Sie hat ja hohe Wellen geschlagen, die Anzeige der Mainzer Polizei gegen das Mainzer Staatstheaters wegen der “Ode an die Freude”. Ihr erinnert Euch: Das Staatstheater hatte mit Beethovens Ode – heute auch die Europahymne – eine Demo der Alternative für Deutschland (AfD) auf dem Gutenbergplatz vor ihrer Haustür gestört und so gegen die rechten Parolen der AfD protestiert. Die Anzeige der Polizei gegen die Störung sorgte – wiewohl formal korrekt – für großes Kopfschütteln. An diesem Sonntag nun folgt die Versöhnungsgeste: Das Landespolizeiorchester und das Staatstheater veranstalten ein gemeinsames Konzert – ein Benefizkonzert für (und mit) Vielfalt.

Probe Benefizkonzert Vielfalt Staatstheater - Linda Sommerhage, Stefan Grefig, Gili Goverman_c_Martina Pipprich
Proben fürs Konzert der Vielfalt: Linda Sommerhage, Stefan Grefig, Gili Goverman Foto: Martina Pipprich

Die Idee stammt, wenn es stimmt, vom rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD), der den Protest per Ode so sympathisch fand, dass er prompt eine gemeinsame Veranstaltung zwischen Landes(!)polizei und Staatstheater vorschlug. Heraus kommt nun ein Benefizkonzert für Vielfalt und Toleranz – und “eine außergewöhnliche Koalition, die sich für ein außergewöhnlich wichtiges, gemeinsames Ziel gebildet hat”, wie das Staatstheater in Mainz sagt.

Nun wird also am Sonntag gemeinsam musiziert: Mit dem Polizeiorchester unter der Leitung von Stefan Grefig singen Publikumslieblinge aus dem Ensemble des Staatstheaters: Katharina Alf, Gili Goverman, Dorin Rahardja, Linda Sommerhage, Derrick Ballard und Alexander Spemann, heißt es in der Ankündigung. Die Musik spannt einen weiten Bogen: von Franz Lehárs “Lippen schweigen” aus “Die lustige Witwe” über Cole Porters “Wunderbar” aus “Kiss me Kate” bis zu Caro Emeralds “A Night like this” und Adeles “Skyfall” und viele weitere beliebte Melodien. Wahrlich ein Programm der Vielfalt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Und wie das beigefügte Foto des Staatstheaters zeigt, hatte man beim Proben offenbar auch schon anständig Spaß miteinander. Der Erlös des Konzerts wird übrigens vollständig (!) an Organisationen gespendet, die sich in Mainz für Flüchtlinge engagieren. Hingehen!

Info& auf Mainz&: Benefizkonzert Gemeinsam für (und mit) Vielfalt des Mainzer Staatstheaters und des Landespolizeiorchesters am Sonntag, 24. Januar, 18.00 Uhr im Kleinen Haus. Karten gibt’s genau hier – beeilt Euch… Das Mainzer Staatstheater findet Ihr hier im Internet. Den Mainz&-Bericht über die Ode an die Freude-Aktion findet Ihr hier, den über die Anzeige der Polizei hier.

 

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein