatstheater, aber auch einem Bürgerfest darum herum. Dabei wird der Wein „in Hektolitern“ fließen, versprach Ebling – die Stadt gibt aber übrigens nur ganze 25.000 Euro für das Jubiläumsjahr aus, Dank Sponsoren und Partnern.

Gefeiert wird aber natürlich auch am Johannisfest und am Weinmarkt, dazu finden Ende Juli erstmals die Mainzer Sommerlichter statt, ein großes Feuerwerk am Rhein mit Feiermeile über drei Tage hinweg – mehr dazu lest Ihr hier. Ganz besonders aber fiebert die Stadt einem musikalischen Highlight entgegen: Am 26. Mai macht Herbert Grönemeyer im Rahmen seiner Deutschlandtournee in Mainz Station, ein Top-Act natürlich. Summer in the City, die Live-Konzert-Reihe gibt es aber natürlich auch, die Konzerte auf der Nordmole werden allerdings in kleinerem Rahmen stattfinden, erfuhr Mainz&.

Cuvée soll „Schaufenster Rheinhessens“ sein

Cuvee Schaufenster Rheinhessen
Das neue Cuvée am Gutenberg-Museum: Schaufenster für Rheinhessen – Foto: gik

Am morgigen Samstag nun gibt es quasi den Startschuss fürs Jubiläumsjahr, mit der Eröffnung des Cuvée. Die neue Vinothek soll zu einem „echten Schaufenster Rheinhessens“ werden, sagte Ebling. Dort werde man Rheinhessen mit seinem Weinreichtum in allen Facetten erleben können. 30 Weine werden in der Vinothek ausgeschenkt, sie wurden unter 95 eingereichten Weinen ausgewählt, sagte Elke Höllein, Geschäftsführerin der Great Wine Capital in Mainz.

Zu den Weinen, die zur Eröffnung ausgeschenkt werden, gehören ein Secco von Mirjam Schneider aus Mainz Hechtsheim, ein Weißburgunder vom Weingut Lemb, ein Riesling vom Weingut der Stadt Mainz, sowie ein Riesling vom Weingut Müller aus Schwabsburg, ein Grauburgunder von Schloss Westerhaus sowie ein Rotweincuvee vom Weingut Wedekind aus Nierstein-Schwabsburg. Das Design der Vinothek ist modern, eine schwebende Weinflasche im Thekenraum der Blickfang. Es gibt eine Mediathek zu Rheinhessen, dazu können die Weine auch in einem Shop gekauft werden.

Rheinhessen-Vinothek und Mediathek nur 2016

Cuvee mit Spiegelung Dom
Aus Codex wurde Cuvée, leider nur fürs Jahr 2016 – Foto: gik

Das Cuvée sei bewusst am Gutenberg-Museum platziert, sagte Ebling weiter, das sei schließlich „die touristische Autobahn“ von Mainz – das Museum gehört zu den zehnt am meisten besuchten Museen von Deutschland. Möglich wurde die neue Vinothek auch, weil das Museum ab 2017 großflächig umgebaut wird, das Restaurant ohnehin aufgelöst wurde. Die Rheinhessen-Vinothek wird es deshalb auch nur für 2016 geben – schade. Aber vielleicht findet die Stadt ja für 2017 eine andere Location, wenn die Gäste dem Cuvée die Bude einrennen 😉

Offiziell öffnet das Cuvée übrigens erst am 14. Januar, am Samstag ist „lediglich“ das Pre-Opening, eigentlich auch für geladene Gäste. „Wir werden aber keinen abweisen, der gucken möchte“, versprach Ebling – im Anschluss an die offizielle Eröffnung um 16.00 Uhr wird nämlich bis in die Nacht hinein gefeiert.

Lichtbrücke des Bistums in Bingen

Silhouette Mainzer Dom
Natürlich feiert auch das Bistum Mainz das Rheinhessenjubiläum 2016 – mit Lichtspielen in Bingen – Foto: gik

Parallel findet nämlich leider noch ein anderes Jubiläums-Highlight statt: Das Bistum Mainz lädt am Samstagnachmittag zur großen Lichtaktion nach Bingen. Dort wird zwischen Rochusberg und dem Jakobsberg bei Ockenheim eine Lichtbrücke erstrahlen. Mit Hilfe großer Lichtkanonen gibt’s zwischen dem 9. und dem 16. Januar immer abends zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr wechselnde Farbspiele am Himmel, das Schauspiel ist zu jeder vollen Stunde zu bewundern.

Die Lichtbrücke ist der Auftakt für die mehr als 100 Veranstaltungen des Bistums Mainz im Jubliäumsjahr, dazu gehören Konzerte, Lesungen, Kirchenführungen, Vorträge und Gottesdienste. Spiritueller Auftakt ist ein Ökumenischer Gottesdienst im Wormser Dom am Sonntag, 17. Januar mit dem Mainzer Kardinal Karl Lehmann. Highlight in Mainz ist der 5. März, dann stehen im Rheinhessendom in Mainz-Gonsenheim bei einer aufwändigen Illumination die Elemente Wasser, Licht und Feuer im Mittelpunkt: Beim „Glaubensfeuer“ werden Bibeltexte neu und ungewöhnlich beleuchtet, eindrucksvolle Lichteffekte synchron auf die Musik abgestimmt.

Aber natürlich ist auch all dies nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was im Jubiläumsjahr alles passiert – in Mainz gibt’s nämlich noch vieles mehr, unter anderem Wissenschaftsmarkt, Veranstaltungen der Kräuterhexen Rheinhessen und, und, und. Kommenden Mittwoch, den 13. Januar gibt es zum Beispiel die Närrische Weinprobe der Mainzer Weinkönigin und der Mainzer Weinprinzessin im Proviantamt, mehr zu diesem Termin findet Ihr hier. Das ganze Programm gibt’s als Heftchen und als Buch bei der Stadt Mainz, erhältlich im Tourist Center.

Info& auf Mainz&: Mehr zum Rheinhessenjubiläum findet Ihr natürlich auf der offiziellen Jubiläumsseite www.rheinhessen.de/200-jahre-rheinhessen oder auch www.rheinhessen-2016.de. Infos zum Geburtstagsprogramm in Mainz gibt es hier – leider gibt’s auf der Startseite der Stadt Mainz überhaupt keinen Link zum Veranstaltungsreigen!Auch beim Bistum hakt es noch: die Internetseite des Bistums zum Jubiläum hat zwar noch keine Inhalte, ist aber hier zu finden. Halbwegs konkrete Infos zur Lichtbrücke haben wir hier gefunden. Die Mainzer Weinmajestäten findet Ihr hier bei Facebook.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein