“Herzlichen Glückwunsch!” Die Klingel im Gonsenheimer Nimmerland stand heute einfach nicht still, im Minutentakt kamen Kunden zum Gratulieren. Völlig zu Recht: Die Kinderbuchhandlung auf der Breiten Straße gehört zu den besten Buchhandlungen Deutschlands. Am Mittwoch wurde das Nimmerland von der Bundesregierung mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2016 ausgezeichnet – als eine von drei Buchhandlungen bundesweit. “Wir freuen uns riesig”, sagt Inhaberin Susanne Lux, “ich hatte ehrlich schon gedacht, die hätten mich vergessen aufzurufen…”

susanne-lux-in-ihrer-buchhandlung-nimmerland
Susanne Lux in ihrer ausgezeichneten Kinderbuchhandlung Nimmerland in Gonsenheim – Foto: gik

118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen zeichnete Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) insgesamt aus, Buchhändler seien “Komplizen der Leseleidenschaft”, ihre kulturelle Vermittlertätigkeit in Zeiten von Buchhandels-Konzentration und Online-Handel wichtiger denn je. Der Preis werde denn auch verliehen “als Anerkennung für den Mut, sich mit Individualität und innovativen Geschäftsmodellen in einem schwierigen Markt zu behaupten, in dem der unternehmerische Spielraum für kleinere Buchhandlungen schrumpft.”

Aufgerufen wurden bei der Preisverleihung in Heidelberg dann zunächst die große Masse der 3. Preise. Susanne Lux wusste nur, dass sie nominiert war, ein 3. Preis würde das wohl sein, wie schon 2015, dachte sie. Doch bei den 3. Preisen war sie nicht dabei, auch nicht bei den 2. Preisen. “Ich dachte schon, ich müsste hinterher nach vorne gehen und sagen, Sie haben mich vergessen”, erzählt sie. Doch dann die große Überraschung: 1. Preis! “Das ist eine unheimlich schöne Anerkennung für unser Engagement hier”, sagt Lux strahlend.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
spruch-astrid-lindgren-buchhandlung-nimmerland
“Ihr müsst dem Kind den Weg zum Buch weisen” – was für ein schönes Motto bei der Kinderbuchhandlung Nimmerland! – Foto: gik

Vor elf Jahren gründete die Buchhändlerin die Kinderbuchhandlung, die nach dem sagenhaften Nimmerland aus dem Kinderbuch Peter Pan benannt ist, “der Insel der ewigen Jugend und des ewigen Abenteuers”, wie Lux sagt. Nur eine Woche vor der Eröffnung starb ihr Vater, früher Betreiber der Mainzer Buchhandlung Lux, die Läden in Gonsenheim und zeitweise in Bretzenheim hatte. Individuelle Buchauswahl, ein Fokus auf gute Literatur und große Kundennähe – das war schon immer das Markenzeichen der Familie Lux.

“Die Spezialisierung als Kinderbuchhandlung ist unsere Stärke, weil wir in unserem Segment gut sein können”, sagt Lux. Die Buchhandlung tummelt sich in einem relativ kleinen Bereich, sucht die Bücher gut aus und hat dazu ein enormes Programm zur Leseförderung: Vorleseinseln, Forscherkurse und Bastel-Workshops für die Kinder, Elternabende in Schulen für die Eltern, dazu Kinder als Testleser für neue Bücher – das Nimmerland bekam den Preis auch für sein Engagement in der Leseförderung.

Das würdigte auch Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD): Susanne Lux bereichere bereits seit vielen Jahren das Programm des Bundesweiten Vorlesetags in Mainz und habe mit dazu beigetragen, dass Mainz 2014 als “Öffentlichkeitswirksamste Vorlesehauptstadt” ausgezeichnet wurde, erinnerte Ebling. Der Preis jetzt sei “ein großartiger Erfolg, der ihr unermüdliches und kreatives Engagement würdigt.”

Ist es heute eigentlich schwerer, Kinder zum Lesen zu bekommen? “Nein, eigentlich nicht”, sagt Lux und schüttelt den Kopf. Klar sei die Konkurrenz durch die neuen Medien groß, das Flimmern auf dem Bildschirm einfacher. “Aber Kinder, die nicht lesen, hat es eigentlich immer gegeben”, weiß sie – früher spielten die nur mehr draußen.

kinderbuchhandlung-nimmerland-von-aussen
Die Kinderbuchhandlung Nimmerland in Gonsenheim, ausgezeichnet als eine der besten Buchhandlungen Deutschlands.

Die Vielleser aber, sagt die Buchhändlerin, die läsen heute eigentlich sogar noch mehr. “Es gibt ja auch so tolle Bücher für Kinder, liebevoll gemacht”, schwärmt sie. Gerade erschienen wunderbare neue Sachbücher mit tollen Illustrationen. Ihr neuester Geheimtipp? “Der Hummelreiter”, sagt sie spontan, auch der spiele in seinem eigenen Universum – einer der ganz großen Trends im Kinderbuchsektor.

Und was hat sie mit dem Preisgeld von 25.000 Euro nun vor? “Wir brauchen neue Computer und eine neue Beleuchtung”, sagt Lux, “und dann ist der Betrag auch schon weg.” Bleibt zu hoffen, dass der kleinen Buchhandlung in Gonsenheim auch in Zukunft die Leser treu bleiben. Bange ist Susanne Lux nicht: “Bei uns geht’s seit elf Jahren eigentlich nur bergauf.”

Info& auf Mainz&: Die Kinderbuchhandlung Nimmerland findet Ihr auf der Breiten Straße 63 in Mainz-Gonsenheim – und hier im Internet. Öffnungszeiten: Mo – Sa 9.00 – 13.00 Uhr, Mo – Fr 15.00 – 18.30 Uhr. Einkaufen kann man hier aber auch im Online-Shop, per Email und sogar per Whats-App-Message.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein