Vom kommenden Montag an werden Coronatests für Ungeimpfte in Innenräumen wieder Pflicht, doch gleichzeitig gibt es immer weniger Testzentren: Nach dem Testzentrum im Mainzer KUZ schließt nun eine weitere große Teststelle in Mainz. Die Mainzer Uniklinik schließt zum 26. August ihr großes Testzentrum auf dem Mainzer Messegelände. Die Finanzierung sei weggefallen, teilte die Mainzer Universitätsmedizin am Donnerstag mit, man bedauere die Schließung “außerordentlich”: Mainz gehe damit “eine entscheidende Komponente der Pandemiebekämpfung für die Stadt Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen verloren.”

Das Corona-Testzentrum der Mainzer Universitätsmedizin schließt zum 26. August. - Foto: gik
Das Corona-Testzentrum der Mainzer Universitätsmedizin schließt zum 26. August. – Foto: gik

Das Testzentrum der Mainzer Universitätsmedizin in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst war im Dezember 2020 eröffnet worden, das große Testzelt war die einzige Anlaufstation in Mainz und im Umkreis, wo die Bürger nicht nur Corona-Schnelltests, sondern auch PCR-Tests machen lassen konnten. In einer Region mit rund 430.000 Einwohnern sei man “Referenzzentrum für die Kontrolle von positiven COVID-19-Tests” gewesen, unterstrich die Mainzer Uniklinik deshalb auch.

Das COVID-19-Testzentrum der Universitätsmedizin Mainz sei “im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz für die Testung asymptomatischer Personen aus dem Stadtgebiet Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen eingerichtet worden”, betonte die Uniklinik, und unterstrich: Man sei “das einzige Testzentrum in der Region gewesen, das über die notwendige Labor- und Diagnostikinfrastruktur und die erforderliche fachliche Expertise verfügt, um eine umfassende Analyse des Infektionsgeschehens durchzuführen.”

- Werbung -
Werben auf Mainz&
In dem großen Testzentrum half zu Beginn auch die Bundeswehr beim Betrieb aus. - Foto: gik
In dem großen Testzentrum half zu Beginn auch die Bundeswehr beim Betrieb aus. – Foto: gik

Nach rund neun Monaten Betriebszeit müsse man die Einrichtung jetzt aber schließen, so die Uniklinik weiter, nach aktuellem Stand würden die letzten Testungen dort am 25. August 2021 stattfinden. Anschließend erfolge der Rückbau des Testzentrums bis zum 31. August. “Wir bedauern außerordentlich, dass wir den Betrieb des örtlichen Testzentrums nicht fortführen können”, sagte ein hörbar verärgerter Vorstandschef Norbert Pfeiffer. Wegen einer Änderung der Coronavirus-Testverordnung (TestV) des Bundesgesundheitsministeriums könnten nun aber private Anbieter nicht mehr als Testzentrum im Sinne der Verordnung beauftragt werden – zu diesen privaten Anbietern zähle formale auch die Unimedizin. “Damit entfällt für die Universitätsmedizin Mainz auch die – für einen Weiterbetrieb notwendige – Möglichkeit zur Erstattung der Personal- und Infrastrukturkosten”, kritisierte Pfeiffer.

Die Schließung wegen der Nicht-Weiterfinanzierung hält man offenbar an der Mainzer Universitätsmedizin für einen großen Fehler: Die Region verliere damit “eine entscheidende Komponente der Pandemiebekämpfung”, betonte Pfeiffer, die Universitätsmedizin Mainz habe mit dem Testzentrum “einen maßgeblichen Beitrag zum Infektionsschutz geleistet.” In den knapp neun Monaten seien hier insgesamt rund 71.000 SARS-CoV-2-Tests durchgeführt worden, davon waren 38.000 Antigen- und 33.000 PCR-Tests. Darüber hinaus sei hier die Vollgenomsequenzierung von insgesamt 1.500 positiven Proben erfolgt. In enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt hätten die mobilen Teams des Zentrums zudem die Testungen in Einrichtungen der Altenpflege sowie in Schulen und Kitas maßgeblich unterstützt.

Das große Testzelt soll bis Ende August bereits verschwunden sein. - Foto: gik
Das große Testzelt soll bis Ende August bereits verschwunden sein. – Foto: gik

“Zur Ermittlung der Infektionsketten wird auch weiterhin eine belastbare Testinfrastruktur erforderlich sein”, betonte Pfeiffer zudem – vor allem jetzt, zum Ende der Sommerferien rechne man insbesondere durch Reiserückkehrer sowie saisonale Effekte mit steigenden Infektionszahlen vor allem bei ungeimpften Teilen der Bevölkerung. “Wir sehen die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen mit großer Sorge”, sagte auch der ärztlicher Leiter des Hechtsheimer Testzentrums, André Michel, und warnte: “Es besteht die Gefahr, dass die Testkapazitäten zukünftig nicht mehr ausreichend zur Verfügung stehen.”

Info& auf Mainz&: Nach Schließung des Testzentrums will die Mainzer Uniklinik Corona-Testungen für Patienten direkt an der Universitätsmedizin Mainz vor Ort durchführen, auch für Geimpfte und Genesene – mehr dazu solltet Ihr ab Ende August auf der Internetseite der Mainzer Universitätsmedizin finden. Unseren Bericht von der Öffnung des Testzentrums könnt Ihr noch einmal hier bei Mainz& nachlesen, über die Änderungen der Testpflicht haben wir hier bei Mainz& berichtet.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein