Die Fastnachtskampagne 2022 ist da – doch die Narren sind schon wieder von Corona ausgebremst. Da lädt der Südwestrundfunk in seinem Fernsehprogramm  zur “SWR Sofa Fastnacht”: Ab dem 25. Januar schickt der Sender verstärkt das Thema Fastnacht auf Sendung, für die Mainzer Narren wird es allerdings erst ab dem 19. Februar so richtig spannend – dann sind erstmals wieder alte Sendungen der Fernsehsitzung “Mainz bleibt Mainz” in voller Länge zu sehen. Eine gute Nachricht kommt auch vom Lerchenberg: Das ZDF plant eine aktuelle Ausgabe von “Mainz bleibt Mainz” 2022.

Leerer Saal, tolle Kulisse, gute Sendung: "Mainz bleibt Mainz" fand 2021 erstmals unter Corona-Bedingungen im SWR statt. - Foto: gik
Leerer Saal, tolle Kulisse, gute Sendung: “Mainz bleibt Mainz” fand 2021 erstmals unter Corona-Bedingungen im SWR statt. – Foto: gik

Erneut sind die Narren ja in dieser Kampagne vor die Bildschirme verbannt, Live-Sitzungen sind praktisch flächendeckend abgesagt, Zuschauer im Saal wird es in dieser Saison nicht geben. Da richten sich die Blicke der Narren auf den Mainzer Lerchenberg: Das ZDF ist in diesem Jahr turnusgemäß an der Reihe, die Mutter aller Fernsehsitzungen auszurichten. Im vergangenen Jahr hatte der SWR nach langer Planungsphase eine “Mainz bleibt Mainz”-Sendung der besonderen Art auf die närrischen Bretter gezaubert: Im Kurfürstlichen Schloss, aber ohne Publikum, mit Akteuren, die vor Pappkameraden spielen mussten – und mit Film-Einspielern, die die Musikteile mit wunderschönen Mainz-Szenen verbanden.

Das Experiment gelang: “Mainz bleibt Mainz” hatte zwar “nur” fünf Millionen Zuschauer, doch gleichzeitig hagelte es Lob und Begeisterung auf allen Kanälen – “Mainz bleibt Mainz” hatte Maßstäbe bei der Frage gesetzt, wie man Fastnacht auch in Pandemie-Zeiten trotzdem lebendig, spannend und mit jungem Schwung auf die Bildschirme bringen kann. In diesem Jahr ist nun aber das ZDF an der Reihe – und auf dem Lerchenberg hielt man sich bisher noch bedeckt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Das ZDF plant eine Fernsehsitzung 2022 - Details lässt sich der Sender aber noch nicht entlocken. - Foto: gik
Das ZDF plant eine Fernsehsitzung 2022 – Details lässt sich der Sender aber noch nicht entlocken. – Foto: gik

Nun aber erfuhr Mainz&: Ja, es wird eine Fernsehsitzung geben, “die Vorbereitungen für ‘Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht’ laufen”, teilte eine Sprecherin auf Mainz&-Anfrage mit. “Selbstverständlich beobachtet das ZDF die Corona-Lage intensiv, und passt die Planung der jeweils aktuellen Situation an”, teilte der Sender weiter mit. Für einen konkreteren Planungsstand sei es deshalb “im Moment noch etwas zu früh.”

Genau vier Wochen dauert es noch bis zum Fastnachtsfreitag, am 25. Februar 2022 ist der Tag, an dem die große Mainzer Fernsehsitzung über die Bildschirme kommen müsste. Damit die Zeit den Narren bis dahin nicht lang wird, springt nun der SWR ein: Unter dem Motto “SWR Sofa Fastnacht” werden “Sendungen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gezeigt, die Fröhlichkeit in die Wohnzimmer bringen sollen”, teilte der Sender am Montag mit. “Ganz entspannt von Zuhause aus Spaß haben und närrische Stimmung erleben”, so laute das Konzept, gesendet würden Best-Of-Sendungen der Saal- und Straßenfastnacht der vergangenen Jahre sowie auch einige aktuelle Produktionen, die mit einem strengen Sicherheitskonzept produziert worden seien.

Merkel-Parodie von Florian Sitte bei "Mainz bleibt Mainz" 2021. - Foto: gik
Merkel-Parodie von Florian Sitte bei “Mainz bleibt Mainz” 2021. – Foto: gik

Los geht’s ab dem 25. Januar – also heute – mit einer Folge von “Meenzer Konfetti”, darunter finden sich Zusammenschnitte des SWR aus verschiedenen Fernsehsitzungen der vergangenen Jahre – am 20. Januar war da etwa der “Bote vom Bundestag” neben der furiosen “Krisensitzung im Kanzleramt” aus der Fernsehsitzung 2021 mit Florian Sitte, Johannes Bersch und Adi Guckelsberger zu sehen, das Video dazu findet Ihr hier im Internet.

Die Schnipsel-Sendungen des SWR weckten allerdings zuletzt bei vielen Mainzer Narren den dringenden Wunsch, endlich mal wieder alte “Mainz bleibt Mainz”-Sendungen in voller Länger erleben zu können – und dem kommt der SWR jetzt nach. Ab dem 19. Januar sendet der SWR tatsächlich alte Sitzungen in voller Länge, und zwar aus den Jahren 1974, 1978, 1982, 1988 und 1997. Dazu gibt es am 22. Februar eine Wiederholung der Ausnahme-Sitzung von 2021 sowie am 24. Februar die Jubiläumsausgabe zu 50 Jahre “Mainz bleibt Mainz” aus dem Jahr 2005.

Einmarsch bei "Mainz bleibt Mainz" 2021: Wegen Corona am Rhein vor dem Schloss. - Foto: gik
Einmarsch bei “Mainz bleibt Mainz” 2021: Wegen Corona am Rhein vor dem Schloss. – Foto: gik

Am 28. Februar, dem Rosenmontag, sendet der SWR dann einen Zusammenschnitt “Das Schönste aus dem Rosenmontagszug”, der große närrische Lindwurm von Mainz ist ja auch für die Kampagne 2022 abgesagt. Am Abend gibt es dann ab 20.15 Uhr ein Wiedersehen mit “Mumbach, Mumbach Täterää”, einem Zusammenschnitt aus den Sitzungen der Mombacher Bohnebeitel von 2001 bis 2020. Ein echter Ersatz für die gestrichene Straßenfastnacht dürfte das nicht sein, in den Narrenvereinen laufen allerdings die Planungen für Streamung, DisTanz-Sitzungen und sonstige digitale Highlights auf Hochtouren – mehr dazu findet Ihr hier auf Mainz& und in diesem Mainz&-Artikel.

Info& auf Mainz&: Mehr zur außergewöhnlichen Fernsehsitzung “Mainz bleibt Mainz” in Coronazeiten könnt Ihr noch einmal hier bei Mainz& nachlesen. Informationen zur “SWR Sofa Fastnacht” gibt es hier im Internet, den Fahrplan mit den wichtigsten Sendungen haben wir auch für Euch – bittesehr:

Ausgewählte Sendungen zu Fasnet, Karneval, Fassenacht & Co. im SWR Fernsehen

25.01.2022      22:30 Uhr: Meenzer Konfetti (1/3)

                        23:00 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Ted Louis aus Frankenthal

01.02.2022      22:30 Uhr: Meenzer Konfetti (2/3)

23:00 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Sigrun Mattes „Die Kuh vom Land“ aus Konstanz

04.02.2022      20:15 Uhr: Die Mombacher Bohnebeitel – Höhepunkte 2017

08.02.2022      22:30 Uhr: Meenzer Konfetti (3/3)

                        23:00 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Jürgen Greis „De Neckes“ aus Konstanz

11.02.2022      20:15 Uhr: Faszination Fastnacht – Die schönsten Momente

13.02.2022      20:15 Uhr: Schwaben weissblau, hurra und helau (Übernahme vom Bayerischen Rundfunk vom 11.2.)

15.02.2022      20:15 Uhr: Konstanzer Fasnacht aus dem Konzil

18.02.2022      20:15 Uhr: Alleh hopp! Das Beste der Faasenacht an der Saar 2020

19.02.2022      20:15 Uhr: Fastnachtshöhepunkte 2020

23:15 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht von 1974

20.02.2022      20:15 Uhr: Schwäbische Fasnet aus Donzdorf

                        00:35 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht von 1978

21.02.2022      23:30 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht von 1982

22.02.2022      20:15 Uhr: Mainz bleibt Mainz von 2021

                        23:30 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht von 1988

23.02.2022      23:25 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht von 1997

24.02.2022      20:15 Uhr: Stockacher Narrengericht 2022

                        22:45 Uhr: Narren – Dokumentarfilm über den Rottweiler Narrensprung

                        00:15 Uhr: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht – Jubiläumsausgabe (50 Jahre) von 2005

26.02.2022      18:15 Uhr: menschen & momente – Tolle Tage

27.02.2022      18:45 Uhr: Treffpunkt – Fastnachtstreiben – für BW

                        18:45 Uhr: Bekannt im Land: Fastnacht – Noch immer Männersache? – für RP

                        20:15 Uhr: Badisch-Pfälzische Fasnacht aus Frankenthal spezial

28.02.2022      16:00 Uhr: Das Schönste vom Mainzer Rosenmontagszug

                        18:15 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars (Wh. vom 1.2.2022) – für BW

                        18:15 Uhr: Das Narrendorf – Waldalgesheim im Fastnachtsfieber (Wh. von 2020) – für RP

                        20:15 Uhr: Mumbach Mumbach Täterä: Das Beste der Mombacher Bohnebeitel 2011 bis 2020

01.03.2022      20:15 Uhr: Das Beste aus Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht 2001 bis 2020

06.03.2022      20:15 Uhr: Das jüngste Ger(i)ücht – für BW

Kurzfristige Änderungen sind vorbehalten.

 

Werbung