Wenn Ihr Zeit habt, solltet Ihr heute Abend mal einen Abstecher zum Rheinufer an der Schiersteiner Brücke machen: Dort wird seit Montagfrüh ein 120 Meter langes Teilstück der alten Schiersteiner Brücke abgerissen. Das 1.100 Tonnen schwere Stahlstück werde aus der alten Brücke herausgebrannt und auf ein Pontonschiff abgelassen, erklärte Veit Göbel, Sprecher von Hessen Mobil, am Montag Mainz&. Das Pontonschiff bringe das 120 Meter lange Teilstück dann erst einmal ans Rheinufer und lagere es entlang des Ufers. Am Mittwoch soll das Teilstück unter der neuen Schiersteiner Brücke hindurch zur Lagerstelle rheinabwärts gebracht werden, wo die alte Brücke zerlegt wird.

Dieses Teilstück der alten Schiersteiner Brücke zwischen den beiden Gerüsten wird bis Mittwochabend herausgebrannt und über den Rhein abtransportiert, das Pontonschiff steht schon unten drunter. – Foto: gik

Die Aktion sei schon seit mehreren Wochen geplant gewesen, sagte Göbel weiter, aber erst jetzt sei der Rheinpegel für den Transport geeignet gewesen. Es ist eine der spektakulären Teile der Abbrucharbeiten: Mitten über dem Rhein wird ein 120 Meter langes Teilstück der Brücke herausgebrochen. Das entspreche einem Zehntel der 1,2 Kilometer langen Brücke, sagte Göbel weiter, mehr als ein Fußballfeld lang. Das herausgebrochene Teilstück lagert dann auf einem Ponton unter der Brücke, der den Stahl langsam nach unten fährt und anschließend ans Ufer bringt. “Der Ponton fährt erst einmal ans Rheinufer, so kann der Rhein für die Schifffahrt wieder freigegeben werden”, sagte Göbel. Die Schifffahrt auf dem Schiersteiner Rheinarm war wegen der Aktion seit Montagfrüh 7.00 Uhr für 24 Stunden gesperrt, auch am Mittwoch werde es noch einmal Sperrungen geben, sagte der Sprecher.

Abbruchstelle an der Schiersteiner Brücke, hier wird der Schnitt für das 120 Meter lange Teilstück gesetzt. – Foto: gik

Seit September 2013 baut das Land Hessen eine neue Autobahnbrücke bei Wiesbaden-Schierstein über den Rhein, die alte Rheinbrücke aus dem Jahr 1962 ist marode und für die heutige Verkehrsbelastung gar nicht ausgelegt. Im November 2017 wurde die erste der künftigen beiden Brücken eingeweiht, seither läuft der Verkehr über die neue Rheinbrücke. Direkt danach begann der Abriss der alten Schiersteiner Brücke, bisher seien alle Aufbauten, Geländer und die Fahrbahn auf der Seite abgerissen worden. “Die Brücke ist derzeit so leicht wie niemals zuvor”, sagte Göbel.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Nun geht es dem Korpus der Brücke an den Kragen, der Abriss des Teilstücks ist eine von zwei spektakulären Aktionen: In den kommenden Wochen werde noch ein zweites, ebenso langes Teilstück über dem Mombacher Rheinarm abgerissen und auf dem Fluss abtransportiert, sagte Göbel. Insgesamt besteht der Abriss aus elf verschiedenen Abschnitten und soll bis zum Herbst 2018 beendet sein. Stehen bleiben sollen die Pfeiler der alten Brücke im Rhein, auf ihnen soll – verbreitert und ertüchtigt – die künftige neue Schiersteiner Brücke ruhen. 2016 und 2017 hatte Hessen Mobil bereits in zwei spektakulären Aktionen zwei Brückenteile der neuen Rheinquerung über den Rhein eingeschwommen, “nun machen wir quasi denselben Vorgang umgekehrt mit der alten Brücke”, sagte Göbel. Der Abtransport des 120-Meter-Brückenteils auf dem Rhein sollte am Montagabend gegen 20.00 Uhr unter Flutlicht erfolgen, also geht ruhig mal trotz der Eiseskälte spazieren 😉

Info& auf Mainz&: Mehr zum Neubau der Schiersteiner Brücke findet Ihr natürlich in zahlreichen Artikeln auf Mainz& – zuletzt hatten wir im November 2017 über die Einweihung der neuen Rheinbrücke berichtet. In dem Text findet Ihr auch Informationen zum weiteren Ausbau der A643 durch den Mombacher Sand, Wildbienen und Planungsstand inklusive. Alle offiziellen Infos zur Schiersteiner Brücke findet Ihr auf dieser Webseite von Hessen Mobil. Zumindest normalerweise: Am Montagabend konnten wir die Seite zumindest zeitweise nicht aufrufen…

 

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein