Eine heftige Unwetterfront zieht gerade von Westen her nach Rheinland-Pfalz hinein, die Meteorologen warnen vor schweren Gewittern mit erheblichem Unwetterpotenzial – auch Hagel kann dabei sein. Das macht Sorgen für den Rheinland-Pfalz-Tag: Ausgerechnet zum heutigen Eröffnungsabend drohen Gewitter, Regen und/oder Unwetter über Mainz. Das Wetter werde im Sicherheitsstab fortlaufend beobachtet, teilte die Stadt Mainz nun mit. Die Mainzer Friedhöfe wurden am Freitagmittag ab 12.00 Uhr wegen der Unwettergefahr vorsorglich geschlossen.

Ein Unwetter suchte im Juli 2014 das Weinfest im Kirchenstück in Hechtsheim heim. - Foto: gik
Ein Unwetter suchte im Juli 2014 das Weinfest im Kirchenstück in Hechtsheim heim. – Foto: gik

Bereits seit Wochenbeginn warnen die Meteorologen vor einer neuen Unwetterfront, die ausgerechnet über den Norden und die Mitte von Rheinland-Pfalz durchziehen wird. Bereits für den Donnerstag galten Warnungen vor schweren Gewitter und Starkregenfällen, die auch mit Sturmböen oder schweren Sturmböen zwischen 80 und 100 Stundenkilometern einher gehen können. “Lokal könne sogar Orkanböen mit um die 120 km/h auftreten”, warnte der deutsche Wetterdienst. Auch größerer Hagel mit Körnern über zwei Zentimetern sei “örtlich wahrscheinlich.”

Tatsächlich tobten am Donnerstagabend bereits diverse Unwetter, aber vor allem über Nordrhein-Westfalen und dem Norden von Rheinland-Pfalz. I Koblenz meldete die Rhein-Zeitung am Freitagvormittag den Ausfall von Telefonanlagen und Technik nach einem Blitzeinschlag. Die Deutsche Bahn meldete bereits am Freitagvormittag zahlreiche Störungen, vereinzelt lagen bereits Bäume in Gleisen, fielen Stellwerke aus – für Freitagnachmittag muss mit erheblichen Behinderungen im Fernverkehr gerechnet werden.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Wo genau die Unwetter niedergehen, kann nicht genau vorhergesagt werden, die dunklen Wolken können also genausogut an Mainz vorbeiziehen – und genau darauf hofft man in Mainz: Hier hat nämlich am Nachmittag der Rheinland-Pfalz-Tag begonnen, am Abend steht um 18.11 Uhr die offizielle Eröffnung an – ausgerechnet dann aber kann es in Mainz zu schweren Regenfällen, oder sogar zu Gewittern kommen.

Dunkle Wolken im Mai 2021 über Mainz, von Mainz-Kastel aus gesehen. - Foto: gik
Dunkle Wolken im Mai 2021 über Mainz, von Mainz-Kastel aus gesehen. – Foto: gik

Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor starken Gewittern der Stufe 2 von 4, örtlich bestehe Gefahr von Blitzschlag geben – dann besteht Lebensgefahr! Auch Bäume könnten entwurzelt und Dächer beschädigt werden, dann drohe Lebensgefahr durch herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Der Mainzer Wirtschaftsbetrieb schloss deshalb am Freitag vorsorglich die Friedhöfe in Mainz.

“Aufgrund einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes und der Sorge um
mögliche Schäden und herabstürzende Äste oder sogar umgewehte Bäume werden ab
heute Mittag alle Mainzer Friedhöfe geschlossen”, teilte der Betrieb am Freitag mit. Die Sperrung beginne am Freitag um 12.00 Uhr. “Da es laut den Meteorologen auch am Wochenende immer wieder zu heftigen Böen kommen kann, hat der Wirtschaftsbetrieb Mainz unter 0174/1940309 eine Rufbereitschaft eingerichtet, die je nach Wetterlage reagiert und bei Entwarnung die Friedhöfe wieder öffnen wird”, heißt es weiter. Das Betreten/Befahren der Friedhöfe sei bei Sturm- und Unwetter nicht gestattet.

Werbung

 

Tatsächlich warnen die Wetterdienste davor, es müsse mit großer Wahrscheinlich mit “extremen Unwettern” gerechnet werden, sogar Tornados könnten vereinzelt auftreten. Mit Sorgen schaut man deshalb auch beim Rheinland-Pfalz-Tag auf die Entwicklung: “Die aktuelle Wettervorhersage für den heutigen Nachmittag sieht leider Regen vorher, zwischen 15.00 und 21.00 Uhr können auch Gewitter niedergehen”, warnte die Stadt Mainz am Freitag.

In Mainz hoffen sie, dass es beim Rheinland-Pfalz-Tag nicht so wird wie hier in Mainz im Juli 2014. - Foto: gik
In Mainz hoffen sie, dass es beim Rheinland-Pfalz-Tag nicht so wird wie hier in Mainz im Juli 2014. – Foto: gik

Meteorologe Matthias Voigt beobachte im Sicherheitsstab fortlaufend das Wetter und informiere über aktuelle Entwicklungen, sodass gemeinsam fundierte Entscheidungen getroffen werden können. Aktuell solle das Fest wie geplant um 18.11 Uhr von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling (beide SPD), auf der Landesbühne am Schillerplatz offiziell eröffnet werden. Die Eröffnung wird umrahmt von einem “Fastnachtssplash”, bei dem sich zahlreiche Fastnachtsgrößen die Ehre geben – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&.

“Die Veranstalter von Land und Stadt bitten angesichts der aktuellen Wetterlage alle Besucherinnen und Besucher darum, an angemessene wetterfeste Kleidung zu denken und empfehlen, die Wettervorhersagen des Deutschen Wetterdienstes zur Information zu nutzen”, heißt es weiter. Um kurz vor 16.00 Uhr twitterte der Account des Rheinland-Pfalz-Tages: “Warnung im Kreis Mainz-Bingen vor Sturmböen, zudem ggf. Regen & Gewitter! Wer noch nicht unterwegs ist, bitte Anreise abwarten.” 

“Wichtig für heute: Wie immer wird eine Minderheit von den sehr schweren Gewittern betroffen sein, weil auch bei solchen Lagen das Ganze lokal sehr disparat stattfinden wird”, schrieb der Wetterexperte Jörg Kachelmann auf Twitter. Und fügte hinzu: “Sollten Sie zur Mehrheit gehören, sind Sie verpflichtet zu schreiben: “Übertrieben, war nix.” Kachelmann gehört zu jenen Wetterexperten, die kritisieren, in Deutschland würden Warnungen oft nicht ernst genug genommen – im Ahrtal hätten die Verantwortlichen viel früher evakuieren müssen.

Info& auf Mainz&: Bitte seid vorsichtig, und passt auf Euch auf! Beobachtet die Hinweise der Wetterdienste, Tipps zur Vorsorge bei Unwettern und Starkregen findet Ihr hier bei Mainz&. Gute Vorhersagen findet Ihr unter anderem hier beim DWD sowie auf dem Wetterkanal von Jörg Kachelmann. Alle Infos zum programm des Rheinland-Pfalz-Tages findet Ihr hier:

Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz: Open Air Konzert, Festumzug, Fastnachtssplash – Drei Tage Party beim Landesfest zum 75. Geburtstag

 

 

Ganz genau beobachtet man das Wetter auch bei den Verantwortlichen des Rheinland-Pfalkz-Tages:

Werbung