So viel Weltpolitik war nie: Mit spitzer Feder nehmen die Mainzer Narren in diesem Jahr auf den Motivwagen im Mainzer Rosenmontagszug vor allem die große Weltpolitik aufs Korn. Da fackelt US-Präsident Donald Trump als neuer Nero Washington ab, während der russische Präsident Wladimir Putin per Fernsteuerung den türkischen Präsidenten Reccep Erdogan mit dem Panzer Syrien platt machen lässt – die Mainzer Narren sind 2020 gnadenlos auf den Punkt. Das gilt auch für die Bundespolitik, bei der Angela Merkels Klimapaket immer kleiner wird, ihrer Nachfolgerin im CDU-Chefsessel „Es Annegret“ dagegen die Kleider viel zu groß sind. Julia Klöckner steigt mit Nestlé ins Liebesnest, und Andi Scheuer verbuddelt die Maut-Millionen.

Der von Putin ferngesteuerte türkische Präsident Erdogan walzt Syrien mit dem Panzer nieder... Motiv eines Mainzer Motivwagens für den Rosenmontagszug 2020. - Foto: Gerald Trabold.
Der von Putin ferngesteuerte türkische Präsident Erdogan walzt Syrien mit dem Panzer nieder… Motiv eines Mainzer Motivwagens für den Rosenmontagszug 2020. – Foto: Gerald Trabold.

Elf dreidimensionale Karikaturen schickt der Mainzer Carnevals-Verein (MCV) in jedem Jahr auf die Straßen, die großen Motivwagen sind die Stars des Rosenmontagszuges, und nehmen traditionell die Politik satirisch auf die Schippe. In diesem Jahr fällt der Blick der Mainzer Narren dabei vor allem auf das Weltgeschehen: Trump, Erdogan und Putin, die Weltenlenker haben es den Narren angetan. Und da ist allerhand los: Da walzt der Türke Erdogan mit dem Panzer gnadenlos die Ruinen von Syrien nieder, ferngesteuert aus dem Kreml von Macho Putin – so sieht es das Narrenauge.

Derweil sitzt US-Präsident Trump mit der Lyra vor dem Capitol, das brennt lichterloh – den Kaiser Nero stört’s nicht, im Gegenteil: Mit Lust und Ignoranz legt der größenwahnsinnige Despot die Demokratie in Schutt und Asche. „Die Welt ist Zeuge einer Neuauflage von Cäsarenwahn in Gestalt des digitalen Populismus – Nero 4.0“, sagen die Narren dazu: „Abgehoben und entrückt, wie Nero einst von sich entzückt, so twittert Trump sich seine Welt, in der er sich für’n Cäsar hält“, lautet der dazugehörende Reim – und die Narren fügen ganz prosaisch hinzu: Der Möchtegern-Caesar erfreue sich „am ‚lodernd Feuer‘, das er mit Lügen und Hass in der tief gespaltenen amerikanischen Gesellschaft schürt.“

- Werbung -
Werben auf Mainz&
"Nero" Trump vor dem brennenden Capitol - Motivwagen der Mainzer Narren für den Rosenmontagszug 2020. - Foto: Gerald Trabold
„Nero“ Trump vor dem brennenden Capitol – Motivwagen der Mainzer Narren für den Rosenmontagszug 2020. – Foto: Gerald Trabold

Wieder einmal geißeln die Narren mit scharfer Zunge alle Versuche, die Demokratie zu ruinieren – und sie erheben sich zu einem Plädoyer für Freiheit und Selbstbestimmtheit: „Free Hongkong“ heißt es auf dem Wagen, auf dem ein riesiger roter Drache einen kleinen Demonstranten mit Regenschirm packt – die Regenschirm-Revolution der Hongkonger gegen das nach den Freiheiten der Enklave greifenden China ist gemeint. „Streetfood“ nennen das mit tiefschwarzer Satire die Mainzer Narren, und hoffen: „Der freiheitliche Geist der britischen Demokratie lässt sich nicht so einfach austreiben, und die Demonstranten mit den Regenschirmen wollen nicht einfach Streetfood sein für das gefräßige kommunistische System.“

MCV-Motivwagen "Free Hongkong": Wenn der Rote Drache zuschlägt... - Foto Gerald Trabold
MCV-Motivwagen „Free Hongkong“: Wenn der Rote Drache zuschlägt… – Foto Gerald Trabold

Der rote Drache gehört dabei zu den Meisterwerken der Wagenbaukunst, seit 58 Jahren leitet Dieter Wenger nun schon die MCV-Truppe. Und die hat auf die rollenden Plattformen wahrlich üppige Gebilde gesetzt: Da ruht etwa ein ganzes Bett auf einem Vogelnest, es ist das „Liebesnestle“ von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Die Bad Kreuznacherin kuschelt mit dem Nestlé-Konzern, filmreif in Szene gesetzt für die Kamera natürlich. Doch hinter dem Bett, oh weh, da steht die Glyphosat-Spritze… Vergiftet ist auch die Atmosphäre in Mainz – zumindest hat Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) die grüne Sonnenblume mit Unkrautvernichter ge-ext. Der rote Jäger genießt auf seinem OB-Sessel fröhlich eine Schorle, hängt doch hinter ihm die Haase-Trophäe: „Jetzt darf er acht Jahr weiter winke, und mit den Bürgern Schorle trinke“ – der Mainzer Narren Reim auf die Oberbürgermeisterwahl 2019.

Motivwagen zur Oberbürgermeisterwahl 2019: "Auf ne Schorle" mit Michael Ebling... - Zeichnung: Michael Apitz
Motivwagen zur Oberbürgermeisterwahl 2019: „Auf ne Schorle“ mit Michael Ebling… – Zeichnung: Michael Apitz

Der Schorle-trinkende OB ist einer von nur zwei Motivwagen, die lokale Mainzer Themen aufs Korn nehmen. Auf dem zweiten Wagen frisiert Baudezernentin Marianne Grosse (SPD) derweil Große Langgasse, Große Bleiche und Münsterplatz neu – der Andrang im „Salon Marianne“ ist groß, der Fortschritt indes nicht: „Was des dauert…!“ seufzen die Narren. Nebenan züchtet derweil die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Interims-SPD-Chefin Malu Dreyer Nachwuchs für die SPD, die knuffigen kleinen „Sozi-Bärchen“ namens „Nobbi“ und „Saskia“ sehen allerdings so niedlich aus, dass man sich unwillkürlich fragt, ob sie der Aufgabe wohl gewachsen sind…. Aber immer noch besser als bei der CDU: Da fällt „es Annegret“ glatt aus den viel zu großen Kleidern, da kann sie noch so viel die Raute üben, wie sie will- die CDU hat schnell mal ein Stoppschild aufgestellt.

Motivwagen "Es Annegret" mit Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in viel zu großen Kleidern. - Zeichnung Michael Apitz
Motivwagen „Es Annegret“ mit Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in viel zu großen Kleidern. – Zeichnung Michael Apitz

Die Mainzer Narren schafften es tatsächlich, sogar das Thüringer Erdbeben noch unterzubringen, eine echte Leistung. Die Entscheidung, welche Motive für den Rosenmontagszug umgesetzt werden, fällt nämlich knapp ein halbes Jahr zuvor: „Wir überlegen im August, September, was im nächsten Februar aktuell sein wird“, sagte MCV-Präsident Reinhard Urban im Gespräch mit Mainz&. So habe etwa CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrer zu großen Jacke bereits festgestanden, „wir haben dann noch ein Stoppschild hinzugefügt“, erklärte Urban. Der Reim dazu lautet denn auch: „Thüringen – ein Flop zu viel, für „AKK“ ist aus das Spiel. So kam die Wahrheit nun ans Licht: Die „Konfektionsgröß`“ passte nicht.“

Motivwagen "Der große Wurf" zu Merkels Klimapaket. - Zeichnung: Michael Apitz
Motivwagen „Der große Wurf“ zu Merkels Klimapaket. – Zeichnung: Michael Apitz

Auch das Aus für die Maut schickten die Narren schon im vergangenen Herbst in die Werkstatt der Wagenbauer – dass Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nun die Maut-Millionen auf dem Maut-Friedhof verbuddelt, ist sogar noch aktueller geworden. Derweil spielt Kanzlerin Angela Merkel mit dem Klimapaket russisches Roulett – aus der großen Greta-Puppe wird eine immer kleinere Version: „Mit ‚Klein-Klein‘ kommt man nicht weit“, mahnen die Narren: „Für das, was man uns wollt’ verkaufe, würd’ Greta sich die Zöpfe raufe!“ – „Not amused“ ist auch die Queen: War sie im vergangenen Jahr noch Hals über Kopf aus Great Britain geflüchtet, so muss sie nun zusehen, wie ihr neuer Hofnarr Boris Johnson sie nach Strich und Faden verarscht – „Queen Lisbeth mit ihr’m Horrorclown“, kommentieren das die Narren.

Info& auf Mainz&: Die närrischen Motivwagen des MCV rollen am Rosenmontag im großen Mainzer Fastnachtsumzug durch die Straßen von Mainz. Ganz in Ruhe könnt Ihr sie schon einen Tag vorher betrachten: Beim „Tanz auf der LU“ am Fastnachtssonntag. Die Motive zeichnete wie schon in den vergangenen beiden Jahren wieder der Comiczeichner Michael Apitz. Wegen einer Magen-Darm-Grippe konnten wir leider in diesem Jahr nicht persönlich vor Ort sein und eigene Fotos machen – unser Dank geht deshalb an den MCV für Fotos, Infos und Zeichnungen!

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein