- Advertisement -
2. Dezember 2020
2.2 C
Mainz
- Werbung -

E I L – Ebling bleibt Oberbürgermeister von Mainz

Michael Ebling bleibt Oberbürgermeister von Mainz. Der Amtsinhaber von der SPD setzte sich am Sonntag in der Stichwahl ums Oberbürgermeisteramt mit 55,2 Prozent der Stimmen durch. Sein Herausforderer, der Parteilose Nino Haase (CDU/ÖDP/FW) kam nur auf 44,8 Prozent. Damit bleibt der 52 Jahre alte Jurist Ebling bis 2028 Oberbürgermeister von Mainz. Seine neue Amtszeit beginnt am 18. April 2020....

Wirbel um Studentenwohnheim auf dem Kisselberg: Ebling sagte 2015 Nein – Schadensersatzklage droht

Im Mainzer Oberbürgermeister-Wahlkampf sorgt nun ein Studentenwohnheim auf dem Mainzer Kisselberg für Wirbel - ein Wohnheim, das nie gebaut wurde. 2015 wollte dort der Zeitungsverleger Walterpeter Twer, Besitzer der Rhein-Zeitung, ein Wohnheim mit bis zu 400 Wohneinheiten bauen - doch die Stadt lehnte ab. Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) persönlich bezeichnete das Vorhaben in einem Schreiben damals als unnötig. In...

Der Mainz&-Leitartikel: Die Mainzer Matrix und der OB-Wahlkampf

Es war vor einigen Tagen im Mainzer OB-Wahlkampf, eine lockere Runde unterschiedlich Denkender und Wählender stand zusammen, man plauderte. Über Mainz, über die Politik der vergangenen Jahre, über die Kandidaten für die Wahl am Sonntag. Das Gespräch wurde tiefer und hintergründiger – und am Ende sagte eine Frau: "Ich fühle mich, als würde mir Morpheus gerade die Matrix erklären."...

UPDATE – Rätsel um Essenheimer Kreis – Geheime Gruppe aus Mainzer Entscheidern rief zur Wahl Eblings auf

Eine Gruppe höchst einflussreicher Mainzer Entscheidungsträger hat bereits im August zur Unterstützung für die Wiederwahl des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling (SPD) aufgerufen: Man unterstütze die Kandidatur zum "ersten Bürger unserer Stadt", bei den Herausforderungen der kommenden Jahre brauche es "eine starke Persönlichkeit an der Spitze", man wolle Ebling deshalb mit aller Kraft unterstützen. Pikant dabei: Der Aufruf stammt aus...

Jusos greifen OB-Kandidat Haase wegen „Deutschtümelei“ in Studentenvereinigung an – Haase: „inhaltsleere Hetze“

Vier Tage vor der Stichwahl ums Oberbürgermeisteramt in Mainz haben die Mainzer Jusos den parteilosen OB-Kandidaten Nino Haase wegen seiner Mitgliedschaft in einer Studentenvereinigung angegriffen. Juso-Vorsitzende Jana Schneiß warf Haase "Deutschtümelei" und "verengtes Denken" vor, das sich gegen die Gleichheit der Geschlechter und für "Volk und Vaterland" richte. Haase sei Mitglied im Verein Deutscher Studenten, das von diesem Verband...

Mainzer Grüne rufen zur Wahl von Ebling auf – Haase: „Verlust an Glaubwürdigkeit“ – Rößner korrigiert AZ

Wenige Tage vor der Stichwahl bei der Wahl des Oberbürgermeisters von Mainz rufen die Grünen nun zur Wahl von Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) auf. Eine Mitgliederversammlung habe mit großer Mehrheit am Montagabend eine Wahlempfehlung für Ebling ausgesprochen, teilten die Grünen am Dienstag mit. Für Ebling sprachen sich nicht nur der Parteivorstand aus, auch Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne) plädierte für...

Wahlunterlagen zur OB-Stichwahl werden verschickt – Knappe Fristen für Briefwahl – Mainz-O-Mat angepasst

Die Vorbereitungen für die Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl am 10. November laufen auf Hochtouren - allerdings langsamer, als so mancher Bürger erwartet hatte: Wählen gehen durfte man Anfang der Woche nämlich noch nicht. Der Grund: Die Ausgabe und der Versand der Wahlunterlagen für die Stichwahl sei vor der Sitzung des Wahlausschusses unzulässig, heißt es bei der Stadt, und der Ausschuss...

Spannung vor der Stichwahl: Welche Parteien unterstützen Ebling, welche Haase? Die Analyse auf Mainz&

Nach der Wahl ist vor der Stichwahl: In nur zwei Wochen müssen sich Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) und Herausforderer Nino Haase (Parteilos/CDU/ÖDP/FW) in einer Stichwahl am 10. November 2019 erneut den Wählern stellen - und das wird spannend. Am Tag eins nach der Wahl am Sonntag hatten deshalb die Rechenschieber Hochkonjunktur bei den politischen Parteien. 8,6 Prozent trennten die...

Duell Amtsinhaber gegen Polit-Quereinsteiger – Mainzer schicken bei OB-Wahl Ebling und Haase in Stichwahl

Hochspannung im Mainzer Rathaus, dann verhaltener erster Jubel, schließlich Begeisterungsstürme und Enttäuschung im Nachbarraum. Gegen 19.00 Uhr stand fest: Es gibt eine Stichwahl am 10. November - und die Mainzer haben die Wahl zwischen Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) und dem parteilosen Herausforderer Nino Haase (CDU/ÖDP/FW). Damit schaffte der erst 36 Jahre junge Diplom-Chemiker eine kleine Sensation: Als Seiteneinsteiger und...

E I L – Ebling und Haase in Stichwahl für das Amt der Mainzer Oberbürgermeisters

Überraschung in Mainz: Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) muss sich in der Stichwahl am 10. November um das Amt des Oberbürgermeisters von Mainz dem parteilose OB-Kandidaten Nino Haase (CDU/ÖDP/FW) stellen. Ebling kam bei der OB-Wahl am Sonntag im ersten Wahlgang laut vorläufigem amtlichen Endergebnis auf 41,0 Prozent – weniger als erhofft. Auf den zweiten Platz kam überraschend der parteilose Haase mit...
2,422FansGefällt mir
1,153NachfolgerFolgen
2,467NachfolgerFolgen
2,157NachfolgerFolgen
131AbonnentenAbonnieren

Mainz& unterstützen

- Werbung -
Mainz& unterstützen