Der Mainzer Krempelmarkt bekommt künftig ein elektronisches Anmeldesystem: Für die Standplätze des beliebten Flohmarktes am Mainzer Rheinufer wird es ein Online-Buchungssystem geben, das beschloss der Mainzer Stadtrat am Mittwoch. Die zur Verfügung stehenden 150 Standplätze sollen auch weiter nach Eingang der Anmeldung vergeben werden, die Abwicklung erfolgt aber per Internet und Email. Auch die Marktzeiten werden geändert, die Standgebühren bleiben aber gleich.

Der Krempelmarkt am Mainzer Rheinufer kommt wieder - mit neuem Buchungssystem. - Foto: gik
Der Krempelmarkt am Mainzer Rheinufer kommt wieder – mit neuem Buchungssystem. – Foto: gik

Der Krempelmarkt am Mainzer Rheinufer gehörte vor der Corona-Pandemie zu den beliebtesten Flohmärkten der Region, mit der Pandemie musste auch der Markt zwei Jahre lang pausieren. In diesem Jahr wunderten sich bereits viele: Wo bleiben die neuen Termine für den Krempelmarkt? Der startet für gewöhnlich Ende März und findet bis  Anfang November jeden 1. und 3. Samstag im Monat statt – die 150 Standplätze sind heiß begehrt.

Genau deswegen ändert die Stadt Mainz nun auch das Ticketsystem: Es werde ein Online-Buchungssystem geben, mit dem Teilnehmende über die Webseite der Stadt Mainz – durch eine Weiterleitung auf die Seite eines Dienstleisters – ihre Standplatzkarten kaufen und bargeldlos bezahlen können, heißt es im Antrag für den Mainzer Stadtrat. Die Reservierungsbestätigung und das Ticket erhalte der Teilnehmende dann unmittelbar per E-Mail. Diese Bestätigung könne entweder ausgedruckt oder auf einem mobilen Endgerät vor Ort vorgezeigt werden. Auch könnten die Tickets mit einem QR-Code versehen werden, das vor Ort leicht per Scan kontrolliert werden kann.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Auch für Menschen ohne Internet und Smartphones gebe es weiter eine Lösung, betont man bei der Stadt weiter: Die Tickets könnten auch in den angeschlossenen Vorverkaufsstellen erworben werden, die auf der Internetseite des Anbieters aufgelistet seien. Dort erhalte der Teilnehmende dann nach Kaufabschluss sein Ticket. Durch das Online-Buchungssystem werde die Standgebühr im Rahmen des Anmeldeverfahrens direkt online eingezogen. An den Vorverkaufsstellen kann die Standgebühr weiter bar oder mit elektronischer Karte bezahlt werden – die Barkasse vor Ort fällt nun weg.

Stöbern und Shoppen mit einmaligem Flair: Krempelmarkt in Mainz. - Foto: Grimminger
Stöbern und Shoppen mit einmaligem Flair: Krempelmarkt in Mainz. – Foto: Grimminger

Durch die Online-Buchung kann ein Standplatz nun auch noch bis unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden, die Restplatzvergabe am Veranstaltungstag entfalle dann jedoch. Mit Einführung des elektronischen Buchungssystems werde nun auch die Stornierung einer Standplatzkarte möglich, die Gebühren dafür muss der Stornierende tragen. Damit aber wird es einfacher, seinen Standplatz für andere wieder freizugeben, wenn man selbst doch verhindert ist. Auch die Parkplatzkarte kann gleich mit dem Standticket erworben und bezahlt werden, das gilt für die Online-Buchung ebenso wie für den Ticketschalter.

Mit der Änderung der Krempelmarktsatzung wurden gleich auch noch die Marktzeiten angepasst: Künftig findet der Flohmarkt nun einheitlich von März bis November jeweils von 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt, die verlängerte Zeit in den Sommermonaten bis 16.00 Uhr wird gestrichen. Zudem wurde geregelt, dass die jeweiligen Standplätze ab 6.30 Uhr eingenommen werden dürfen, und bis 16.00 Uhr zu räumen sind. Auch der Bereich für Kinder und Jugendliche wurde neu geregelt, dabei geht es um den Bereich, in dem Kinder und Jugendliche ihre Stände kostenlos anbieten dürfen, die Gebührenbefreiung für Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr bleibt erhalten.

Auch die Gebühren bei den Erwachsenen sollen gleich bleiben: Ein Standplatz kostet weiter 25,- Euro. Erlaubt sind weiterhin auch nur private Verkäufer, für gewerbliche Anbieter ist der Markt weiter gesperrt – so soll das einmalige Flair des Krempelmarktes erhalten bleiben. Wann nun aber der beliebte Markt in diesem Jahr starten kann – das konnte die Stadt Mainz auf Nachfrage am Mittwoch nicht mitteilen.

Info& auf Mainz&: Die genauen Termine für den Krempelmarkt am Mainzer Rheinufer findet Ihr dann irgendwann wahrscheinlich auf der Internetseite der Stadt Mainz – und ganz sicher hier bei Mainz&, sobald wir sie haben.

 

Werbung