So langsam nehmen die Impfungen gegen das Coronavirus in Mainz an Fahrt auf, in dieser Woche wurde im Mainzer Impfzentrum in Mainz-Gonsenheim die zweite Impfstraße eröffnet. Nun gibt es auch einen Fahrtservice vor allem für Menschen, sie sonst Schwierigkeiten hätten, um Impfzentrum zu kommen: Ab Freitag fährt der MainzRIDER kostenlos zum Impfzentrum, und zwar Personen aus dem gesamten Mainzer Stadtgebiet. Vier Elektrofahrzeuge der Mainzer Mobilität stehen dafür in den kommenden Wochen montags bis freitags zwischen 7.30 Uhr und 16.00 Uhr zur Verfügung, ein Auto davon barrierefrei.

Das Impfzentrum der Stadt Mainz liegt im Stadtteil Mainz-Gonsenheim in der ehemaligen FH an der Bruchspitze. - Foto: gik
Das Impfzentrum der Stadt Mainz liegt im Stadtteil Mainz-Gonsenheim in der ehemaligen FH an der Bruchspitze. – Foto: gik

Damit löst die Stadt Mainz ein Problem, das gerade für viele ältere Menschen erheblich war: Wie ins Impfzentrum kommen? Das Zentrum ist in der ehemaligen Fachhochschule an der Bruchspitze eingerichtet, hin kommt man mit dem Auto oder aber mit der Straßenbahn, doch die hält nicht direkt vor der Haustür: Für viele geheinschränkte Personen oder auch für viele erkrankte Ältere ist der Weg zum Impfzentrum ein echtes Problem. Nun aber gibt es Abhilfe: Ab Freitag können sich Personen, die einen Impftermin haben, vom MainzRIDER abholen und zum Impfen bringen lassen – auch nach Hause wird man wieder gebracht.

Seit dem 1. September sind die zehn Elektrofahrzeuge des MainzRIDERS auf den Straßen von Mainz unterwegs, die bunten Vans sollen individuelle Mobilität im Öffentlichen Nahverkehr verbessern und Lücken im Busnetz schließen, vor allem in den Abendstunden. Doch die Rider sind nicht ausgelastet, vier der Elektrovans werden deshalb in den kommenden Wochen für den Shuttleservice zum Impfzentrum sorgen. Der Service von den Mainzer Stadtwerken, Mainzer Mobilität und Stadt Mainz ist kostenlos, die Shuttle bedienen das gesamte Stadtgebiet und sollen vor allem für Personen helfen, “die den Weg zum Impfzentrum nicht ohne Weiteres anderweitig bewältigen können” wie es in der Pressemitteilung heißt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Der erste MainzRider fuhr am Donnerstag schon mal eine Seniorin zum Mainzer Impfzentrum. - Foto: Stadtwerke Mainz
Der erste MainzRider fuhr am Donnerstag schon mal eine Seniorin zum Mainzer Impfzentrum. – Foto: Stadtwerke Mainz

Bestellen kann man den Shuttle-Service bei der Rufnummer für die Bürgerhotline der Stadt unter der Rufnummer 06131-115. Dort könne bei der Vereinbarung des Impftermins ein MainzRIDER vorbestellt werden, heißt es weiter. Die Planung der Fahrer und Fahrzeuge erfolge danach durch die Mainzer Mobilität, die dazu Kontakt mit den Bürgern aufnehme, die einen MainzRIDER nutzen wollten. Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) betonte bei der Vorstellung des neuen Service, Mainz mache Fortschritte beim Impfen, mit größeren Impfstofflieferungen ab März werde auch das Tempo zunehmen.

Im März sollen dann auch die Registrierung für Impftermine der Menschen der Prioritätengruppe 2 starten, das sind über 70-Jährige sowie chronisch kranke Menschen und deren Kontaktpersonen. Wer für einen Impftermin in Frage kommt, soll ab Mitte März die Möglichkeit einer Terminregistrierung über die Landesplattform erhalten, so die Stadt Mainz weiter, dann werde man über die Freischaltung des Terminportals mittels Brief informieren. Ab dem 1. März können sich in Rheinland-Pfalz zudem Erzieherinnen, Tagesmütter und weitere Beschäftigte in Kitas sowie Grundschullehrer und weitere Beschäftigte an den Grundschulen für eine Impfung registrieren lassen. Die Bundesregierung will diese Personengruppen in die Prioritätengruppe 2 einstufen, dann sollen sie schnell Impftermine bekommen.

Info& auf Mainz&: Informationen zum MainzRider der Mainzer Mobilität gibt es hier im Internet, Informationen über das Mainzer Impfzentrum haben wir hier aufgeschrieben. Der neue, kostenlose ShuttleService zum Mainzer Impfzentrum ist von montags bis freitags zwischen 7.30 Uhr und 16.00 Uhr verfügbar, kostenlos und im ganzen Stadtgebiet – Infos dazu gibt es beim Bürgertelefon der Stadt Mainz unter der Rufnummer 06131-115.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein