Die Impfaktionen in Mainz und Umgebung gehen weiter, eine besondere gibt es am kommenden Wochenende: Der Hängematten-Hersteller la Siesta lädt am 8. und 9. Januar zur großen Impfaktion nach Jugenheim. Und auch in Mainz rollen Impfbus und Impf-Rikscha weiter – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mahnt angesichts der anrollenden Omikron-Welle, die Boosterkampagne müsse schnell wieder das hohe Tempo von vor Weihnachten erreichen.

Impfen und Boostern wird mit Omikron noch einmal wichtiger als vorher. - Foto: Mainzer Fastnacht
Impfen und Boostern wird mit Omikron noch einmal wichtiger als vorher. – Foto: Mainzer Fastnacht

Die Omikron-Welle hat Deutschland erreicht, täglich steigt die Zahl der Neuinfektionen gerade wieder sprunghaft an – die neue Variante aus Südafrika gilt als noch einmal deutlich ansteckender als die ohnehin schon hoch-infektiöse Delta-Variante. Experten warnen: Die Escape-Mutation Omikron durchbricht auch den Impfschutz, wer nur zweimal geimpft ist, kann trotzdem erkranken – und für Ungeimpfte werde es jetzt richtiggehend gefährlich.

“Wir müssen die Boosterkampagne fortführend, das Boostern ist der beste Schutz gegen die Omikron-Variante”, sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Mittwochabend im Heutejournal. Er appelliere noch einmal an die Ärzte, “hier nachzulegen: Dass wir das hohe Tempo der Booster-Kampagne, das wir vor Weihnachten hatten, wieder aufnehmen.” Lauterbach hatte bereits zum Jahresstart noch einmal ausdrücklich appelliert, sich impfen zu lassen: Viele Ungeimpfte glaubten, der Zug sei für sie ohnehin schon abgefahren, sagte Lauterbach, das sei aber falsch: Auch eine erste Impfung schütze bereits nach 14 Tagen deutlich vor einem tödlichen Verlauf.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

In Deutschland wurden bislang bereits rund 151 Millionen Impfdosen verabreicht, damit sind aber nur 71,4 Prozent der Gesamtbevölkerung geimpft – aber immerhin 40 Prozent bereits geboostert. Bei Menschen über 18 Jahre sind 82,1 Prozent vollständig geimpft, die Hälfte hat bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten – um Omikron zu stoppen, reicht das noch nicht. Auch im Januar rollen deshalb die Impfbusse des Landes weiter, in Mainz machen sie am 8. und am 12. Januar Station, dazu gibt es weiter Termine der Impf-Rikscha sowie in der Mainzer Neustadt.

Beim Hängematten-Hersteller La Siesta in Jugenheim findet am Wochenende eine Impfaktion statt, hier Geschäftsführer Cornelius Grisar in einem Hängesessel. - Foto: akirafotografie.de
Beim Hängematten-Hersteller La Siesta in Jugenheim findet am Wochenende eine Impfaktion statt, hier Geschäftsführer Cornelius Grisar in einem Hängesessel. – Foto: akirafotografie.de

Eine besondere Impfaktion gibt es am 8. und 9. Januar im rheinhessischen Jugenheim: In den Räumen des Hängemattenherstellers “La Siesta” findet dann eine Impfaktion der Mainzer Praxis “Orthopädie am Rhein” statt. Die Aktion werde von erfahrenen Ärzten durchgeführt, Impfen lassen könnten sich alle Interessierten ab 18 Jahren, heißt es bei “La Siesta”. Möglich seien Erst- und Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen, geimpft wird allerdings ausschließlich mit Moderna – der Impfstoff wird von der Ständigen Impfkommission Stiko für Menschen unter 30 Jahren allerdings wegen eines geringen Risikos von Herzproblemen nicht empfohlen.

Das Besondere der Aktion: Die Geimpften können danach in Hängematten chillen und sich erholen, man freue sich über alle Teilnehmer, sagte Geschäftsführer Cornelius Grisar: “Als Anbieter von Hängematten und Hängesessel haben Gesundheit und Wohlbefinden seit jeher einen hohen Stellenwert für uns”, sagte Grisar. “La Siesta” gehört zu den wichtigsten Häng4ematten-Herstellern der Welt und zu den Pionieren der Branche, der Familienbetrieb im rheinhessischen Jugenheim verkauft pro Jahr rund 300.000 Hängematten – zumindest vor Corona.

Chillen in der Hängematte nach dem Impfen - das geht am Wochenende bei la Siesta. - Foto: La Siesta
Chillen in der Hängematte nach dem Impfen – das geht am Wochenende bei la Siesta. – Foto: La Siesta

Für die Impfaktion am Wochenende ist eine Anmeldung hier im Internet nötig, die Booster-Impfung kann man bereits ab drei Monate nach der zweiten Impfung bekommen. Mitzubringen sind der aufgefüllte und unterschriebene Aufklärungsbogen, den alle Teilnehmer nach Anmeldung per E-Mail erhalten, dazu Impfpass, Personalausweis und Allergiepass und Medikamentenliste, falls erforderlich.

Info& auf Mainz&: Für die Impfaktion bei “La Siesta”, im Gewerbegebiet in Jugenheim, Im Wiesenweg 4, am 8. und 9. Januar 2022 könnt Ihr Euch hier im Internet anmelden. Mehr zum Hängemattenhersteller “La Siesta” könnt Ihr hier auf Mainz& lesen.

Die nächsten Termine für die mobilen Impfaktionen in Mainz:

Impfbus des Landes:

  • Samstag, 8.01.2022, von 09.00 bis 17.00 Uhr, Ev. Auferstehungsgemeinde, Am Fort Gonsenheim 151, 55122 Mainz
  •  Mittwoch, 12.01.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr, Sporthalle BBS I

Impfrikscha/ Mainzer Ärzte impfen Mainzer:

  • Freitag, 14.01.2022 ab 14.00 Uhr, MEWA Arena, Medienraum

DRK Mainz/Soziale Stadt:

  • Freitag, 14.01.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr, Quartiersräume Neustadt, Leibnizstraße
  • Samstag, 15.01.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr, Quartiersräume Neustadt; Leibnizstraße

Impfrikscha/Mainzer Ärzte impfen Mainzer Schüler:

  •  Freitag, 28.01.2022 ab 14.00 Uhr, MEWA Arena, Medienraum

Mitzubringen sind der Personalausweis und – sofern vorhanden – der Impfausweis sowie ein Aufklärungsbogen und ein Einwilligungsbogen des RKI:

Aufklärungsbogen (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile
Einwilligungsbogen (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein