Diese Woche ist es so weit: Das Land Rheinland-Pfalz feiert seinen 75. Geburtstag, die Landeshauptstadt Mainz wird dafür drei Tage lang zur großen Partyzone. Vom 20. bis 22. Mai heißt es in der Mainzer Innenstadt: Entdecken, Treffen und Feiern – es ist das erste Großevent seit Beginn der Corona-Pandemie, und eines ist klar: Es wird voll werden. Bereits am Mittwoch begeht Rheinland-Pfalz seinen 75. Geburtstag mit einem großen Festakt, ab Freitagnachmittag wird dann der Startschuss zum Feiern gegeben. Höhepunkt ist der große Festumzug am Sonntag ab 13.00 Uhr. Gerechnet wird mit rund 120.000 Besuchern an allen Tagen in Mainz.

Einweihung des neu renovierten Deutschhauses, dem Sitz des Mainzer Landtags. - Foto: gik
Einweihung des neu renovierten Deutschhauses, dem Sitz des Mainzer Landtags. – Foto: gik

Es war genau am 18. Mai des Jahres 1947, als die Rheinland-Pfälzer “Ja” zu ihrem Land sagten: In einer Volksabstimmung nahmen die Menschen zwischen Pfalz, Mosel, Rhein und Westerwald die neue Verfassung an, mit dem endgültig ein neues Bundesland geschaffen wurde – Rheinland-Pfalz. Entstanden war es per Dekret: Mit der Verordnung Nummer 57 ordnete die französische Besatzungsmacht nach dem zweiten Weltkrieg die Bildung eines “rheinpfälzischen Landes” an.

Am 22. November 1946 trat in Koblenz die “Beratende Landesversammlung” zusammen, sie schuf einen ersten Entwurf einer Landesverfassung. Darin hieß es, man handele “im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott, dem Urgrund des Rechts und Schöpfer aller menschlichen Gemeinschaft, von dem Willen beseelt, die Freiheit und Würde des Menschen zu sichern, das Gemeinschaftsleben nach dem Grundsatz der sozialen Gerechtigkeit zu ordnen, den wirtschaftlichen Fortschritt aller zu fördern und ein neues demokratisches Deutschland als lebendiges Glied der Völkergemeinschaft zu formen.”

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Die neue Verfassung des neuen Staatsgebildes wurde schließlich am 25. April 1947 im Hotel Rittersturz bei Koblenz verabschiedet, bei der Volksabstimmung am 18. Mai stimmten allerdings nur 53 Prozent der Bevölkerung für die Verfassung und damit die Bildung des neuen Bundeslandes, 47 Prozent aber dagegen – beliebt war “Rheinland-Pfalz” zu Beginn nicht. Zu unterschiedlich waren die Mentalitäten der Landesteile, die hier zu einem neuen Bundesstaat zusammengefasst werden sollten, Pfälzer und Rheinländer im Norden, die Rheinhessen in der Mitte – eine gemeinsame Identität wuchs nur langsam und erst über Jahrzehnte hinweg.

Der neue Plenarsaal im Mainzer Landtag, Blick von der Besuchertribüne, links neben dem Landes-Wappen die Fahne vom Hambacher Fest von 1832. - Foto: gik
Der neue Plenarsaal im Mainzer Landtag, Blick von der Besuchertribüne, links neben dem Landes-Wappen die Fahne vom Hambacher Fest von 1832. – Foto: gik

Das ist längst überwunden: Heute ist das Gebilde Rheinland-Pfalz eine Selbstverständlichkeit, Rheinland-Pfalz sei “ein modernes, innovatives und weltoffenes Land, in dem Lebensfreude, Kultur und Gastfreundschaft großgeschrieben werden”, betont Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Man feiere deshalb in diesem Jahr nicht nur den 75. Geburtstag von Rheinland-Pfalz, sondern auch “75 Jahre Demokratie, Solidarität, Zusammenhalt und Schaffenskraft.”

Wiege der Demokratie: Hambacher Fest 1832

Tatsächlich ist Rheinland-Pfalz nichts weniger als die Wiege der deutschen Demokratie: 1832 zogen Studenten und Burschenschaftler gemeinsam mit wichtigen Vertretern von Presse und Politik auf das Hambacher Schloss in der Pfalz, um für Meinungsfreiheit, demokratische Wahlen und die Einheit des deutschen Staatsbundes zu demonstrieren – es wurde zum Initialfunken für die Märzrevolution von 1848/1849 mit der Wahl der Frankfurter Nationalversammlung in der Paulskirche, dem ersten demokratischen Parlament des Deutschen Reiches. Eine der Fahnen des Hambacher Festes hängt bis heute im Plenarsaal des Mainzer Landtags – diese Woche könnt Ihr sie besichtigen.

Werbung

 

“75 Jahre Rheinland-Pfalz – das bedeutet auch 75 Jahre Demokratie”, betonte denn auch  Landtagspräsident Hendrik Hering (SPD) im Vorfeld des Festes. Das Jubiläum sei eine besondere Möglichkeit, unsere Verfassung sowie demokratische Werte zu würdigen und zu festigen. Gleichzeitig aber herrsche Krieg in Europa: “Wir spüren mehr denn je: Demokratie, Frieden und Freiheit sind nicht selbstverständlich”, saget Hering. Der Landtag wolle deshalb an diesen Tagen im Mai “ein zentraler Ort des Austauschs über die aktuellen Herausforderungen sein” und mit einem vielfältigen Informations- und Kulturangebot die Botschaft von freiheitlichen und demokratischen Werten verbreiten.

Das frisch renovierte Deutschhaus von oben, links das neue Restaurant. - Foto: Landtag RLP/ Torsten Silz
Das frisch renovierte Deutschhaus von oben, links das neue Restaurant. – Foto: Landtag RLP/ Torsten Silz

Das komplett neu sanierte Deutschhaus – Sitz des Mainzer Landtags – Landtag wurde im September 2021 eingeweiht, in dieser Woche öffnet es seine Tore weit für die Besucher: Vom 20. bis 22. Mai herrscht “Tag der Offenen Tür” im Landtag, eine gute Gelegenheit für viele Besucher, das Deutschhaus mit seinem komplett neu gestalteten Landtag erstmals zu besichtigen. Ab Freitagnachmittag werden im Landtag unterschiedliche Führungen durch das sanierte Deutschhaus geboten, etwa zur Architektur- und Baugeschichte des Deutschhauses, zu den Aufgaben und Arbeitsweisen eines Landesparlamentes oder auch zur Kunstinstallation “Drei Farben” vor dem Landtag.

Tag der offenen Tür, MrWissen2go, Democracy is coming

Musikalisch umrahmt werden die “Tage der Offenen Tür” im Landtag von verschiedenen Bands auf der Bühne im Innenhof des Landtags, darunter unter anderem das Landespolizeiorchester, Musikgruppen aus den Partnerregionen Oppeln und Burgund-Franche-Comté sowie die “Ambassador Rock Band der Air Force”. Das Landtagsrestaurant “RheinTisch” verwöhnt mit kulinarischen Genüssen verschiedenster Art – so wird es jedenfalls versprochen.

Der neue Plenarsaal im Mainzer Landtag. - Foto: gik
Der neue Plenarsaal im Mainzer Landtag. – Foto: gik

Dazu gibt es Theateraufführungen, Lesungen und Kunstprojekte, der Mainzer Schauspieler Tino Leo etwa versetzt die Gäste bei seinem Auftritt zurück in die Zeit der Mainzer Republik und Boris C. Motzki vom Mainzer Staatstheater präsentiert mit “Democracy is coming” eine szenische Lesung mit musikalischer Untermalung im Plenarsaal. Für die jungen Gäste gibt es neben Puppen- und Kindertheateraufführungen Informationen durch Kika-Moderator Julian Janssen, auch bekannt als “Checker Julian”, der den Ablauf einer Landtagssitzung erklärt und über den Arbeitsalltag von Politikern informiert. Der Journalist Mirko Drotschmann, bekannt als “Logo”-Moderator und “MrWissen2go”, befasst sich mit dem Krieg in der Ukraine und tauscht sich hierzu mit Jugendlichen aus.

Werbung

Bereits am Mittwoch, dem verfassungstag und Landes-Geburtstag, lädt das Land Rheinland-Pfalz zum großen Festakt “75 Jahre Rheinland-Pfalz”. 500 Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens sind ins Staatstheater Mainz eingeladen, neben der Ministerpräsidentin und dem Landtagspräsidenten spricht als Festrednerin die Vizepräsidentin im Europäischen Parlament, Katarina Barley (SPD). In der thematischen Gestaltung werde es “um die Entwicklung des Landes seit 1947 und gleichzeitig um die Zukunft eines innovativen Rheinland-Pfalz innerhalb Europas” gehen, heißt es in der Vorankündigung.

Große Feier 200 Jahre Rheinhessen im und vor dem Mainzer Staatstheater. - Foto: gik
Große Feier 200 Jahre Rheinhessen im und vor dem Mainzer Staatstheater. – Foto: gik

Übertragen wird der Festakt live im SWR-Fernsehen, künstlerisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Tanzmainz-Ensemble, dem LandesJugendJazzOrchester “Phoenix Foundation” und dem Philharmonischen Staatsorchester unter Leitung von Generalmusikdirektor Hermann Bäumer. Durch das Programm führt der Mainzer Kabarettist Tobias Mann.

Ab Freitagnachmittag startet Mainz dann in die große Fete: Vom 20. bis 22. Mai wird die Innenstadt zur Partymeile und zum Schauplatz des 36. Rheinland-Pfalz-Tages. Es ist das dritte Mal nach 1987 und dem Jahr 2000, dass Mainz das Landesfest ausrichtet, zum ersten Mal seit dem beginn der Corona-Pandemie vor zwei Jahren wird es damit wieder ein Mammut-Event in der Mainzer Innenstadt geben – Corona-Beschränkungen oder Maskenpflichten wird es allerdings nicht geben. Von der Ausrichtung des Rheinland-Pfalz-Tages solle “auch ein Zeichen für die Veranstaltungsbranche und andere von der Corona-Pandemie besonders betroffene Bereiche ausgehen, die dringend Rückenwind brauchen”, betonte Dreyer.

Werbung

 

“Zwei Jahre konnten wir in unserer Hochburg der Lebensfreude aufgrund der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen stattfinden lassen und keine Feste feiern”, sagte der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) im Vorfeld: “Jetzt kehrt mit dem Rheinland-Pfalz-Tag das Leben in unsere Stadt zurück, ich könnte mir keinen schöneren Anlass vorstellen.” Das Programm sei “vielfältig, bunt und macht neugierig auf mehr – ganz so wie es zu unserer Stadt passt.” Der Auftritt der Landeshauptstadt steh6t unter dem Motto “Mainz – komm mit in die Zukunft!” und findet vor allem am Höfchen und auf dem Markt, am Mainzer Rheinstrand sowie auf dem Liebfrauenplatz statt.

Acht Themen-Meilen von sicher bis sozial, bewegt und kreativ

Ländermeile am Tag der Deutschen Einheit 2017 in Mainz. - Foto: gik
Ländermeile am Tag der Deutschen Einheit 2017 in Mainz. – Foto: gik

Am Freitag, den 20. Mai, eröffnen Ministerpräsidentin Dreyer und Oberbürgermeister Ebling gemeinsam um 16.30 Uhr offiziell den Mainz-Platz. Am Samstag, den 21. Mai, bespielen dann BioNTech, SCHOTT und die Mainzer Wissenschaftsallianz dort die Bühnen mit den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Arbeitgeber der Region. Die Mainzer Winzer, N’Eis und Zimmers Gastronomie sorgen für kulinarische Erlebnisse.

Quer in der Stadt verteilt finden sich zudem – ganz ähnlich wie beim Tag der Deutschen Einheit damals, verschiedene Themenmeilen, und zwar zu insgesamt acht Themenfeldern: sozial, natürlich, sicher, hilfsbereit, einsatzbereit, bewegt, kreativ und regional. Dort präsentieren sich im Stadtgebiet verteilt Städte und Landkreise, zahlreiche Vereine und Initiativen aus Mainz und dem ganzen Land. Dazu bieten verschiedene Institutionen in der Innenstadt einen Blick hinter ihre sonst verschlossenen Türen, darunter die Deutsche Bundesbank oder das Statistische Landesamt in der Bauhofstraße.

Werbung

 

Fünf Bühnen sorgen zudem quer durch die Innenstadt verteilt für Unterhaltung und Musik. Rockland Radio heizt auf dem Bischofsplatz unter anderem mit AC7DC- und Queen-Tribute-Bands ein, auf dem Karmeliterplatz präsentiert der Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz Bläserbands und Klarinetten-Ensembles, Blasorchester oder Rockbands aus dem ganzen Land. Auf der “Landesbühne” auf dem Schillerplatz gibt es jede Menge Polit-Talks und ein Kinderprogramm mit Oliver Mager.

Fastnachts-Splash und Stummfilm “Goldenes Mainz”

Einen Fastnachts-Splasd gibt's am Freitagabend auf dem Schillerplatz.
Einen Fastnachts-Splasd gibt’s am Freitagabend auf dem Schillerplatz.

Hier findet am Freitagnachmittag um 18.00 Uhr auch die offizielle Eröffnung des Rheinland-Pfalz-Tages statt – umrahmt von einem Fastnachts-Splash. Bei dem Must-Be-Termin für alle Fastnachtsfans treten unter anderem die Schnorreswackler und Laura Heinz, die Moritze, DobbelBock, die RotRockRapper sowie Oliver Mager und Thomas Neger samt den Humbas auf. 05-Stadionsprecher und DobbelBock-Hälfte Andreas Bockius moderiert in den drei Tagen insgesamt das geschehen auf der Landesbühne.

Die Stadt Mainz wiederum bespielt die große Bühne auf dem Domplatz, hier gibt es ein breites Programm von Kinder-Mitmachtheater über Musikgruppen bis hin zu Talkrunden zum Thema Politik oder  Wissenschaft. Einige der Highlights werden der Auftritt von des Absinto Orkestra am Freitagabend oder von Hanne Kah am Samstagabend sein, aber auch die Vorführung des Stummfilms “Das Goldene Mainz” – entstanden 1936 mit Aufnahmen des unzerstörten Mainz, live begleitet von Pianist Simon Höneß am Klavier.

Werbung

Einer der großen Höhepunkt des Festes wird aber sicher das erste große Musik-Open Air seit Corona sein: Am Samstagabend feiert das große SWR3-Open Air auf dem Ernst-Ludwig-Platz seine Rückkehr. Auf der großen Musikbühne, die quer auf der Großen Bleiche steht, geben sich dann Top Acts wie Milow, Alvaro Soler und die Gruppe Lost Frequencies die Ehre. Los geht’s hier um 17.30 Uhr, Ende ist gegen Mitternacht.  Das gesamte Bühnenprogramm findet Ihr hier im Internet.

Mainzer Fastnachtsvereine beim Festumzug

Als die Zugente im Mai den Umzug anführte (!) - da war Rheinhessenumzug in Mainz. - Foto: gik
Als die Zugente einmal im Mai den Umzug anführte (!) – da war Rheinhessenumzug in Mainz. – Foto: gik

Der große Höhepunkt des Landesfest ist indes der große Festumzug am Sonntag: Ab 13.00 Uhr ziehen in mehr als 70 Zugnummern Gruppen und Wagen durch die Mainzer Innenstadt und spiegeln die Traditionen, Geschichte und die Vereinskultur des Landes wieder. Ganz zu Beginn marschiert – natürlich – die Mainzer Ranzengarde, gefolgt von einem Mini-Maskenzug mit dem Kinderprinzen – ein ordentlicher Hauch von Fastnacht mitten im Mainzer Frühsommer. Auch Burggrafengarde und Altstadt-Band “Die Bauern”, Guggemusiker und nicht zuletzt der Karneval Club Kastel sind mit von der Partie – der KCK feiert in diesem Jahr genau wie das Land sein 75-jähriges Bestehen.

Danach aber präsentieren sich die Städte und Landkreise aus Rheinland-Pfalz mit eigenen Festwagen, Gruppen und Musikzügen – ein breites Panorama des Landes von den Römern über den Wein bis zu heutigen Hilfsorganisationen, Marching Bands und Weinmajestäten. Der Festzug startet unten and er Rheinstraße, Ecke Kaiserstraße und läuft dann an der Rheingoldhalle über die Quintinsstraße zum Höfchen, die Ludwigsstraße hinauf und durch die Großer Langgasse, wo er sich in Höhe der Großen Bleiche auflöst. Das gesamte Programm der Zugnummern findet Ihr hier im Internet.

Werbung

 

Mainzer Innenstadt wird Sperrzone für Verkehr

Die Mainzer Innenstadt wird denn auch faktische die drei Tage hinweg zur Sperrzone für den motorisierten Verkehr. Die Sperrungen beginnen bereits ab dem 13. Mai 2022 in der Großen Bleiche – der Ernst-Ludwig-Platz und die Große Bleiche sind bereits für den Aufbau der großen Bühne voll gesperrt. An den drei Festtagen herrscht dann ein Fahrverbot für Fahrzeuge aller Art für den gesamten Veranstaltungsbereich am Freitag, den 20. Mai 2022, von 14.00 Uhr bis 01.00 Uhr, am Samstag, den 21. Mai 2022, von 10.00 Uhr bis 01.00 Uhr sowie am Sonntag, den 22. Mai 2022 von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Karte der Verkehrs-Sperrzone in der Mainzer Innenstadt zum Rheinland-Pfalz-tag 2022. - Grafik: Stadt Mainz
Karte der Verkehrs-Sperrzone in der Mainzer Innenstadt zum Rheinland-Pfalz-tag 2022. – Grafik: Stadt Mainz

Außerhalb dieser Zeiten dürfen Anwohner und Gewerbetreibende in Schrittgeschwindigkeit an bestimmten Punkten unter Vorlage eines Adressnachweises (etwa via Personalausweis) in den Bereich einfahren – die Zugangspunkte findet Ihr hier im Internet. Es gilt zudem ein umfangreiches Parkverbot – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&. Am Sonntag gilt wegen des Festumzuges bereits ab 7.00 Uhr morgens ein komplettes Fahrverbot in der Innenstadt für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen, und zwar bis 19.00 Uhr. Für den Festumzug selbst werden zudem am 22. Mai 2022 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Kaiserstraße in Fahrtrichtung Rhein und von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr die Achse Rheinallee-Rheinstraße von der Kaiserstraße bis zur Quintinstraße einschließlich Theodor-Heuss-Brücke voll gesperrt.

Pikant dabei: Am Sonntag findet in der Innenstadt auch ein Verkaufsoffener Sonntag statt, die Geschäfte öffnen zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr – Parkmöglichkeiten in der Innenstadt gibt es indes keine, die Zufahrtsmöglichkeiten sind erheblich eingeschränkt. Lediglich ein Park & Ride-Parkplatz wird bisher auf den Karten ausgewiesen: Am Mainzer Stadion. Es wird eindringlich empfohlen, mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, mehr dazu hier im Internet.

Info& auf Mainz&: Mehr zum Thema Verkehr, Parken und Hinkommen am Rheinland-Pfalz-Tag vom 20. bis 22. Mai 2022 in Mainz lest Ihr hier bei Mainz&. Alle Informationen, Programmpunkte, Karten und Hinweise zur Anfahrt findet Ihr hier beim RLP-Tag im Internet.

Festshuttle, Sonderfahrpläne, Parken: So kommt Ihr zum Rheinland-Pfalz-Tag nach Mainz – Parken eingeschränkt

 

 

 

Werbung