Es ist nun doch geschafft: Am 9. April starten die Mainzer Winzer in die Saison 2022. Das Mainzer Marktfrühstück könne stattfinden, auch für den Weinstand der Mainzer Winzer sei nun ein Standort gefunden, teilte die Stadt am Montag mit. Vergangene Woche hatte die Vorsitzende der Mainzer Winzer noch im Mainz&-Gespräch geklagt, der Startschuss drohe wegen unklarer Bedingungen der Stadt zu platzen. Nun soll das Marktfrühstück entzerrt werden – und an gleich drei Standorten starten. Zurück kehrt auch der Mainzer Weinsalon – schon an diesem Dienstag.

Das Marktfrühstück der Mainzer Winzer kehrt zurück. - Foto: gik
Das Marktfrühstück der Mainzer Winzer kehrt zurück. – Foto: gik

Zwei Jahre lang musste das Kult-Event “Mainzer Marktfrühstück” wegen der Corona-Pandemie pausieren, nun kehrt der beliebte Treffpunkt am Rande des Mainzer Wochenmarktes zurück: An diesem Samstag, dem 9. April 2022, könne das Markfrühstück wieder starten, teilte die Stadt Mainz am Montag mit. Von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr schenken die Mainzer Winzer am angestammten Platz vor dem Römischen Kaiser aus, den Auftakt machen die Weingüter Janz, Nauth sowie der Karthäuserhof.

Da erfahrungsgemäß gerade am ersten Wochenende mit sehr hohem Andrang zu rechnen sei, werde es zeitgleich zum Ausschank am Römischen Kaiser nämlich an zwei weiteren Plätzen “rund um den Markt” ein Eröffnungsmarktfrühstück geben, teilte die Stadt weiter mit. Die zwei zusätzlichen Stände werden nun auf dem Gutenbergplatz vor dem Mainzer Staatstheater sowie auf dem Leichhof aufgestellt. Dort werden die Mainzer Winzer am 9. April 2022 von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr ebenfalls mit einem Weinstand vertreten sein – das gilt aber nur für das Eröffnungswochenende.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Vor etwas mehr als einer Woche hatten die frühlingshaften Temperaturen bereits junge Menschen in Scharen zum Wochenmarkt gelockt – obwohl noch gar kein Marktfrühstücks-Ausschank stattfand. Das Ergebnis: Riesige mengen Müll blieben zurück, wegen mangelnder Toiletten hinterließen viele Besucher Hinterlassenschaften in Ecken und Beeten – die Anwohner zeigten sich entsetzt. Die Stadt appelliert nun “dringend an die Besucher des Marktfrühstücks, sich an die geltenden Regelungen zu halten, etwaige Abfälle in den bereitgestellten Müllgefäßen zu entsorgen und insbesondere beim Marktfrühstück am Liebfrauenplatz Rücksicht auf die ab einem gewissen Zeitpunkt abfahrenden Beschicker des Wochenmarktes zu nehmen.”

Ein LKW drängte sich beim "wilden" Marktfrühstück Ende März durch die Menge. - Foto: Mainz&
Ein LKW drängte sich beim “wilden” Marktfrühstück Ende März durch die Menge. – Foto: Mainz&

Ein Sicherheitsdienst soll vor Ort für Ordnung sorgen, und werde auch die Flucht- und Rettungswege freihalten , versicherte die Stadt weiter. Um die Bedingungen für die Ausrichtung hatte es allerdings im Vorfeld einiges Tauziehen gegeben: Nach Informationen von Mainz& und BYC-News hatte das Ordnungsamt der Stadt Mainz die Anforderungen für Veranstaltungen in immer neue Höhen geschraubt, und das nun auch für das Marktfrühstück. Elf Tage vor dem Startpunkt klagte die Vorsitzende der Mainzer Winzer, Sigrid Lemb-Becker, die Stadt habe noch immer nicht die finalen Bedingungen festgelegt – und ändere ständig die Vorgaben. “Uns läuft die Zeit weg”, klagte Lemb-Becker, der Start am 9. April drohe zu Platzen.

Nun ging es dann offenbar doch schnell mit einer Einigung: “Ich freue mich sehr, dass die Mainzer und unsere Gäste von Nah und Fern ab dem 9. April 2022 wieder jedes Wochenende gemeinsam am Dom Mainzer Wein und das Leben genießen können”, sagte Ordnungsdezernentin Manuela Matz (CDU). Mit dem Start des Marktfrühstücks kehre “endlich wieder ein weiteres Stück Normalität und Mainzer Lebensfreude zurück.” Auch Lemb-Becker zeigte sich erleichtert: “Endlich dürfen wir den Mainzern und unseren Gästen wieder unsere Weine präsentieren, wir sind voller Vorfreude, dass es wieder losgeht”, sagte sie: “Ein Stück Lebensqualität kehrt zurück.”

Werbung

 

Der Brunnen neben dem Mainzer Hilton am Rheinufer ist neuer Standort für den Weinstand der Mainzer Winzer. - Foto: gik
Der Brunnen neben dem Mainzer Hilton am Rheinufer ist neuer Standort für den Weinstand der Mainzer Winzer. – Foto: gik

Zurück kommt nun endlich auch der Weinstand der Mainzer Winzer: Der beliebte Ausschank musste wegen der Bauarbeiten vor dem Mainzer Rathaus weichen, nun schlägt er seinen Verkaufswagen am Brunnen neben dem Hilton Hotel auf. Hier findet traditionell auch der Mainzer Weinsalon der jungen rheinhessischen Winzer statt – die laden am morgigen 5. April zur Saisoneröffnung an just diesem Brunnen. Der runde Springbrunnen zwischen Hilton Hotel und Theodor-Heuss-Brücke firmiert auch unter dem Namen “Kurfürstenbrunnen”, da hier die Nachbildungen der Kurfürsten-Reliefs aus dem mittelalterlichen Kaufhaus Am Brand zu Mainz stehen.

Ab dem 9. und 10. April 2022 bezieht hier nun jedes Wochenende auch der Stand der Mainzer Winzer seine Ausschankstelle, die Gläser werden hier ab dann immer samstags von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr und sonntags von 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr mit Mainzer Wein von den Winzern befüllt. Den Auftakt macht das Weingut Alwin Schmitz aus Mainz-Ebersheim.  Es sei “toll, dass die Bürger dort in den kommenden Monaten ein gutes Glas Wein genießen können”, sagte Matz:: “Wir alle hoffen, dass es sowohl für das Marktfrühstück als auch für den Weinstand am Rheinufer zu keinen coronabedingten Einschränkungen mehr kommt.”

Info& auf Mainz&: Unseren Bericht über die Probleme im Vorfeld des Mainzer Marktfrühstücks könnt Ihr hier noch einmal nachlesen. Und hier findet Ihr einen Mainz&-Kommentar dazu: “Will die Stadt Mainz keine Feste mehr?” Den Terminplan der Mainzer Winzer, welches Weingut wann wo ausschenkt, findet Ihr hier im Internet.

Werbung