Die Eventbranche ist seit einem Jahr praktisch im kompletten Lockdown, Zehntausende von Ton- und Lichttechnikern, von Eventmanagern und Festivalorganisatoren sind seit Beginn der Corona-Pandemie arbeitslos. Am Samstagabend gibt es nun eine Charity-Show für die Betroffenen: Die Fastnachter Thomas Becker und Martin Krawietz laden zum Karaoke-Alarm und haben sich dafür prominente Gäste eingeladen. Tobias Mann, Andy Ost, Lars Reichow, Ramon Chormann sowie Sven Hieronymus und seine Tochter Lea werden sich einer besonderen Karaoke-Challenge stellen – und sich “zum Horst machen”.

Die Gonsenheimer Fastnachter Martin Krawietz (links) und Thomas Becker laden zum Karaoke-Alarm zugunsten der notleidenden Eventbranche. - Foto: gik
Die Gonsenheimer Fastnachter Martin Krawietz (links) und Thomas Becker laden zum Karaoke-Alarm zugunsten der notleidenden Eventbranche. – Foto: gik

Die Idee zum Karaoke-Alarm sei um die Fastnachtszeit geboren worden, berichtete Thomas Becker im Gespräch mit Mainz&: “Angefangen hat alles mit “Alarmstufe Rot”, dem Aktionsbündnis, die machen zwar Aktionen, aber keiner macht Aktionen für die”, berichtete Becker. Das Aktionsbündnis “Alarmstufe Rot” macht seit dem Beginn der Corona-Pandemie auf die dramatische Lage der Kultur- und Eventbranche aufmerksam, auch in Mainz wurden etwa im Juni 2020 bei der “Night of Light” öffentliche Gebäude als Alarmzeichen rot beleuchtet.

Das Problem: Die staatlichen Hilfen kommen bis heute vor allem bei vielen Solo-Selbstständigen nur eingeschränkt oder gar nicht an. “Gerade Kleinstunternehmer hat es hier ziemlich stark gebeutelt, sie haben teilweise noch immer keine Hilfe erhalten”, sagte nun auch Becker: “Für die wollen wir uns gerne einsetzen.” Becker und Krawietz sind die Erfinder des Mainzer Liederkranzes, der Mitsing-Events, die seit der Corona-Pandemie ins Digitale abgewandert sind. Der Karaoke-Alarm ist nun quasi ein Ableger davon, sechs bekannte Mainzer Künstler werden dabei auftreten.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Beim Karaoke-Alarm könnt Ihr Euch auf prominente Künstler freuen. - Grafik: Liederkranz
Beim Karaoke-Alarm könnt Ihr Euch auf prominente Künstler freuen. – Grafik: Liederkranz

Das Besondere dabei: Tobias Mann, Andy Ost, Lars Reichow, Ramon Chormann und Lea Hieronymus werden sich einer besonderen Karaoke-Challenge stellen. “Jeder Künstler konnte sich einen Karaoke-Song wünschen, wir haben dann aber fünf Titel für jeden zusammengestellt”, erklärt Becker das Prozedere: “Es gibt dann einen kleinen Talk mit dem Künstler, und währenddessen kann das Publikum zuhause einen Titel der fünf auswählen, den derjenige singen soll.” Nach sieben Minuten Talk gehe dann der Karaoke-Alarm auf der Bühne los, “dann ist das Ergebnis da – und dann kommt es zum Act”, sagt Becker.

Der Künstler kenne keinen der fünf Titel, “wir waren bemüht, jeweils genrefremde Titel für ihn oder sie auszuwählen”, sagte Becker schmunzelnd – das Motto des Abends lautet: “Sich zum Horst machen.” Sechsmal dürften die Zuschauer abstimmen, am Ende werde noch gewählt, wer sich am meisten zum Horst gemacht habe, “dann wird der goldene Horst verliehen”, verrät Becker.

Auf dem Plan stand auch ein Auftritt von Sven Hieronymus, der Mainzer Comedian habe allerdings gerade mitteilen müssen, dass er mit dem Coronavirus infiziert sei, sagte Becker – es gehe ihm relativ gut. An der Show könne Sven nun aber natürlich nicht teilnehmen, man habe sich aber überlegt, wie Sven trotzdem dabei sein könne – mehr wird noch nicht verraten. Gestreamt wird das ganze Event übrigens aus einer Eventlocation in Biebrich, Corona-konform natürlich und sogar im Freien.

Bei der "Night of Light" machte die Eventbranche schon im Juni 2020 auf ihre Notlage aufmerksam. - Foto: gik
Bei der “Night of Light” machte die Eventbranche schon im Juni 2020 auf ihre Notlage aufmerksam. – Foto: gik

Die Einnahmen des Events, und das ist das Besondere dabei, gehen komplett an den Verein “Alarmstufe Rot” und damit an Selbstständige aus der Eventbranche. “Unser Ziel ist es, dass die Gelder eben an jene Kleinstunternehmer gehen, die momentan noch durchs Raster gefallen sind”, sagt Becker. In der Sendung werde es denn auch Interviews mit Betroffenen geben, etwa einem Eventtechniker, der vor Corona Teil der Bühnencrew von BAP sei. “Alle Künstler, die auftreten, haben innerhalb von wenigen Sekunden zugesagt – und verzichten auf ihre Gagen”, betont Becker. Nun ist es an den Zuschauern, ihren Beitrag zu leisten – und dabei einen höchst unterhaltsamen Abend zu erleben. “Ohne den Background der Eventfirmen, ohne gutes Licht und ohne Mikrofon steht man im Dunkeln und keiner hört einen Ton”, fügt Becker noch hinzu.

Info& auf Mainz&: Der Karaoke-Alarm wird am Samstag, den 19. April 2021 ab 20.15 Uhr gestartet, und zwar digital über die Eventplattform des Mainzplus Citymarketings – genau hier im Internet. Dort könnt Ihr schon jetzt Eure Eintrittskarte für 15,- Euro kaufen, ab Samstagabend habt Ihr 48 Stunden Zeit, Euch den Stream anzusehen. Mit Abstimmen könnt Ihr aber natürlich nur, wenn Ihr live dabei seid. Mehr zur “Alarmstufe Rot” und der Notlage der Eventbranche lest Ihr hier bei Mainz&.

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein