Nach dem erfolgreichen Start 2015 zieht die Mainzer CraftBeerMesse gleich mal in eine größere Location: Am 25. und 26. November findet die 2. Mainzer CraftBeerMesse in der Halle 45, der ehemaligen Phoenix-Halle in Mombach statt. “Der Industriecharme der neuen Halle 45 passt hervorragend zu der Mainzer CraftBeerMesse”, heißt es beim Veranstalter, der Messegesellschaft RamRegio. Dazu habe der große Besucherandrang der ersten Messe die Veranstalter für kreative Brauer aus ganz Deutschland interessant gemacht – man brauche schlicht mehr Platz.

Mainzer CraftBeerMesse Einschenken - Foto RAM Regio
Probieren, Probieren, Probieren bei der 1. Mainzer CraftBeerMesse – Foto: RAM Regio

Rund 50 Brauereien werden sich deshalb im November in der Halle 45 präsentieren und dabei mehr als 300 Bierkreationen anbieten – das ist praktisch eine Verdoppelung zur Premiere, bei der 30 Brauereien und 150 Biere vertreten waren. Damit ist der Craftbeer-Boom endgültig in Mainz angekommen, die handwerklich gebrauten, kreativen Biere jenseits der großen Massenproduktion haben ja auch bei uns mit dem Eulchen Bier oder Kuehn Kunz Rosen ihre Vorreiter.

Vergangenes Jahr gab es historische Rezepturen, Craftbiere mit Koriander, Winterbier, Porter, Rauchbier oder auch Kreationen aus Rügen, Landau, Berlin und Hamburg. Und Brauer zeigten den Besuchern, wie man selbst zum Hobbybrauer werden kann. Die Kreativen experimentieren auch schon mal mit Zutaten jenseits von Hopfen, Malz, Wasser und Hefe. Auch die Craft-Beer-Szene zeichnet sich aber durch natürliche Zutaten und traditionelle Braukunst aus – auch mit Reinheitsgebot kann man deutlich individuellere Stile kreieren, als die großen Brauereien das so tun…

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Das Verkostungskonzept der CraftBeerMesse geht so: Besucher leihen sich für 5,- Euro ein spezielles Verkostungsglas und kaufen für je 50 Cent Bier-Coins. Damit bezahlen sie dann die 0,1-Liter-Probiereinheiten Craftbeer. Die Preise für die Kostproben der einzelnen Biersorten legen die Brauer selbst fest. Da diese meist selbst hinter ihrem Tresen stehen, kann jeder Besucher Fragen zu den probierten Bieren stellen.

1. Mainzer CraftBeerMesse Überblick - Foto RAM Regio
Volles Haus bei der 1. Mainzer CraftBeerMesse in der Alten Lokhalle – Foto RAM Regio

Zur Orientierung gibt’s den im Vorjahr bewährten Messe-Guide wieder mit Platz für Verkostungsnotizen sowie einer Liste aller Brauereien und Biere. Sein Lieblingsbier kann der Besucher anschließend am Messeshop kaufen und direkt mit nach Hause nehmen. Neu ist zudem das Craftbeer-Abhollager: Hier könnt Ihr das gekaufte Bier deponieren und auch noch am Folgetag abholen.

Info& auf Mainz&: 2. Mainzer CraftBeerMesse am Freitag, dem 25. und Samstag, dem 26. November 2016, jeweils von 14.00 bis 22.00 Uhr, in der Halle 45 in Mainz-Mombach. Der Kartenvorverkauf hat begonnen, Tickets gibt es online unter www.ramregio-shop.de. Ein Tagesticket kostet 10,-  Euro, zwei Tage auf einen Schlag gibt es für 17,- Euro.

Im Ticketpreis enthalten ist bereits die Hin- und Rückfahrt mit Bus und Bahn im Stadtgebiet Mainz/Wiesbaden sowie im kompletten Tarifgebiet des Rhein-Nahe Nahverkehrsbundes (RNN). Damit können in diesem Jahr auch Besucher aus ganz Rheinhessen und dem Naheland den ÖPNV kostenfrei nutzen. Weitere Infos unter www.craftbeermesse.de oder hier auf Facebook. Unseren Bericht von der 1. Mainzer CraftBeerMesse findet Ihr hier. 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein